Kommunizieren und Publizieren für eine sich selbst zivilisierende Bürgergesellschaft

Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Wie identifiziert man öffentliche Kommunikation in Relation zur Gesellschaft? Europäische Aufklärer, sämtlich vernunftbegabte Subjekte, hielten Ausschau nach sachlichen, sozialen und zeitlichen Dimensionen gesellschaftlichen Publizierens. Immanuel Kants Leitmotiv: „Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“, sollte die Aufklärung als Wissenschaft vom Menschen auf den Weg bringen, ausgerichtet auf sozialethische Maximen des Gemeinwohls. Wissen galt Aufklärern als sicher. Jeder sollte Wissen besitzen können. Mithilfe der Vernunft sollte eine gerechtere Gesellschaft möglich werden. Dafür hatte die Wissenschaft nicht nur verstreute Tatsachen zu sammeln, sie sollte vielmehr von moralischem Nutzen sein, sollte Menschen erhellen, aus ihnen Selbstdenker machen. Bei der Rekonstruktion unterschiedlicher Kommunikationsformen argumentierten französische und englische Aufklärer seit dem 17. Jahrhundert in ihren Landessprachen. Seit dem 18. Jahrhundert geht aus dem Lutherdeutsch – mit vielen erkenntnis- und methodentheoretischen Brüchen – eine uneinheitliche Wissenschaftssprache hervor.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.NürnbergDeutschland

Personalised recommendations