Advertisement

Das Ich

  • Alexander HüttnerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Dieses Buch begleitet Sie auf Ihrer Reise in ein glückliches, erfolgreiches und erfülltes Leben. Es möchte Ihnen eine Anleitung sein, um all das zu ändern, was Sie ändern können. Gleichzeitig soll es Sie dabei unterstützen, unnötigen Ballast abzuwerfen, damit Sie mit Leichtigkeit Ihren Weg fortsetzen und Ihre Ziele verwirklichen können.

Doch wofür steht dieses „Sie“? Was macht Sie zu Ihrer Person? Was unterscheidet Sie von anderen Personen?

Da sich das gesamte Buch immer wieder mit Ihrer Person, oder – allgemein gesprochen – dem Ich befasst, soll zu Beginn darauf eingegangen werden, wie dieses Ich in diesem Buch interpretiert wird; was zu diesem Ich gehört und wodurch es definiert ist.

Literatur

  1. Barnow, S. (2015). Gefühle im Griff! Wozu man Emotionen braucht und wie man sie reguliert (Kapitel 12, S. 83). Heidelberg: Springer.Google Scholar
  2. Ehrmann, W. (2004). Handbuch der Atemtherapie (Kapitel 3.1 Atmen und Grundgefühle). Ahlerstedt: Param.Google Scholar
  3. Ekman, P. (1982). Emotion in the human face: Guidelines for research and an integration of finding. New York: Cambridge University Press.Google Scholar
  4. Emoto, M. (2010). Die Antwort des Wassers (Bd. 1, S. 130). Burgrain: Koha.Google Scholar
  5. Eybl, B. (2015). Die seelischen Ursachen der Krankheiten. Wien: Ibera.Google Scholar
  6. Furnham, A. (2010). 50 Schlüsselideen Psychologie (S. 60–63). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  7. Loew, T., Götz, K., Hornung, R., & Tritt, K. (2009). Die AFA-Atemtherapie als Burnout-Prophylaxe bei Lehrerinnen und Lehrern. Forschende Komplementärmedizin und Klassische Naturheilkunde, 16(3), 174–179.CrossRefGoogle Scholar
  8. Maurer, Y. A. (2004). Durch den Atem die Seele heilen. Ganzheitlich-integrative Atemtherapie für Gesunde, psychosomatisch und psychisch Kranke (S. 35). Zürich: IKP.Google Scholar
  9. Ratey, J. J., & Hagerman, E. (2009). Superfaktor Bewegung: Bewegung hilft bei ADHS … Alzheimer … Diabetes … Kirchzarten: VAK.Google Scholar
  10. Strack, F., Martin, L. L., & Stepper, S. (1988). Inhibiting and facilitating conditions of the human smile: A nonobtrusive test of the facial feedback hypothesis. Journal of Personality and Social Psychology, 54(5), 768–777.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.ÖhringenDeutschland

Personalised recommendations