Elemente der Leistungsübertragung

  • Robert Fischer
  • Ferit Küçükay
  • Gunter Jürgens
  • Burkhard Pollak
Chapter
Part of the Der Fahrzeugantrieb book series (FAHRZEUGANTRIEB)

Zusammenfassung

Mit den in Kap. 1 dargelegten Anforderungen aus Systemsicht werden im Folgenden die Elemente zur Leistungsübertragung besprochen. Aus ihnen lassen sich durch Kombination und Verschaltung zusammen mit den Betätigungssystemen (Kap. 4) Getriebe konfigurieren; eine Auswahl wird in Kap. 6 und 8 vorgestellt. Sie liegen im Leistungsfluss zwischen Motor und Rädern und erfüllen die Funktion der Drehzahl- und Momentenangleichung, sowohl in stationären als auch instationären Betriebszuständen. Die wichtigsten Elemente werden in jeweils eigenen Abschnitten behandelt, konstruktive Ausgestaltungen und die gebräuchlichsten Bauformen werden gezeigt. In einer abstrahierten Darstellung sind in Abschn. 3.1 zunächst die physikalischen Grundlagen und Wirkprinzipien eingeführt. Auf dieser Basis lassen sich die unterschiedlichen Charakteristika und Eigenschaften erarbeiten.

