Material und Methode

Chapter

Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit stützt sich auf die Interpretation narrativer Interviews (z. B. Küsters 2006; Schütze 1983a) mit 17 Personen (Für eine Übersicht siehe Anhang.) (zehn weiblich, sieben männlich; 13 Einzel- und zwei Paarinterviews), die im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes Biomedizinische Lebensplanung für das Altern (Die Interviews wurden im Rahmen des Forschungsprojektes Biomedizinische Lebensplanung für das Altern. Werte zwischen individueller ethischer Reflexion und gesellschaftlicher Normierung (BMBF 01GP1004) erhoben. Dazu wurden in dem in den Jahren 2011 und 2012 in verschiedenen deutschen Städten (Erlangen, Göttingen, Berlin, Rostock, Nürnberg, München, Leipzig u. a. m.) zwölf Fokusgruppen und 20 narrative Interviews (insgesamt 96 Teilnehmer/innen) zum Thema Anti-Aging und Patientenverfügungen durchgeführt.) geführt wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieFAU Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland

Personalised recommendations