Theoretische Grundlagen: Wissen und Wandel in Organisationen

Chapter

Zusammenfassung

Dieses Kapitel bildet den theoretischen Rahmen der Untersuchung. Um die Wirkungen von wicked problems auf die Sinnstrukturen in der Stadtplanung zu ergründen, wird ein neo-institutionalistischer Zugang gewählt. Aus dieser Sicht stellt Planung nicht zwingend ein absichtsvoll analytisches und problemlösendes Entscheiden und Handeln dar, sondern ein in hohem Maße durch institutionalisierte Erwartungen und kulturelle Basisannahmen reguliertes Handeln (Hutter 2007: 18). Der Neo-Institutionalismus eignet sich daher als theoretische Grundlage für die oben beschriebenen „ungeplanten“ Prozesse in der Stadtplanung im Zusammenhang mit Klimaanpassung. Die grundlegenden Konzepte und Begriffe des Neo-Institutionalismus werden in Kapitel 4.1 vorgestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations