Advertisement

Lokale Autonomie und Milizprinzip unter veränderten Vorzeichen: Neue Modelle der Gemeinde- und Schulorganisation

  • Oliver Dlabac
Chapter
Part of the Educational Governance book series (EDUGOV, volume 31)

Zusammenfassung

Die Schweizer Staatstradition der Gemeindeautonomie und des Milizprinzips in der Gemeinde- und Schulführung (ehrenamtliche Laienbehörden) sieht sich zunehmend herausgefordert durch erhöhte gesellschaftliche Ansprüche bei gleichzeitig abnehmender Bereitschaft zur Übernahme öffentlicher Ämter. In diesem Beitrag wird argumentiert, dass die Mitwirkung übergeordneter Staatsebenen und die einsetzende Professionalisierung in der Gemeinde- und Schulorganisation nicht zwingend der lokalen Autonomie und dem Milizprinzip zuwiderlaufen müssen. Problematisch erscheint vielmehr die Situation in den zahlreichen kleineren Gemeinden mit ausgeweiteten Milizstrukturen. Anhand quantitativer Analysen wird aufgezeigt, dass letztere kaum noch in kompetitiven Wahlen besetzt werden. Der Autonomie, der lokalen Demokratie und dem Milizprinzip wäre mit einer Entlastung und Straffung der Milizstrukturen besser gedient.

Schlüsselwörter

Lokale Autonomie Gemeindeautonomie Milizsystem Rekrutierung Verwaltungsführung Schulaufsicht Schulkommission Schulpflege Schulautonomie Schweiz 

Literatur

  1. Bundesamt für Statistik (2014). Die Raumgliederungen der Schweiz 2014 [Datensatz]. Neuchâtel: Bundesamt für Statistik. http://www.bfs.admin.ch. Zugegriffen: 6. August 2014.
  2. Bundesamt für Statistik (2015, Februar 25). STAT-TAB. http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/infothek/onlinedb/stattab.html. Zugegriffen: 10. August 2015.
  3. Bürkler, P. & Lötscher, A. (2014). Gemeindeführungsmodelle im Kanton Luzern: Handlungsempfehlungen. Luzern: Verlag an der Reuss.Google Scholar
  4. Condorcet, J. A. N. de C. de (1966 [Original 1792]). Bericht und Entwurf einer Verordnung über die allgemeine Organisation des öffentlichen Unterrichtswesens. Weinheim/Bergstrasse: Beltz.Google Scholar
  5. Departement Volkswirtschaft und Inneres des Kantons Aargau (2013). Gemeindestrukturbericht 2013. Aarau: Departement Volkswirtschaft und Inneres. https://www.ag.ch/media/kanton_aargau/dvi/dokumente_5/ga_1/gemeindestrukturen/Gemeindestrukturbericht_2013_web_Homepage.pdf. Zugegriffen: 6. August 2014.
  6. Dlabac, O., Rohner, A., Zenger, T. & Kübler, D. (2014). Die Milizorganisation der Gemeindeexekutiven im Kanton Aargau. Rekrutierungsprobleme und Reformvorschläge (Studienberichte des Zentrums für Demokratie Aarau Nr. 4). Aarau: Zentrum für Demokratie Aarau. http://www.zdaarau.ch/de/publikationen. Zugegriffen: 18. Dezember 2015.
  7. Dlabac, O., Rohner, A., Zenger, T. & Kübler, D. (2015). Probleme der Milizorganisation der Gemeindeexekutiven im Kanton Aargau. In D. Kübler & O. Dlabac (Hrsg.), Demokratie in der Gemeinde. Herausforderungen und mögliche Reformen (Bd. 11, S. 35–57). Zürich/Basel/Genf: Schulthess.Google Scholar
  8. EDK (2009). Schulbehörden auf Ebene Gemeinden. Bern: IDES.Google Scholar
  9. EDK (2014a). Erziehungsräte/Bildungsräte in den Kantonen. Bern: IDES.Google Scholar
  10. EDK (2014b). Kantonsumfrage Schuljahr 2013-2014: Schulleitung: Erlass – Obligatorische Schule. Bern: IDES.Google Scholar
  11. EDK (2015). Lehrpläne: Zuständige Organe in den deutsch- und mehrsprachigen Kantonen für den Erlass von Lehrplänen. Bern: IDES.Google Scholar
  12. Fagagnini, H. P. (1974). Kanton und Gemeinden vor ihrer Erneuerung: eine interdisziplinäre Studie über den inneren Aufbau des Kantons St. Gallen (Bd. 2). Bern: Haupt.Google Scholar
  13. Geser, H. (2007). Die kommunale Milizverwaltung: Zukunfts- oder Auslaufmodell? (Online Publikationen). Zürich: Soziologisches Institut der Universität Zürich. http://geser.net/gem/001i.pdf. Zugegriffen: 7. Juli 2014.
  14. Geser, H., Meuli, U., Steiner, R. & Horber-Papazian, K. (2011). Die Exekutivmitglieder in den Schweizer Gemeinden: Ergebnisse einer Befragung. Glarus: Rüegger.Google Scholar
  15. Goldsmith, M. (1995). Autonomy and City Limits. In D. Judge, G. Stoker & H. Wolman (Hrsg.), Theories of Urban Politics (S. 72–95). London: Sage Publications Ltd.Google Scholar
  16. Hangartner, J. & Svaton, C. J. (2015). Kommunale Schulaufsicht zwischen demokratiepolitischer Tradition und intensivierter Führung. In D. Kübler & O. Dlabac (Hrsg.), Demokratie in der Gemeinde. Herausforderungen und mögliche Reformen (Bd. 11, S. 195–216). Zürich/Basel/Genf: Schulthess.Google Scholar
  17. Heinzer, M. (2017). Schulpolitik in der Gemeinde. Wie politische Kommissionen Schule führen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  18. Ketterer, H., Güntert, S. T. & Wehner, T. (2015). Die Sicht der Beteiligten: Gemeinderäte, Schul- und Kirchenpfleger im Kanton Zürich. In A. Müller (Hrsg.), Bürgerstaat und Staatsbürger. Milizpolitik zwischen Mythos und Moderne (S. 125–140). Zürich: Avenir Suisse und Verlag Neue Zürcher Zeitung.Google Scholar
  19. Kussau, J., Güntert, S. T., Roeck-Padrutt, A., Oertel, L. & Wehner, T. (2007a). Gefüllter Fragebogen mit deskriptiven Ergebnissen aus einer Schulpflege-Untersuchung. Zürich: Zentrum für Organisations- und Arbeitswissenschaften, ETH Zürich. http://www.pda.ethz.ch/research/ErsteAuswertung.pdf. Zugegriffen: 29. Januar 2015.
  20. Kussau, J., Güntert, S. T., Roeck-Padrutt, A., Oertel, L. & Wehner, T. (2007b). Milizsystem zwischen Freiwilligentätigkeit und Erwerbsarbeit – Quantitative und qualitative Zusammenfassung einer Schulpflege-Untersuchung. Zürich: Zentrum für Organisations- und Arbeitswissenschaften, ETH Zürich. http://www.volunteering.ethz.ch/docs/ZuercherBeitrag_2009_1.pdf. Zugegriffen: 15. Januar 2015.
  21. Ladner, A., Steiner, R., Horber-Papazian, K., Fiechter, J., Jacot-Descombes, C. & Kaiser, C. (2013). Gemeindemonitoring 2009/2010. Bericht der fünften gesamtschweizerischen Gemeindeschreiberbefragung (KPM-Schriftenreihe Nr. 48). Bern: KPM-Verlag.Google Scholar
  22. Müller, A. (Hrsg.) (2015). Bürgerstaat und Staatsbürger. Milizpolitik zwischen Mythos und Moderne. Zürich: Avenir Suisse und Verlag Neue Zürcher Zeitung.Google Scholar
  23. Osterwalder, F. (2000). Öffentliche Schule und Demokratie – ein für den schweizerischen Liberalismus grundlegendes Verhältnis. In R. Reichenbach & F. Oser (Hrsg.), Zwischen Pathos und Ernüchterung. Zur Lage der politischen Bildung in der Schweiz (Bd. 70, S. 57–70). Freiburg, Schweiz: Universitätsverlag.Google Scholar
  24. Quesel, C., Näpfli, J., Kübler, D., Buser, P., & Gundelach, B. (2014). Schulkommissionen und Elterngremien im Urteil professioneller Schulleitungen. Kurzbericht zu einer Erhebung an obligatorischen Schulen der Deutschschweiz und der Romandie. Aarau: Fachhochschule Nordwestschweiz/Zentrum für Demokratie Aarau.Google Scholar
  25. Rodden, J. (2004). Comparative Federalism and Decentralization: On Meaning and Measurement. Comparative Politics 36(4), 481–500. http://doi.org/10.2307/4150172.
  26. Rüegger, B. (2013, Januar). Professionalisierung des Milizsystems: Chance für Politik, Verwaltung und Service public. Präsentation gehalten am Fricktaler Gemeindeseminar, Fricktal. http://www.fricktal.ch/downloads/professionalisierung-des-milizsystems—ruegge.pdf. Zugegriffen: 12. November 2013.
  27. Schenkel, W. & Serdült, U. (1999). Bundesstaatliche Beziehungen. In U. Klöti, P. Knoepfel, H. Kriesi, W. Linder & Y. Papadopoulos (Hrsg.), Handbuch der Schweizer Politik (S. 469–507). Zürich: NZZ Verlag.Google Scholar
  28. Steiner, R. (1999). Collaboration intercommunale et fusion de communes en Suisse. Bern: Institut de l’organisation et du personnel. http://www.geneve.ch/constituante/doc/d75/f048599.PDF. Zugegriffen: 6. Mai 2015.
  29. Verband Luzerner Gemeinden. Leitfaden für die Erarbeitung einer Gemeindeordnung (2005). http://www.vlg.ch/uploads/media/Leitfaden_Gemeindegesetz.pdf. Zugegriffen: 26. August 2014.
  30. Wehner, T., Roeck-Padrutt, A., Güntert, S. T. & Golüke, C. (2007). Route 4: Miliz-Schweiz – Ein Vergleich von Einstellungen und Bewertungen zur Miliztätigkeit in der Kirchen- und Schulpflege aus Sicht der Miliztätigen. Zürich: Zentrum für Organisations- und Arbeitswissenschaften, ETH Zürich. http://www.volunteering.ethz.ch/docs/ZuercherBeitrag_2009_1.pdf. Zugegriffen: 15. Januar 2015.
  31. Wiesmann, S. (2011, November). Thurgauer Modell – Gemeindeammann im Vollamt. Präsentation gehalten auf der Fachtagung Schweizerischer Gemeindeverband zur Gemeindeführung, Olten.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA) und Universität ZürichZürichSchweiz

Personalised recommendations