Advertisement

Überflutung

  • Bernhard Weller
  • Marc-Steffen Fahrion
  • Sebastian Horn
  • Thomas Naumann
  • Johannes Nikolowski
Chapter

Zusammenfassung

„Hochwasser ist ein Zustand in einem oberirdischen Gewässer, bei dem der Wasserstand oder der Durchfluß einen bestimmten Wert (Schwellenwert) erreicht oder überschritten hat.“ (DIN 4049-3:1994-10). Hochwasser kann aber auch als „zeitlich beschränkte Überflutung von Land, das normalerweise nicht mit Wasser bedeckt ist“ (EG-Richtlinie 2007), definiert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahnert & Krause 2000.
    Ahnert, R.; Krause, K. H.: Typische Baukonstruktionen von 1860 bis 1960: Zur Beurteilung der vorhandenen Bausubstanz – Gründungen, Abdichtungen, tragende massive Wände, Gesimse, Hausschornsteine, tragende Wände aus Holz, alte Maßeinheiten. Band I, 6. Auflage. Berlin: Verlag für Bauwesen, 2000.Google Scholar
  2. Ahnert & Krause 2001.
    Ahnert, R.; Krause, K. H.: Typische Baukonstruktionen von 1860 bis 1960: Zur Beurteilung der vorhandenen Bausubstanz – Holzbalkendecken, Massivdecken, Deckenregister, Fußböden, Erker und Balkone, Verkehrslasten im Überblick. Band II, 6. Auflage. Berlin: Verlag für Bauwesen, 2001.Google Scholar
  3. Ahnert & Krause 2002.
    Ahnert, R.; Krause, K. H.: Typische Baukonstruktionen von 1860 bis 1960: Zur Beurteilung der vorhandenen Bausubstanz – Unterzüge und Gurtbögen, Pfeiler und Stützen, Treppen, Dächer und Dachtragwerke, Dachaufbauten aus Holz, Lastannahmen zum Dach. Band III, 6. Auflage. Berlin: Verlag für Bauwesen, 2002.Google Scholar
  4. Bernhofer et al. 2009
    Bernhofer, C.; Matschullat, J.; Bobeth, A.: Das Klima in der REGKLAM-Modellregion Dresden. Berlin: Rhombos, 2009.Google Scholar
  5. Bernhofer et al. 2011a
    Bernhofer, C.; Heidenreich, M.; Riedel, K.: Klimafakten zur REGKLAM-Modellregion Dresden. Dresden: Faltblatt, 2011.Google Scholar
  6. Bödeker & Senkbeil 2002.
    Bödeker, K.; Senkbeil, H.: Elektropraktik(er) nach dem Hochwasser. In: Elektropraktiker Nr. 56. Berlin: Huss Medien, 2002. Seite 889–894.Google Scholar
  7. Bowker et al. 2007
    Bowker, P.; Escarameia, M.; Tagg, A.: Improving the Flood Performance of New Buildings – Flood Resilient Construction. London: CIRIA, 2007.Google Scholar
  8. BTU 2009.
    Brandenburgische Technische Universität Cottbus: Zu Entstehung und Verlauf des extremen Niederschlag-Abfluss-Ereignisses am 26.07.2008 im Stadtgebiet von Dortmund. Lehrstuhl für Hydrologie und Wasserwirtschaft, Prof. Dr. rer. nat. habil. Uwe Grünewald, 2009.Google Scholar
  9. Büning 1928.
    Büning, W.: Bauanatomie – Handwerklich-Technische Grundlagen des Wohnbaues als Einführung in die Baukunst. Berlin: Deutsche Bauzeitung GmbH, 1928.Google Scholar
  10. DESTATIS 2013.
    Statistisches Bundesamt: Baupreisindex für Wohngebäude: https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2013/04/PD13_132_61261.html vom 09.09.2013.
  11. DIN 4049-3.
    DIN 4049-3, Oktober 1994: Hydrologie – Teil 3: Begriffe zur quantitativen Hydrologie. Berlin: Beuth, 1994.Google Scholar
  12. DIN 18299.
    DIN 18299, September 2012: VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen – Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) – Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art. Berlin: Beuth, 2012,Google Scholar
  13. DKKV 2003.
    Deutsches Komitee für Katastrophenvorsorge e. V. (Hrsg.): Hochwasservorsorge in Deutschland - Lernen aus der Katastrophe 2002 im Elbegebiet. Schriftenreihe des DKKV 29 „LESSONS LEARNED“, 2003.Google Scholar
  14. EG-Richtlinie 2007.
    Richtlinie 2007/60/EG des europäischen Parlamentes und des Rates vom 23. Oktober 2007 über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken. Amtsblatt der Europäischen Union L 288/27. Brüssel: EG, 2007.Google Scholar
  15. Egli 2002a.
    Egli, T.: Hochwasservorsorge – Maßnahmen und ihre Wirksamkeit. Internationale Kommission zum Schutz des Rheins (Hrsg.). Koblenz: IKSR, 2002.Google Scholar
  16. EnEV 2009.
    EnEV 2009, April 2009: Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden (Energieeinsparverordnung – EnEV). Berlin: Die Bundesregierung, 2009.Google Scholar
  17. Franke & Bernhofer 2009.
    Franke, J.; Bernhofer, C.: A method for deriving a future temporal spectrum of heavy precipitation on the basis of weather patterns in low mountain ranges. In: Royal Meteorological Society, Meteorological Applications Vol. 16. Reading, UK: Wiley InterScience, 2009. Seite 513–522.Google Scholar
  18. Golz 2008.
    Golz, S.: Synthetische Schadensfunktionen für Verwaltungsgebäude. Diplomarbeit. Dresden: Technische Universität, 2008.Google Scholar
  19. Häusler et al. 1963
    Häusler, H.; Grothe, H.; Hellwig, G.: Industrieller Wohnungsbau – Band 1 „Großblockbauweise“. Berlin: VEB Verlag für Bauwesen, 1963.Google Scholar
  20. Kretschmar 1906.
    Kretschmar, H (Hrsg.): Bauordnung der Stadt Dresden vom 22. Dezember 1905. Dresden: Gewerbebuchhandlung E. Schürmann, 1906.Google Scholar
  21. Kron 2008.
    Kron, A.: Mikroskalige Ermittlung potentieller Hochwasserschäden zur Gefahren- und Risikoanalyse. Dissertation. Karlsruhe: Universität, 2008.Google Scholar
  22. Naumann et al. 2009a
    Naumann, T.; Nikolowski, J.; Golz, S.: Der gebäudetypologische VERIS-Elbe-Ansatz zur Ermittlung von Überflutungsschäden an Gebäuden im Klimawandel. In: Mörsdorf, F. L.; Ringel, J.; Strauß, C.: Anderes Klima. Andere Räume! Zum Umgang mit Erscheinungsformen des veränderten Klimas im Raum. Tagungsband, Band 19, ISB, Universität Leipzig, Norderstedt: Books on Demand, 2009. Seite 249–262.Google Scholar
  23. Naumann et al. 2009b
    Naumann, T.; Nikolowski, J.; Golz, S.: Synthetic depth-damage functions – A detailed tool for analysing flood resilience of building types. In: Pasche, E.; Evelpidou, N.; Zevenbergen, C.; Ashley, R.; Garvin, S. (Hrsg.): Road map towards a flood resilient urban environment. Proceedings Final Conference of the COST action C22 Urban Flood Management in cooperation with UNESCOIHP, Paris, 26.–27. November 2009, Hamburger Wasserbau-Schriften No. 6. Hamburg: Institut für Wasserbau, TU Hamburg-Harburg, 2009.Google Scholar
  24. Naumann et al. 2010
    Naumann, T.; Nikolowski, J.; Golz, S.; Schinke, R.: Resilience and Resistance of Buildings and Built Structures to Flood Impacts – Approaches to Analysis and Evaluation. In: Müller, B. (Hrsg.): Urban Regional Resilience: How Do Cities and Regions Deal with Change? Berlin, Heidelberg: Springer Verlag, 2010. Seite 89–100.Google Scholar
  25. Naumann et al. 2012
    Naumann, T.; Nikolowski, J.; Golz, S.: Entwicklung analytischer Schadensfunktionen und deren Einsatz in der Projektbewertung. In: Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (Hrsg.): Schadensanalysen und Projektbewertung im Hochwasserrisikomanagement. DWA-Themen T1/2012. Hennef: DWA, 2012. Seite 64–79.Google Scholar
  26. Naumann & Rubin 2008.
    Naumann, T.; Rubín, C.: Ermittlung potenzieller Hochwasserschäden in Pirna nach dem gebäudetypologischen VERIS-Elbe-Ansatz. In: Tagungsband zum DWA-Seminar „Hochwasserschadensinformationen: Neues und Bewährtes“. Hennef: DWA, 2008. Seite 86–101.Google Scholar
  27. Neubert et al. 2008
    Neubert, M.; Naumann, T.; Deilmann, C.: Synthetic Water Level – Building Damage – Relationships for GIS-supported Flood Vulnerability Modeling of Residential Properties. In: Allsop, W.; Samuels, P.; Harrop, J.; Huntington, S. (Hrsg.): Flood Risk Management: Research and Practice. Proceeding of the European Conference on Flood Risk Management (FLOODRISK 2008). Boca Raton, London, Leiden: CRC Press, 2008.Google Scholar
  28. Nikolowski 2007b.
