Beschreibung der Problemstellung aus der Literatur und klinischer Praxis

Chapter
Part of the BestMedDiss book series (BEMEDI)

Zusammenfassung

Obwohl die in der Einleitung erwähnten Behauptungen Golemans (1995) noch nicht wissenschaftlich belegt sind, scheinen einige seiner Aussagen zuzutreffen. Höhere „Emotionale Intelligenz“ geht demnach mit einem wirksameren Führungsstil, größeren sozialen Netzwerken und höherer Lebenszufriedenheit einher. Diese Aussagen konnten durch Untersuchungen aus jüngerer Zeit bestätigt werden (Petrides et al. 2004; Bastian et al, 2005; Bracket und Mayer, 2004). Lopez und Kollegen (2004) stellten fest, dass die Fähigkeit des Emotionsmanagements und die Qualität von sozialen Interaktionen bei gesunden Probanden stark zusammenhängen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.SalzburgAustria

Personalised recommendations