Advertisement

Janusz Korczak: Jak kochac’ dziecko/Wie liebt man ein Kind, Warszawa 1919, ergänzt um Prawo dziecka do szacunku/Das Recht des Kindes auf Achtung, Warszawa/Krakow 1929, dt. 1969, zit. n. Sämtliche Werke, bearbeitet und kommentiert von Friedhelm Beiner und Silvia Ungermann, Bd. 4, Gütersloh 1999, 600 S

  • Doris Lemmermöhle
Chapter

Zusammenfassung

Janusz Korczak (geb. 1878 oder 1879) wächst unter dem Namen Henryk Goldszmit als Pole jüdischen Glaubens in einer wohlhabenden assimilierten Familie im damals von Russland besetzten Warschau auf. Er besucht ein polnisches Gymnasium mit Russisch als Unterrichtssprache, entscheidet sich trotz seiner ersten schriftstellerischen Erfolge, mit denen er zum Unterhalt für die nach dem Tod des Vaters 1895 völlig verarmte Familie beiträgt und die ihm den Namen Janusz Korczak einbringen, für ein Medizinstudium. Zusätzlich studiert er Soziologie, Philosophie und Literatur an der »fliegenden Universität« Warschau, einer im Warschauer Untergrund arbeitenden Bildungs- und Aufklärungsorganisation.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Korczak, Janusz: Themen seines Lebens, eine Werkbiographie, erarbeitet von Friedhelm Beiner, Gütersloh 2011.Google Scholar
  2. Hermeier, Philipp: Die politische Relevanz der Erziehung bei Janusz Korczak, Göttingen 2006.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.GöttingenDeutschland

Personalised recommendations