Methodische Erläuterungen zu den empirischen Untersuchungen

Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird zur Verständlichkeit der Darstellungen der Ergebnisse der empirischen Untersuchungen deren Methodik einführend erläutert. Die Untersuchungsergebnisse werden dezentral an unterschiedlichen Stellen der Arbeit vorgestellt. Damit diese nachvollziehbar sind, wurde für die Klärung der Methodik ein zentrales Kapitel gewählt. Alle Untersuchungen basieren auf den sich ergebenden Fragestellungen aus den theoretischen Analysen. Aus diesen wurde ein Fragenkatalog erstellt, auf dem alle drei empirischen Untersuchungen basieren. Dieser wurde zu Beginn für die quantitative Online-Befragung der Stadtwerke entwickelt und für die anderen Befragungen entsprechend modifiziert. Der inhaltliche Aufbau und die methodische Durchführung der einzelnen Untersuchungen werden in den folgenden Unterkapiteln beschrieben. Die quantitativen Befragungen der Stadtwerke (Anbieter) und der Kunden der Energieversorgung generell (Nachfrager) wurden mittels einer Online-Plattform (Survey-Monkey) durchgeführt. Daran schloss sich ein qualitatives Telefoninterview mit Geschäftsführern von Stadtwerken an. Problematisch ist, dass bei einer Online-Befragung nicht festgestellt werden kann, wie ernsthaft und ehrlich die Fragen beantwortet werden. Ebenfalls können spontane Reaktionen nicht beobachtet werden. Dennoch ist mittels einer Online-Befragung die Untersuchung einer großenteils sogar repräsentativen Stichprobe ökonomisch und technisch umsetzbar. Der Erhebungsaufwand ist geringer als bei persönlichen Befragung. Es findet keine Beeinflussung durch Betonung etc. bei der Fragestellung statt. Der Befragte hat bei einer Online-Befragung bzw. schriftlichen Befragung die Möglichkeit, sich seine Antworten zu überlegen und sie auszuformulieren. Zudem ist durch eine Online-Befragung ein vermehrtes Gefühl der Anonymität herstellbar. Die Online-Befragung ist bei der heutigen Verbreitung des Internets und zunehmendem Mailverkehr ein gängiges Mittel, das kosteneffizient und schnell durchführbar ist. Trotz der Vorteile ist der Erkenntniswert, insbesondere im Hinblick auf offene Fragestellungen, reduziert. Aus diesem Grund wurde in der Arbeit die Kombination von Online-Befragung und persönlichem Interview per Telefon gewählt. In einem ersten Schritt kann mittels der Online-Befragung eine hohe Anzahl von kommunalen Energieversorgern befragt und derart ein Einblick in die spezifische Branche gegeben werden. Im weiteren Verlauf können die Ergebnisse der Online-Befragung in persönlichen Interviews per Telefon überprüft und vertieft werden. Da eine deutschlandweite Befragung vorgenommen wurde, wäre eine persönliche Befragung vor Ort mit einem zu hohen zeitlichen und monetären Aufwand verbunden. Daher wurde das Instrument des Telefoninterviews gewählt. Dies ist kostengünstig und zeiteffizient und beinhaltet dennoch viele Vorteile persönlicher Befragungen. Anhand von Betonungen, Sprechpausen etc. sind spontane Reaktionen beobachtbar. Durch den persönlichen Dialog lässt sich auch eine höhere Ehrlichkeit der Antworten vermuten. Durch die Kombination ist ein hoher Erkenntnisgewinn der Untersuchung gegeben. Es wurden bei der quantitativen Online-Umfrage der Stadtwerke alle per E-Mail kontaktierbaren Stadtwerke in Deutschland angeschrieben. Die quantitative Online-Umfrage der Kunden richtete sich an alle Kunden, auch von privatwirtschaftlichen Versorgern, um Vergleiche in der Wahrnehmung herstellen zu können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Wertemanagement Jessica LangeBokholt-HanredderGermany

Personalised recommendations