Advertisement

Rechte ohne Raum

Der Fall der transnationalen Minderheit der Sinti und Roma in Europa
  • Wolfgang Heuer
Chapter

Zusammenfassung

Die folgenden Ausführungen stellen die ungelösten Widersprüche zwischen Nation und Staat, Gesellschaft und Politik, kultureller Vielfalt und Herrschaft der Gesetze zur Diskussion. Auch wenn wir in Zeiten nach den heftigen Ausbrüchen des Nationalismus und nationaler Imperialismen leben, so befinden wir uns doch immer noch in einer Zeit, in der Minderheiten in Mehrheitsgesellschaften diesen Widersprüchen ausgesetzt sind. Zudem hat das Wiederaufleben nationalistischer Bewegungen und die Wahl von nationalistischen Regierungen in Europa während der vergangenen fünf Jahre gezeigt, wie stark nationalstaatliches Denken und wie instabil die Errungenschaften föderalistischer Institutionen und föderalistisches Denken sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Agamben, G. 2002. Homo Sacer. Die souveräne Macht und das nackte Leben. Frankfurt am Main: edition suhrkamp.Google Scholar
  2. Amnesty International. 2010. Report 2010 Tschechien. http://www.amnesty.de/jahresbericht/2010/tschechien. Zugegriffen: 1. Januar 2016.
  3. Anderson, B. 1998. Die Erfindung der Nation. Zur Karriere eines folgenreichen Konzepts. Berlin: Campus BIBLIOTHEK.Google Scholar
  4. Arendt, H. 1955. Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft. Antisemitismus, Imperialismus, totale Herrschaft (ungekürzte Taschenbuchausgabe 6. Auflage 1998). Frankfurt am Main: Europäische Verlagsanstalt.Google Scholar
  5. Arendt, H. 1963. Nationalstaat und Demokratie http://www.hannaharendt.net/index.php/han/article/view/94/153. Zugegriffen: 1. Januar 2016.
  6. Arendt, H. 1986. Wir Flüchtlinge. In Zur Zeit. Politische Essays, hrsg. M. L. Knott, 7-21. Berlin: DTV.Google Scholar
  7. Arendt, H. 2000. Aktive Geduld. In Vor Antisemitismus ist man nur noch auf dem Monde sicher: Beiträge für die deutsch-jüdische Emigrantenzeitung „Aufbau“ 1941-1945,hrsg. M. L. Knott, 24-28. München: Piper.Google Scholar
  8. Arendt, H. Für und gegen Paul Tillich. In Vor Antisemitismus ist man nur noch auf dem Monde sicher: Beiträge für die deutsch-jüdische Emigrantenzeitung „Aufbau“ 1941-45, hrsg. M. L. Knott, 74-79. München: Piper.Google Scholar
  9. Arendt, H. 2000. Zur Minderheitenfrage. In Vor Antisemitismus ist man nur noch auf dem Monde sicher: Beiträge für die deutsch-jüdische Emigrantenzeitung „Aufbau“ 1941-45, hrsg. M. L. Knott, 225-234. München: Piper.Google Scholar
  10. Bauböck, R. 1994. Transnational Citizenship. Membership and Rights in International Migration. Aldershot: Edward Elgar Pub.Google Scholar
  11. Bercus, C. 2005. Die Situation der Roma in Rumänien. In Die Situation der Roma und Sinti nach der EU-Osterweiterung, hrsg. M. Matter, 29-46. Göttingen: V&R unipress.Google Scholar
  12. Benža, M. 1997. Ethnic Composition of Present Day Europe Human Affairs, 7 (1): 3-14.Google Scholar
  13. Brubaker, R. 1996. Nationalism Reframed: Nationhood and the National Question in the New Europe. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  14. European Roma Rights Centre. 2012. Roma Under Attack: Violence Against Roma Surges in Central and Eastern Europe. http://www.errc.org/article/roma-under-attack-violence-against-roma-surges-in-central-and-eastern-europe/4059. Zugegriffen: 1. Januar 2016.
  15. Benhabib, S. 2008. Die Rechte der Anderen. Ausländer, Migranten, Bürger. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Forgács, I. 2011. „Wenn Ihr die Zigeuner seid, dann gehöre ich nicht zu Euch“.Google Scholar
  17. Galtung, J. 1982. Strukturelle Gewalt. Beiträge zur Friedens- und Konfliktforschung. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  18. Grigore, C. 2010. Bringing Out the Gypsy in Me. http://www.nytimes.com/2010/11/03/opinion/03iht-edgrigore.html?_r=0. Zugegriffen: 1. Januar 2016.
  19. Haller, I. 2010. The Mendacious Government: Implementation of the Romanian Pogrom Judgments Roma Rights Quarterly, 7(1) 2010: 23-28.Google Scholar
  20. Hüglin, T. 1997. Have we studied the Wrong Authors? In Konsens und Konsoziation in der politischen Theorie des frühen Föderalismus, hrsg. G. Daro u. a., 219-240. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  21. Kovats, M. 2001. The Emergence of European Roma Policy. In Between Past and Future: The Roma of Central and Eastern Europe, hrsg. W. Guy, W., 93-116. Hatfield: University of Hertfordshire Press.Google Scholar
  22. Kymlicka, W. 2005. National Minorities in Post-Communist Europe: The Role of International Norms and European Integration. In Ethnic Politics after Communism, hrsg. Z. Barany, R. G. Moser, 191-217. Ithaca: Cornell University Press.Google Scholar
  23. Liégois, J. P. 2007. Roma in Europe. Strasbourg: Council of Europe.Google Scholar
  24. McGarry, A. 2010. Who Speaks for Roma? Political Representation of a Transnational Minority. New York London: Continuum.Google Scholar
  25. Power, C. 2004. Room to Roam: England’s Irish Travellers. Report of Research. O.O., o. V.Google Scholar
  26. Roma weltweite Nation und nationale Minderheit, http://www.minderheiten.org/roma/index2.html? http://www.minderheiten.org/roma/ueberblick/2.2.timeline.htm. Zugegriffen: 1. Januar 2016.
  27. Sijercic, S. 1999. Patrin. The Right-Hand Path. http://www.reocities.com/~Patrin/righthandpath.htm. Zugegriffen: 1.1.2016.
  28. Strauß, D. 2011. Zehn Ergebnisse der Bildungsstudie und Empfehlungen. RomnoKher. O. O., o. V.Google Scholar
  29. Sweet, M. 2011. Was Charlie Chaplin a Gypsy? Newly discovered letters written to Charlie Chaplin suggest he may have been born into a Gypsy community in the West Midlands http://www.guardian.co.uk/film/2011/feb/17/charlie-chaplin-gypsy-heritage. Zugegriffen: 1. Januar 2016.
  30. Versek, K. 2013. Hungary’s Racism Problem: Orbán Friend Says Roma ‘Shouldn’t Be Allowed to Exist‘. http://www.spiegel.de/international/europe/hungarian-journalist-says-roma-should-not-be-allowed-to-exist-a-876887.html. Zugegriffen: 1.1.2016.
  31. Vivaldi, E. 2009. Der Wind der Intoleranz. Pogrom. Zeitschrift für bedrohte Völker (3): 36-39.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations