Advertisement

Bauwirtschaft pp 511-530 | Cite as

Rechnungslegung (Jahresabschluss) als Führungsinstrument

  • Egon Leimböck
  • Andreas Iding
  • Heiko Meinen
Chapter

Zusammenfassung

Das betriebliche Rechnungswesen stellt vorwiegend Informationen für verschiedene Aufgabenträger innerhalb der Unternehmen bereit und dient vor allem auch als Instrument zur Überwachung des Erreichens der operativen Unternehmensziele. Nur ausnahmsweise finden diese Zahlen auch Verwendung für externe Zwecke, wie z. B. Nachweise für statistische Ämter, Verbände oder Institute, welche aus den vorgelegten Zahlen branchenbezogene und gesamtwirtschaftliche Auswertungen erstellen.

Im Gegensatz zum betrieblichen Rechnungswesen dient die Rechnungslegung – und hier vor allem der Jahresabschluss – als Führungsinstrument zur Erreichung der generellen Ziele des Unternehmens und als Informationsquelle für externe Gruppen.

Im Abschn 9.1.1 wurden als generelle Unternehmensziele genannt:
  • Erreichen von Einkommen, d. h. möglichst hoher Gewinn.

  • Streben nach Sicherheit mit den Ausprägungen:
    • Finanzielle Sicherheit, d. h. Sicherung der Liquidität und Steigerung der Kreditwürdigkeit.

    • Steigerung des Unternehmenswertes, z. B. durch Nichtentnahme erzielter Gewinne und durch Umsatzsteigerung.

  • Beachtung der Ziele externer und interner Gruppen, z. B. durch Kundenzufriedenheit, zufriedene Mitarbeiter und solide Gewinnverwendung.

  • Erreichen von gesellschaftlicher Akzeptanz.

  • Erfüllen von persönlichen Beweggründen, wie z. B. Prestige, Macht, Unabhängigkeit.

Der Jahresabschluss kann dann als Führungsinstrument zur Erreichung von generellen Zielen betrachtet werden, wenn folgendes bedacht wird.

Literatur

  1. Jacob, D; Stuhr, C.: Finanzierung und Bilanzierung in der Bauwirtschaft, Teubner, Wiesbaden, 2006Google Scholar
  2. Mielicki, U.: Liquiditätsinformationen aus dem Jahresabschluss von Bauunternehmen; in: Bauwirtschaftliche Informationen, Herausgegeben vom betriebswirtschaftlichen Institut der Bauindustrie: Düsseldorf, 1996. Google Scholar
  3. Refisch, B. (1980): Finanzplanung - Hilfsmittel der Unternehmensleitung. In: Bauwirtschaft (35).Google Scholar
  4. Schulte, K.-W.; Väth, A. (1996): Finanzierung und Liquiditätssicherung. In: Claus Jürgen Diederichs (Hg.): Handbuch der strategischen und taktischen Bauunternehmensführung. Wiesbaden: Bauverlag.Google Scholar
  5. Walkenhorst, R.: Wichtige Steuerrichtlinien, NWB, Herne, 2012Google Scholar
  6. Wöhe, G.: Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 25. Aufl., Verlag Franz Vahlen: München 2013Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  • Egon Leimböck
    • 1
  • Andreas Iding
    • 2
  • Heiko Meinen
    • 3
  1. 1.DortmundDeutschland
  2. 2.Rheda-WiedenbrückDeutschland
  3. 3.Hochschule OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations