Advertisement

Wandel der Laienpartizipation in der Schweiz: Ein Vergleich der lokalen Governance der Volksschule in der Romandie und Deutschschweiz

  • Patricia Anna Buser
  • Jasmin Näpfli
Chapter
Part of the Educational Governance book series (EDUGOV, volume 31)

Zusammenfassung

In zahlreichen Kantonen ist die lokale Schulkommission die traditionelle Form der Laienpartizipation in der Volksschule. Wir beobachten auf der einen Seite eine Tendenz zur Professionalisierung der Schulkommission, auf der anderen Seite eine Schaffung neuer Gremien wie Elternräte, wobei diese im Gegensatz zu der traditionellen Schulkommission über keine Entscheidungskompetenzen verfügen. Der Beitrag behandelt die Frage nach Unterschieden im Wandel der lokalen Laienpartizipation in der Volksschule zwischen der französischsprachigen Schweiz und der Deutschschweiz. Die Ergebnisse der Fallstudien zeigen für die untersuchten Kantone, dass trotz unterschiedlicher kantonaler Governance eine gemeinsame Tendenz zur Reduktion der Kompetenzen der lokalen Schulkommission und zur Schaffung von neuen, nicht entscheidungsbefugten Gremien der Laienpartizipation in der Governance der Volksschule zu verzeichnen ist.

Schlüsselwörter

Laienpartizipation Schulkommission Schulpflege Elternrat Conseil d’établissement 

Quellen

allgemein

  1. SRF (2014). Streit um Lehrplan 21: neue Fassung, alte Kritik. (7.11.2014). http://www.srf.ch/news/schweiz/streit-um-lehrplan-21-neue-fassung-alte-kritik.
  2. NZZ (2014). Lehrplan 21. Ein Blick auf umstrittene Punkte. (7.11.2014). http://www.nzz.ch/schweiz/ein-blick-auf-umstrittene-punkte-1.18420821.
  3. EDK (o. J.). Lehrpläne und Lehrmittel. http://www.edk.ch/dyn/12927.php.

Kanton Aargau

  1. Aargauer Zeitung (2014). Schulpflege: Abschaffung nicht vom Tisch. Ammänner hoffen auf neuen Anlauf. (28.05.2014). http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/schulpflege-abschaffung-nicht-vom-tisch-ammaenner-hoffen-auf-neuen-anlauf-128022454.
  2. Kanton Aargau (2005). Verordnung zur geleiteten Schule. https://gesetzessammlungen.ag.ch/frontend/versions/1808.
  3. Kanton Aargau (2004). Verordnung über die Anstellung und Löhne von Lehrpersonen (VALL). https://gesetzessammlungen.ag.ch/frontend/versions/1809.
  4. Kanton Aargau (2013). Schulgesetz. http://www.lexfind.ch/dtah/102976/2/401.100.pdf.
  5. BKS (2013). Teilrevision der Kantonsverfassung und des Schulgesetzes betreffend: Optimierte Führungsstrukturen der Aargauer Volksschulen. https://www.ag.ch/media/kanton_aargau/alle_medien/dokumente/aktuell_3/anhoerungen/kanton_2/archiv_2/optimierte_fuehrungsstruktur_aarg__volksschule/130605_Anhoerungsbericht_Fuehrungsstrukturen.pdf.
  6. Schule Aarau (2015). Sitzungen des Elternbeirates. http://www.schule-aarau.ch/schule-aarau/wer-wir-sind/elternbeirat/.
  7. Schule und Elternhaus (2015). Schule und Elternhaus Kanton Aargau, seit 1963. http://www.schule-elternhaus.ch/aargau.html.

Kanton Genf

  1. Canton de Genève (o. J. a). Les 45 Communes Genevoises. http://www.ge.ch/statistique/communes/welcome.asp.
  2. Canton de Genève (o. J. b). Cycle d’orientation. http://www.ge.ch/cycle_orientation/orienter/welcome.asp.
  3. Etat de Genève (2007). Règlement sur les conseil d’établissement (RCEt). https://www.geneve.ch/legislation/rsg/f/s/rsg_C1_10P19.html.
  4. Etat de Genève (2008). Règlement de l’enseignement primaire (REP). http://www.ge.ch/legislation/rsg/f/s/rsg_C1_10p21.html.
  5. Etat de Genève (2005). Règlement de l’enseignement primaire (REP). http://www.lexfind.ch/dtah/6048/3/rsg_c1_10p21.html.
  6. Etat de Genève (1993). Règlement de l’enseignement primaire (REP). http://www.lexfind.ch/dtah/6048/3/rsg_c1_10p21.html.
  7. Etat de Genève (1940). Loi sur l’instruction publique (LIP). http://www.geneve.ch/legislation/rsg/f/s/rsg_c1_10.html.
  8. Richard, F. (2008). Conseil d’établissement. L’école réunit ses partenaires autour d’une même table, les clefs d’école. ftp://ftp.geneve.ch/dip/clefs/01/conseils_etablissement.pdf.

Kanton Neuenburg

  1. FAPEN (o. J.). Présentation. http://www.fapen.ch/html/Pr%8Esentation.html.
  2. République et Canton Neuenburg (o. J. a). Communes Neuenburgoises. http://www.ne.ch/partenaires/communes/Pages/accueil.aspx.
  3. République et Canton Neuenburg (o. J. b). Liste des écoles Neuenburgoises. http://www.ne.ch/autorites/DEF/SEEO/infos/Pages/ListeEcoles.aspx.
  4. République et Canton Neuenburg (2015). Loi sur les communes (LCo). http://rsn.ne.ch/ajour/dati/f/pdf/1711.pdf.
  5. République et Canton Neuenburg (2013). Loi concernant les autorités scolaires (LAS). http://rsn.ne.ch/ajour/default.html?410100.html.
  6. République et Canton Neuenburg (2008). 2008 en bref. http://www.ne.ch/autorites/CE/RappGestion/2008/En_bref_2008.pdf.
  7. République et Canton Neuenburg (2005). Loi concernant les autorités scolaires (LAS). http://www.lexfind.ch/dtah/8445/3/41023.pdf.
  8. République et Canton Neuenburg (2005). Loi sur l’organisation scolaire (LOS). http://www.lexfind.ch/dtah/8766/3/41010.pdf.
  9. République et Canton Neuenburg (2004). Loi sur les communes (LCo). http://www.lexfind.ch/dtah/9344/3/1711.pdf.

Kanton Zürich

  1. Bildungsdirektion Kanton Zürich (2006). Umsetzung Volksschulgesetz. Handreichung Zusammenarbeit, Mitwirkung und Partizipation in der Schule. http://www.vsa.zh.ch/dam/bildungsdirektion/vsa/schulbetrieb/organisation/elternmitwirkung/beiblaetter_handreichung/wegleitung_mitwirkung.pdf.spooler.download.1392978883579.pdf/wegleitung_mitwirkung.pdf.
  2. Kanton Zürich (2015b). Allgemeine Informationen. Starke Gemeinden als Fundament eines starken Kantons. http://www.gaz.zh.ch/internet/justiz_inneres/gaz/de/gemeinderecht/gemeindefusionen/a.html.
  3. Kanton Zürich (2003). Gesetz über die politischen Rechte. http://www2.zhlex.zh.ch/appl/zhlex_r.nsf/0/5AFAB85CC3995A80C1256DF90047A822/$file/161.pdf
  4. Kanton Zürich (1900). Volksschulgesetz (VSG).Google Scholar
  5. Tagesanzeiger (2015). Städtische Schulpfleger müssen keine Macht abgeben. (24.01.2015). http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/Staedtische-Schulpfleger-muessen-keine-Macht-abgeben/story/16858657.
  6. Tagesanzeiger (2013). Regierung krebst bei Abbau der Schulpflegen zurück. (17.04.2013).Google Scholar
  7. Tagesanzeiger (2011). Der Aufstand der Schulpflegen gegen den eigenen Untergang. (29.05.2011). http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/Der-Aufstand-der-Schulpflegen-gegen-den-eigenen-Untergang-/story/19776108.

Literatur

  1. Basolli, M. (2010). Local Governance Arrangements and Democratic Outcomes (with Some Evidence from the Italian Case). Governance: An International Journal of Policy, Administration, and Institutions, 23(3), 485–508.Google Scholar
  2. Benz, A. (2006). Eigendynamik von Governance in der Verwaltung. In J. Bogumil, W. Jann & F. Nullmeier (Hrsg.), Politik und Verwaltung. Politische Vierteljahresschrift Sonderhefte 37, 29–49. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  3. Benz, A., Lütz, S., Schimank, U. & Simonis, G. (2007). Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder. Wiesbaden: VS Verlag der Sozialwissenschaften.Google Scholar
  4. Biedermann, H. & Oser, F. (2010). Politische Mündigkeit durch schulische Partizipation? Journal für politische Bildung 1(10), 28–44.Google Scholar
  5. Bonhage, B. (2014). Vom Verschwinden spezialisierter Gemeindetypen. http://www.sgvw.ch/d/fokus/Seiten/140422_VomVerschwindenspezialisierterGemeindetypen_Bonhage.aspx. Zugegriffen: 10. Januar 2015.
  6. Braun, V. & Clarke, V. (2006). Using Thematic Analysis in Psychology. Qualitative Research in Psychology 3(2), 77–101.Google Scholar
  7. Brüsemeister, T. (2007). Beziehungsumbau durch Intermediäre? In J. Kussau & T. Brüsemeister (Hrsg.), Governance, Schule und Politik. Zwischen Antagonismus und Kooperation (S. 221–259). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  8. Büeler, X. (2007). School Governance – Die Fallstudie Luzern. In H. Altrichter, T. Brüsemeister, J. Wissinger (Hrsg.), Educational Governance (S. 131–155). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  9. Bühlmann, M. (2014). Zwischen Anspruch und Wirklichkeit – Beteiligungskultur in der Schweiz. eNewsletter Wegweiser Bürgergesellschaft 12, 1–17.Google Scholar
  10. Buser, P., Quesel, C., Näpfli, J. & van der Heiden, N. (2015). Die Institutionalisierung der Elternmitwirkung im Kanton Zürich: Eine Studie zum Framing bildungspolitischer Reformprozesse. In O. Dlabac (Hrsg.), Schriften zur Demokratieforschung (S. 175–193). Schulthess: Zürich.Google Scholar
  11. Corter, C. & Pelletier, J. (2005). Parent and Community Involvement in Schools: Policy Panacea or Pandemic? International Handbook of Educational Policy (S. 295–327). Great Britain: Springer.Google Scholar
  12. Corrales, J. (2006). Does Parental Participation in Schools Empower or Strain Civil Society? The Case of Community-managed Schools in Central America. Social Policy & Administration 40(4), 450–470.Google Scholar
  13. Criblez, L. (2008). Bildungsraum Schweiz. Historische Entwicklung und aktuelle Herausforderungen. Bern: Haupt.Google Scholar
  14. Fend, H. (1977). Schulklima: Soziale Einflussprozesse in der Schule. Soziologie der Schule III. 1. Auflage. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  15. Dlabac, O., Rohner, A., Zenger, Th. & Kübler, D. (2014). Probleme der Milizorganisation der Gemeindeexekutiven im Kanton Aargau. In D. Kübler & O. Dlabac (Hrsg.), Demokratie in der Gemeinde. Schriften zur Demokratieforschung 11 (S. 35–58). Zürich/Basel/Genf: Schulthess.Google Scholar
  16. EDK, 2015: HarmoS. http://www.edk.ch/dyn/11659.php. Zugegriffen: 21. November 2015.
  17. Ehren, C., Honningh, M., Hooghe, E. & O’Hara, J. (2015). Changing school board governance in primary education through school inspections. Educational Management Administration & Leadership, 1–19.Google Scholar
  18. Fiechter, J. (2010). Politische Gemeinden und lokale Autonomie in der Schweiz. Eine Studie zur normativen Bedeutung und empirischen Erfassung der Gemeindeautonomie und ihrer Ausprägung im kantonalen und lokalen Vergleich. Cahier de l’IDHEAP 251/2010. Google Scholar
  19. Freitag, M. & Bühlmann, M. (2003). Die Bildungsfinanzen der Schweizer Kantone. Der Einfluss sozioökonomischer Bedingungen, organisierter Interessen und politischer Institutionen auf die Bildungsausgaben im kantonalen Vergleich. Swiss Political Science Review 9(1), 139–168.Google Scholar
  20. Freitag, M. & Stadelmann-Steffen, I. (2009). Schweizer Welten der Freiwilligkeit – das freiwillige Engagement der Schweiz im sprachregionalen Kontext. In C. Suter, S. Perrenoud & R. Levy (Hrsg.), Sozialbericht 2008 (S. 170–190). Zürich: Seismo Verlag.Google Scholar
  21. Freitag, M., Vatter, A. & Müller, C. (2003). Bremse oder Gaspedal? Eine empirische Untersuchung zur Wirkung der direkten Demokratie auf den Steuerstaat. Politische Vierteljahresschrift, 44(3), 348–369.Google Scholar
  22. Fung, A. & Wright, E. (2001). Deepening Democracy: Innovations in Empowered Participatory Governance. Politics & Society, 29 (1), 5–41.Google Scholar
  23. Fung, A. (2006). Varieties of Participation in Complex Governance. Public Administration Review 66(Special Issue), 66–75.Google Scholar
  24. Geser, H. (2007). Die kommunale Milizverwaltung: Zukunfts- oder Auslaufmodell? Zürich: Universität Zürich. http://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/39302/ssoar-2007-geser-Die_kommunale_Milizverwaltung_Zukunfts-_oder.pdf?sequence=1. Zugegriffen: 10. Januar 2015.
  25. Geser, H. (2003). Sprachräume als Arbeits- und Organisationskulturen. Vergleichende empirische Befunde in der deutschen und französischen Schweiz. Sociology in Switzerland. Wandel der Arbeitswelt. http://socio.ch/work/geser/08.pdf. Zugegriffen: 10. Januar 2015.
  26. Geser, H. (1997). Zwischen Aufgabenzuwachs und Autonomieverlust: Neue Selbstbehauptungsstrategien der Gemeinden im Zeitalter „vertikaler Politikverflechtung“. http://socio.ch/gem/t_hgeser5.htm. Zugegriffen: 10. Januar 2015.
  27. Geser, H. (1996) Die Beziehungen der Gemeinde zur kantonalen Ebene. http://www.socio.ch/gem/t_hgeser6.htm. Zugegriffen: 10. Januar 2015.
  28. Grodecki, S. (2007). Les compétences communales – Comparaison intercommunale. In T. Tanquerel & F. Bellanger (Hrsg.), L’avenir juridique des communes (S. 25–78). Genève: Schulthess.Google Scholar
  29. Hatcher, R. (2012). Democracy and governance in the local school system. Journal of Educational Administration and History 44(1), 21–42.Google Scholar
  30. Hega, G. (1999). Consensus Democracy? Swiss Education Policy Between Federalism and Subsidiarity. New York: Peter Lang.Google Scholar
  31. Hega, G. (2000). Federalism, Subsidiarity and Education Policy in Switzerland. Regional & Federal Studies 10(1), 1–35.Google Scholar
  32. Heidenheimer, A. (1997). Disparate Ladders: Why School and University Policies Differ in Germany, Japan, and Switzerland. New Brunswick/London: Transaction Publishers.Google Scholar
  33. Innes, J. & Booher, D. (2004). Reframing public participation: strategies for the 21st century. Planning Theory & Practice 5(4), 419–436.Google Scholar
  34. Koch, P. (2013). Bringing Power Back In: Collective and Distributive Forms of Power in Public Participation. Urban Studies, 1–13.Google Scholar
  35. Kussau, J. & Brüsemeister, T. (2007). Educational Governance: Zur Analyse der Handlungskoordination im Mehrebenensystem der Schule. In H. Altrichter, T. Brüsemeister & J. Wissinger (Hrsg.), Educational Governance. Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem (S. 15–44). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  36. Ladner, A. (2006). Laymen and Executives in Swiss Local Government. In B. Rikke & R. Nirmala (Hrsg.), Transforming Local Political Leadership (S. 101–115). New York: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  37. Linder, W. (1994). Swiss Democracy - Possible Solutions to Conflict in Multicultural Societies. London: Macmillan.Google Scholar