Literatur

  1. 1.
    Müller HW (1987) Kompendium Maschinenelemente, 7. Aufl. Selbstverlag H. W. Müller, Darmstadt Google Scholar
  2. 2.
    Niemann G, Winter H (1989) Maschinenelemente, Bd 2: Getriebe allgemein, Zahnradgetriebe, Grundlagen, Stirnradgetriebe. 2. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York Google Scholar
  3. 3.
    Naunheimer H, Bertsche B, Lechner G (2007) Fahrzeuggetriebe: Grundlagen, Auswahl, Auslegung und Konstruktion, 2. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York Google Scholar
  4. 4.
    Kirchner E (2007) Leistungsübertragung in Fahrzeuggetrieben. Springer, Berlin Heidelberg New York Google Scholar
  5. 5.
    Deutsches Institut für Normung (1987) DIN 3990 – Tragfähigkeitsberechnung von Stirnrädern. Beuth, Berlin Google Scholar
  6. 6.
    Deutsches Institut für Normung (1988) DIN 3991 – Tragfähigkeitsberechnung von Kegelrädern ohne Achsversetzung. Beuth, Berlin Google Scholar
  7. 7.
    Grohs A (2010) How to calculate involute gears. Internal manual, Köln Google Scholar
  8. 8.
    International Organization for Standardization (2007) ISO 21771 – Gears – Cylindrical involute gears and gear pairs – Concepts and geometry. Beuth, Berlin Google Scholar
  9. 9.
    Förster HJ (1991) Automatische Fahrzeuggetriebe. Springer, Berlin Heidelberg New York Google Scholar
  10. 10.
    Küçükay F (2009) Skriptum zur Vorlesung Fahrzeugkonstruktion 1. Institut für Fahrzeugtechnik, Technische Universität Braunschweig Google Scholar
  11. 11.
    Haj Fraj A (2002) Dynamik und Regelung von Automatikgetrieben. Fortschrittberichte VDI, Reihe 12, Bd 489. VDI, Düsseldorf Google Scholar
  12. 12.
    Kearsey A (2010) New wet clutch development. In: Getrag Drivetrain Forum 2010. Getrag Corporate Group, Untergruppenbach Google Scholar
  13. 13.
    Thelen E (1997) Erprobung von ATF’s für den Einsatz in schlupfenden Kupplungen. In: Kupplungen in Antriebssystemen. VDI-Berichte, Bd 1323. VDI, Düsseldorf, S 237–252 Google Scholar
  14. 14.
    Greiner J (1997) Die Entwicklung der Lamellenschaltelemente für das 5-Gang-Pkw-Automatgetriebe W5A580 von Mercedes Benz: In: Kupplungen in Antriebssystemen. VDI-Berichte, Bd 1323. VDI, Düsseldorf Google Scholar
  15. 15.
    Höhn BR, Pflaum H, Hämmerl B (1997) Ermittlung der Leistungsgrenze ölgekühlter Lamellenkupplungen anhand von Temperaturkriterien. In: Kupplungen in Antriebssystemen. VDI-Berichte, Bd 1323. VDI, Düsseldorf, S 507–525 Google Scholar
  16. 16.
    Watts RF, Castle RC, Gorda KR, Nibert RK (2004) Formulating fluids with improved friction durability for wet start clutches. In: Getriebe in Fahrzeugen. VDI-Berichte, Bd 1827. VDI, Düsseldorf, S 381–392 Google Scholar
  17. 17.
    Holzer N, Frey D, Matthes B (1997) Schleppmomente an naßlaufenden Lamellenbremsen. In: Kupplungen in Antriebssystemen. VDI-Berichte, Bd 1323. VDI, Düsseldorf, S 469–489 Google Scholar
  18. 18.
    Röper H, Yang J (1998) Die Qualität des Schaltkraftverlaufs beim Gangwechsel manuell geschalteter Getriebe. In: Getriebe in Fahrzeugen. VDI-Berichte, Bd 1393. VDI, Düsseldorf, S 321–354 Google Scholar
  19. 19.
    Röper H, Bieber T, Absenger M (2001) Technische Parameter für die Schaltbarkeit konventioneller Handschaltgetriebe. In: Getriebe in Fahrzeugen. VDI-Berichte, Bd 1610. VDI, Düsseldorf Google Scholar
  20. 20.
    Socin RJ, Walters LK (1968) Manual transmission synchronizers. SAE Pap. 680008 Google Scholar
  21. 21.
    Kniesburges S (1996) Lebensdaueruntersuchung und Definition eines Lebensdauerversuchs für Synchroneinrichtungen an automatisierten Schaltgetrieben. Diplomarbeit, Fachhochschule Wiesbaden Google Scholar
  22. 22.
    Holl K (1995) ZF-Sperrsynchronisierungen – Konstruktionsmerkmale. Forschungsbericht. ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen Google Scholar
  23. 23.
    Fischer R (1995) Das TorCon-System – ein neues Wandlerüberbrückungskonzept als Beitrag zur Ökonomie und Fahrfreude. In: Getriebe in Fahrzeugen. VDI-Berichte, Bd 1175. VDI, Düsseldorf Google Scholar
  24. 24.
    Bubenhagen H. (1997) Die Antriebsscheibe als Verbindungselement zwischen Verbrennungsmotor und Automatikgetriebe. In: Kupplungen in Antriebssystemen. VDI-Berichte, Bd 1323. VDI, Düsseldorf Google Scholar
  25. 25.
    Fischer R, Jürgens G (1992) Einfluss von PKW-Automatgetriebekonzepten auf den Verbrauch. In: Umweltbewusste Antriebstechnik: neue Erkenntnisse und Perspektiven. VDI-Berichte, Bd 977. VDI, Düsseldorf, S 527 Google Scholar
  26. 26.
    Wagner U, Teubert A, Endler T (2001) Entwicklung von CVT-Ketten für Pkw-Anwendungen bis 400 Nm. In: Getriebe in Fahrzeugen. VDI-Berichte, Bd 1610. VDI, Düsseldorf Google Scholar
  27. 27.
    Englisch F (2006) CVT-Komponenten für leistungsverzweigte Nutzfahrzeuggetriebe. In: Getriebe in Fahrzeugen. VDI-Berichte, Bd 1943. VDI, Düsseldorf Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden  2016

Authors and Affiliations

  • Robert Fischer
    • 1
  • Ferit Küçükay
    • 2
  • Gunter Jürgens
    • 3
  • Burkhard Pollak
    • 4
  1. 1.AVL List GmbHGrazÖsterreich
  2. 2.Institut für FahrzeugtechnikTU BraunschweigBraunschweigDeutschland
  3. 3.GrazÖsterreich
  4. 4.pi³ GmbHWeinheimDeutschland

Personalised recommendations