    Nikolowski, J.: Erarbeitung von Schadensfunktionen für Hochwasserschäden. Diplomarbeit. Dresden: Technische Universität, 2007.Google Scholar
  29. Nikolowski et al. 2013a
    Nikolowski, J.; Günther, B.; Bolsius, J.: Klimaanpassung für Wohngebäude. In: Weller, B.; Fahrion, M.-S.; Naumann, T. (Hrsg.): Gebäudeertüchtigung im Detail für den Klimawandel. Berlin: Rhombos, 2013. Seite 28–92.Google Scholar
  30. Nikolowski et al. 2013b
    Nikolowski, J.; Golz, S.; Rubín, C.; Naumann, T.: Abschätzung verhinderter Schäden für Nutzen-Kosten-Untersuchungen des technischen Hochwasserschutzes – Das Pilotprojekt Pirna. In: Wasserbauliche Mitteilungen, Heft 48. Technischer und organisatorischer Hochwasserschutz – Bauwerke, Anforderungen, Modelle. Dresden: Technische Universität, 2013. Seite 111–122.Google Scholar
  31. Nikolowski 2014.
    Nikolowski, J.: Wohngebäude im Klimawandel – Verletzbarkeit und Anpassung am Beispiel von Überflutung und Starkregen. Dresden: Technische Universität, Fakultät Bauingenieurwesen, Institut für Baukonstruktion, Dissertation, 2014.Google Scholar
  32. Rubin et al. 2009
    Rubín, C.; Naumann, T.; Nikolowski, J.; Golz, S.; Hennersdorf, J.; Nowak, L.: Erhebung von Schadensfunktionen und Pilotanwendung zur Bewertung von Hochwasserschutzmaßnahmen, Teil I – Untersuchungsgebiet Pirna. Projektbericht für die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen erstellt durch ProAqua Ingenieurgesellschaft für Wasser- und Umwelttechnik mbH und das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. Aachen / Dresden: LTV, 2009.Google Scholar
  33. Schmitz et al. 2013
    Schmitz, H.; Krings, E.; Dahlhaus, U. J.; Meisel, U.: Baukosten – Instandsetzung, Sanierung, Modernisierung, Umnutzung. 21. Auflage. Essen: Hubert Wingen, 2013.Google Scholar
  34. Senkbeil & Bödeker 2003.
    Senkbeil, H.; Bödeker, K.: Hochwassergeschädigte Anlagen – Vorbeugende Maßnahmen bei der Anlagengestaltung. In: Elektropraktiker Nr. 57. Berlin: Huss Medien, 2003. Seite 376–379.Google Scholar
  35. Ullrich & Reinfried 2011.
    Ullrich, K.; Reinfried, F.: Ex-Post-Analyse von Extremereignissen auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Dresden. Unveröffentlicht. Dresden: Umweltamt, 2011.Google Scholar
  36. Umweltamt LHD 2005.
    Landeshauptstadt Dresden, Umweltamt (Hrsg.): Auswirkungen des Hochwassers 2002 auf das Grundwasser – Forschungsbericht. Dresden, 2005.Google Scholar
  37. Weller & Naumann 2007.
    Weller, B.; Naumann, T.: HohImauerwerkskonstruktionen – Eine typische Bauweise des 19. Jahrhunderts. In: Mauerwerk 11, Heft 2. Berlin: Ernst & Sohn, 2007.Google Scholar
  38. Wingfield et al. 2006
    Wingfield, J.; Bell, M.; Bowker, P.: Improving the Flood Performance of Buildings through Improved Materials, Methods and Details. Report Number WP2c – Review of Existing Information and Experience (Final Report). London: RIBA Publishing, 2005.Google Scholar
  39. Zimm 2008.
    Zimm, J.: Die Auswirkung besonderer baukonstruktiver Randbedingungen auf Wasserstand-Schaden-Funktionen von Wohngebäuden. Großer Beleg. Dresden: Technische Universität, 2008.Google Scholar
  40. Zimmermann et al. 2006
    Zimmermann, G.; Ottomann, A.; Klopfer, H.; Soergel, C.: Wasserschäden – Schadensfälle, Leckortung, Bautrocknung, Verantwortlichkeit. Stuttgart: Fraunhofer IRB, 2006.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  • Bernhard Weller
    • 1
  • Marc-Steffen Fahrion
    • 2
  • Sebastian Horn
    • 3
  • Thomas Naumann
    • 4
  • Johannes Nikolowski
    • 5
  1. 1.Institut für BaukonstruktionTechnische Universität DresdenDresdenDeutschland
  2. 2.StuttgartDeutschland
  3. 3.Institut für BaukonstruktionTechnische Universität DresdenDresdenDeutschland
  4. 4.Leibniz-Institut für ökologische RaumentwicklungDresdenDeutschland
  5. 5.GB1 IngenieureDresdenDeutschland

Personalised recommendations