  38. Linder, W. (2005). Schweizerische Demokratie. Institutionen, Prozesse, Perspektiven. Bern: Haupt.Google Scholar
  39. McAdams, D. (2006). What School Boards Can Do: Reform Governance for Urban Schools. New York: Teachers College Press.Google Scholar
  40. Mikecz, R. (2012). Interviewing Elites: Addressing Methodological Issues. Qualitative Inquiry 18(6), 482–493.Google Scholar
  41. Nam, T. (2013). Citizen Participation in Visioning a Progressive City; A Case Study of Albany 2030. International Review of Public Administration 18(3), 139–161.Google Scholar
  42. Preuss, B., Wissinger, J. & Brüsemeister, T. (2014). Einführung der Schulinspektion. In H. J. Abs, T. Brüsemeister, M. Schemmann & J. Wissinger (Hrsg.), Governance im Bildungssystem. Analysen zur Mehrebenenperspektive, Steuerung und Koordination (S. 117–142). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  43. Quesel, C., Näpfli, J., Buser, P. & van der Heiden, N. (2014). Bürgerbeteiligung im Kontext der School Governance. Befunde einer Dokumentenanalyse zur Vorgeschichte und zur Ausgestaltung schulischer Teilautonomie in der Schweiz. In H. J. Abs, T. Brüsemeister, M. Schemmann & J. Wissinger (Hrsg.), Governance im Bildungssystem. Analysen zur Mehrebenenperspektive, Steuerung und Koordination (S. 229–254). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  44. Saha, P. (2009). Motivating Participation: The Symbolic Effects of Latino Representation on Parent School Involvement. Social Science Quarterly 90(1), 212–130.Google Scholar
  45. Schimank, U. (2007). Die Governance-Perspektive: Analytisches Potenzial und anstehende konzeptionelle Fragen. In H. Altrichter, T. Brüsemeister & J. Wissinger (Hrsg.), Educational Governance. Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem (S. 231–260). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  46. Seawright, J. & Gerring, J. (2008). Case Selection Techniques in Case Study Research: A Menu of Qualitative and Quantitative Options. Political Research Quarterly 61, 294–308.Google Scholar
  47. Stadelmann-Steffen, I. (2011). Education Policy and Educational Inequality — Evidence from the Swiss Laboratory. European Sociological Review, 1–15.Google Scholar
  48. Stadelmann-Steffen, I. & Gundelach, B. (2015). Individual socialization or polito-cultural context & quest. The cultural roots of volunteering in Switzerland. Acta Politica 50.1, 20–44.Google Scholar
  49. Stutzer, A. (1999). Demokratieindizes für die Kantone der Schweiz. IEW Working Paper 23.Google Scholar
  50. Trechsel, A. & Serdült, U. (1999). Kaleidoskop Volksrechte: Die Institutionen der direkten Demokratie in den schweizerischen Kantonen (1970–1996). Basel, Genf, München: Helbing & Lichtenhahn.Google Scholar
  51. Van Eijk, C. (2013). Growing Access to local Decision-Making? Explaining Variation among Dutch Municipalities in the Institutional Measures to promote Citizen Participation. Journal of Urban Affairs, 1–22.Google Scholar
  52. Wampler, B. (2008). When Does Participatory Democracy Deepen the Quality of Democracy? Comparative Politics 41(1), 61–81.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA)AarauSchweiz
  2. 2.Pädagogische Hochschule FHNW, Institut für Forschung und Entwicklung, Zentrum BildungsorganisationWindischSchweiz

Personalised recommendations