SozialwissenschaftlerInnen und KünstlerInnen?

Das Beispiel lyrischer SoziologInnen
Chapter
Part of the Kunst und Gesellschaft book series (KUGE)

Zusammenfassung

Dass SozialwissenschaftlerInnen sich neben ihrer Tätigkeit auf dem Feld der Wissenschaft zuweilen auch in anderen gesellschaftlichen Sphären und Kreisen bewegen, wie etwa in jenen der Kunst und/oder Literatur, und dort zudem (entweder unter einem Pseudonym oder eben ganz offenkundig) künstlerisch aktiv sind, dürfte inzwischen ein Gemeinplatz sein. So weiß man beispielsweise, dass der Soziologe Urs Jaeggi auch als Maler und Schriftsteller tätig ist und Horst Bosetzky – bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2000 – nicht nur Professor für Soziologie war, sondern darüber hinaus ebenso zahlreiche (Kriminal-)Romane verfasst hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abbott, A., 2007: Against narrative: A preface to lyrical sociology. Sociological Theory 25: 67-99.Google Scholar
  2. Adorno, Th. W., 1961: Versuch das Endspiel zu verstehen. 188-236 in: Ders., Noten zur Literatur. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Adorno, Th. W., 1968: Rede über Lyrik und Gesellschaft. 73-104 in: Ders., Noten zur Literatur I. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Bauman, Z., 2000: Vom Nutzen der Soziologie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Böhm, A., 2000: Theoretisches Codieren: Textanalyse in der Grounded Theory. 475-485 in: U. Flick, E. von Kardorff & I. Steinke (Hrsg.), Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  6. Boethius, A. M. S., 2005: Trost der Philosophie. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Kurt Flasch. München: Deutscher Taschenbuch Verlag.Google Scholar
  7. Bosetzky, H., 2013: Fahnenflucht. Meßkirch: Gmeiner.Google Scholar
  8. Bosetzky, H. & Geserick, G., 2013: Berliner Leichenschau. Kleines Einmaleins des Mordens. Berlin: Jaron.Google Scholar
  9. Bourdieu, P., 1987: Flaubert. Einführung in die Sozialanalyse. Sprache im technischen Zeitalter 25: 173-189; 240-255.Google Scholar
  10. Carstens, U., 2013: Ferdinand Tönnies. Friese und Weltbürger. Eine Biographie. Bräist, Bredstedt: Nordfriisk Instituut.Google Scholar
  11. Dahrendorf, R., 2002: Über Grenzen. Lebenserinnerungen. München: Beck.Google Scholar
  12. Deleuze, G., 1994: Bartleby oder die Formel. Berlin: Merve.Google Scholar
  13. Dörfelt-Mathey, T., 2015: Dichtung als Menschenwissenschaft. Das poetische Werk von Norbert Elias. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  14. Elias, N., 1976: Über den Prozess der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen. Bd. 2: Wandlungen der Gesellschaft. Entwurf zu einer Theorie der Zivilisation. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Elias, N., 1990: Über die Zeit. Arbeiten zur Wissenssoziologie II. Herausgegeben von Michael Schröter. 3. Aufl., Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Elias, N., 2004: Gedichte und Sprüche. Norbert Elias. Gesammelte Schriften. Bd. 18. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  17. Elias, N., 2005: »Man darf sich nicht irremachen lassen.« Interview von Martin-Jochen Schulz (1987). 345-349 in: Ders., Autobiographisches und Interviews. Norbert Elias. Gesammelte Schriften Bd. 17. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Falk, G., 2006: Lauf wenn du kannst. Alle Texte. Herausgegeben von Günter Eichberger. Klagenfurt & Wien: Ritter.Google Scholar
  19. Feyerabend, P., 1985: Wissenschaft als Kunst. 2. Aufl., Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  20. Garz, D., 2010: Objektive Hermeneutik. 249-262 in: B. Friebertshäuser, A. Langer & A. Prengel (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft. 3., vollständig überarbeitete Aufl., Weinheim & München: Juventa.Google Scholar
  21. Hanauer, D. I., 2010: Poetry as research: exploring second language poetry writing. Amsterdam: John Benjamins.Google Scholar
  22. Hermanns, H., 2007: Interviewen als Tätigkeit. 360-368 in: U. Flick, E. Kardorff & I. Steinke (Hrsg.), Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuchverlag.Google Scholar
  23. Homans, G. C., 1988: The witch hazel: poems of a lifetime. New Brunswick, NJ & Oxford: Transaction Books.Google Scholar
  24. Hunt, I. E., 1993: Urs Jaeggi. Eine Werkbiographie. New York u. a.: Peter Lang.Google Scholar
  25. Jahoda, M., 1997: „Ich habe die Welt nicht verändert“. Lebenserinnerungen einer Pionierin der Sozialforschung. Herausgegeben von Steffani Engler und Brigitte Hasenjürgen. Frankfurt am Main, New York: Campus.Google Scholar
  26. Kauppert, M., 2005: Der Rechtsfall als Fall des Rechts. Die verkehrte Welt der Gerechtigkeit in Kleists Michael Kohlhaas. Sozialer Sinn, Zeitschrift für hermeneutische Sozialforschung 6: 45-70.Google Scholar
  27. Kauppert, M., 2014: Negative Gesellschaft. 125-137 in: J. Fischer & S. Moebius (Hrsg.), Kultursoziologie im 21. Jahrhundert. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  28. Kunze, P., 2004: Petra Kunze. 31-47 in: E. Firnhaber & M. Löning (Hrsg.), Norbert Elias – Bielefelder Begegnungen. Münster: Lit.Google Scholar
  29. Leavy, P., 2008: Poetry and qualitative research. 63-99 in: Dies., Method meets art: arts based research practice. New York: Guilford Publications.Google Scholar
  30. Lessenich, S. & Neckel, S., 2012: DGS goes public! Soziologie 41: 317-319.Google Scholar
  31. Luhmann, N., 1991: Unverständliche Wissenschaft: Probleme einer theorieeigenen Sprache. 170-177 in: Ders., Soziologische Aufklärung 3. Soziales System, Gesellschaft, Organisation. 2. Aufl., Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  32. Luhmann, N. & Fuchs, P., 1992: Vom schweigenden Aufflug ins Abstrakte: Zur Ausdifferenzierung der modernen Lyrik. 138-177 in dies.: Reden und Schweigen. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2. Aufl.Google Scholar
  33. Maffesoli, M., 1987: Das ästhetische Paradigma. Soziologie als Kunst. Soziale Welt 38: 460-470.Google Scholar
  34. Miley, J. D., 1988: By its right name: the relevance of poetry for sociology. Teaching Sociology 16: 173-176.Google Scholar
  35. Mills, C. W., 1963: Kritik der soziologischen Denkweise. Neuwied am Rhein: Luchterhand Verlag.Google Scholar
  36. Mannheim, K., 1997: Die Dame aus Biarritz. Ein Spiel in vier Szenen. 49-76 in P. Ludes (Hrsg.), Sozialwissenschaften als Kunst. Konstanz: Universitätsverlag.Google Scholar
  37. Oevermann, U., 1990: Exemplarische Analyse eines Gedichts von Rudolf Alexander Schröder mit dem Verfahren der objektiven Hermeneutik. Kulturanalysen. Zeitschrift für Tiefenhermeneutik und Sozialisationstheorie 2: 244-260.Google Scholar
  38. Popitz, H., 2006: Die Quadratur des gordischen Knotens. Zettelverse. Göttingen & Augsburg: Jürgen Cromm.Google Scholar
  39. Rammstedt, O., 2011: Vorwort zur 5. Auflage. 5 in: W. Fuchs-Heinritz, D. Klimke, R. Lautmann, Ders., U. Stäheli, C. Weischer & H. Wienold (Hrsg.), Lexikon zur Soziologie. 5., überarbeitete Auflage, Wiesbaden: VS.Google Scholar
  40. Reinhard, U., 1981: Die Schleier um Gewesenes, sie öffnen sich – Gedichte von Dieter Claessens. 245-258 in: B. Schaller, H. Pfütze & R. Wolff (Hrsg.), Schau unter jeden Stein. Merkwürdiges aus Kultur und Gesellschaft. Dieter Claessens zum 60. Geburtstag. Basel: Stroemfeld, Frankfurt am Main: Roter Stern.Google Scholar
  41. Rosa, H., 2012: Weltbeziehungen im Zeitalter der Beschleunigung. Umrisse einer neuen Gesellschaftskritik. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  42. Samuels, F., 1987: Using poetry to teach sociology. Teaching Sociology 15: 55-60.Google Scholar
  43. Schelsky, H., 1982: Jugend und Alter. Gedichte oder so etwas Ähnliches. Privatdruck.Google Scholar
  44. Simmel, G., 1957: Brücke und Tür. 1-7 in ders.: Brücke und Tür. Essays des Philosophen zur Geschichte, Religion, Kunst und Gesellschaft. Herausgegeben von Michael Landmann. Stuttgart: Koehler.Google Scholar
  45. Simmel, G., 1997: Die Probleme der Geschichtsphilosophie. (Zweite Fassung 1905/1907). 227-419 in: Ders., Kant. Die Probleme der Geschichtsphilosophie. Herausgegeben von Guy Oakes und Kurt Röttgers. Georg Simmel Gesamtausgabe Bd. 9. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  46. Simmel, G., 2004a: Nur eine Brücke. 404 in: Ders., Miszellen, Glossen, Stellungnahmen, Umfrageantworten, Leserbriefe, Diskussionsbeiträge 1889-1918. Anonyme und pseudonyme Veröffentlichungen 1888-1920. Herausgegeben von Otthein Rammstedt. Georg Simmel Gesamtausgabe Bd. 17. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Simmel, G., 2004b: Editorischer Bericht. 446-513 in: Ders., Miszellen, Glossen, Stellungnahmen, Umfrageantworten, Leserbriefe, Diskussionsbeiträge 1889-1918. Anonyme und pseudonyme Veröffentlichungen 1888-1920. Herausgegeben von Otthein Rammstedt. Georg Simmel Gesamtausgabe Bd. 17. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  48. Sofsky, W., 2013: Einzelgänger. Berlin: Matthes & Seitz.Google Scholar
  49. Strübing, J., 2002: Just do it? Zum Konzept der Herstellung und Sicherung von Qualität in grounded theory-basierten Forschungsarbeiten. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 54: 318-342.Google Scholar
  50. Tokarzewska, M., 2010: Der feste Grund des Unberechenbaren. Georg Simmel zwischen Soziologie und Literatur. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  51. Treibel, A., 2008: Die Soziologie von Norbert Elias. Eine Einführung in ihre Geschichte, Systematik und Perspektiven. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  52. Ward, J. P., 1986: Poetry and sociology. Human Studies 9: 323-345.Google Scholar
  53. Wernet, A., 2000: Einführung in die Interpretationstechnik der Objektiven Hermeneutik. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Friedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations