Advertisement

Schlussbetrachtung

  • Susanne Rank
  • Jan Neumann
Chapter

Zusammenfassung

In der Schlussbetrachtung werden Lessons learned aus den sechs Praxisbeispielen zusammengefasst. Die Wandelziele und die resultierenden Transformationsprojekte der sechs Praxisbeispiele sind im Vergleich sehr heterogen: Einerseits werden weiche Faktoren wie Führung- und Kooperationsverhalten im neuen Geschäftsmodell verändert. Anderseits geht es um „harte“ Veränderungen bei Reorganisationen, Organisationen/-Einheiten werden aufgelöst und in ein Unternehmen vollständig integriert werden. Aus diesen verschiedenen Wandelzielen resultieren unterschiedlich starke Auswirkungen für die Betroffenen, welche im Change Management maßgeschneiderte Maßnahmen nach sich ziehen. Das Change Monitoring wurde in den Praxisbeispielen deshalb situationsbezogen mit adäquaten Instrumenten betrieben. Trotz aller Unterschiedlichkeit lassen sich zentrale Elemente als Gemeinsamkeiten finden, welche nun vorgestellt werden. Daraus wird abschließend ein Leitfaden für das Change Monitoring entwickelt als auch die Voraussetzungen für das Change Monitoring zusammengefasst.

Literatur

  1. American Evaluation Association (2004) Guiding principles for evaluators. American Evaluation Association, WashingtonGoogle Scholar
  2. Burke W (2011) Organization change: theory and practice, 3. Aufl. Sage, Thousand OaksGoogle Scholar
  3. Eagly A, Chaiken S (1993) The psychology of attitudes. Harcourt Brace Jovanovich College Publishers, OrlandoGoogle Scholar
  4. Ellwart T, Pfeifer H (2015) Ein „ja“ zum neuen Büro – Ansätze zur Einstellungsmessung im Change Prozess. Pers Q 2015(2):28–33Google Scholar
  5. Handy C (1994) The empty raincoat: making sense of the future. Random House, LondonGoogle Scholar
  6. Hayes J (2010) The theory and practice of change management, 3. Aufl. Palgrave, BasingstokeGoogle Scholar
  7. IBM (2008) Making change work study 2008 – continuing the enterprise of the future conversation. IBM Institute for Business Value, ArmonkGoogle Scholar
  8. Jørgensen H-H, Owen L, Neus A (2009) Stop improvising change management! Strategy Leadersh 37(2):38–44. doi:10.1108/10878570910941217CrossRefGoogle Scholar
  9. Kaplan R, Norton D (2004) Strategy maps: converting intangible assets into tangible outcomes. Harvard Business School, BostonGoogle Scholar
  10. Krüger W, Bach N (2014) Excellence in change – Wege zur strategischen Erneuerung, 5. Aufl. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  11. Lawler E, Worley C (2006) Built to change: how to achieve sustained organizational effectiveness. Jossey-Bass, San FranciscoGoogle Scholar
  12. Minarro-Viseras E, Baines T, Sweeney M (2005) Key success factors when implementing strategic manufacturing initiatives. Int J Oper Prod Manage 25(2):151–179CrossRefGoogle Scholar
  13. Neumann J (2014) A framework for monitoring and evaluating critical success factors in strategic change programme implementation: a case study of a global industrial company in the energy sector. Doctoral Thesis, Northumbria University, Newcastle upon TyneGoogle Scholar
  14. Patton M (2008) Utilization-focused evaluation, 4. Aufl. Sage, Thousand OaksGoogle Scholar
  15. Phillips J, Pulliam Phillips P (2007) Show me the money: how to determine ROI in people, projects, and programs. Berrett-Koehler, San FranciscoGoogle Scholar
  16. Piderit S (2000) Rethinking resistance and recognizing ambivalence: a multidimensional view of attitudes toward an organizational change. Acad Manage Rev 25(4):783–794Google Scholar
  17. Roth S (2000) Emotionen im Visier: Neue Wege des Change Managements. Organisationsentwicklung 2000(2):14–21Google Scholar
  18. Russ-Eft D, Preskill H (2009) Evaluation in organizations, 2. Aufl. Basic Books, New YorkGoogle Scholar
  19. Senge P, Klostermann M, Freundl H (2011) Die fünfte Disziplin: Kunst und Praxis der lernenden Organisation (Systemisches Management), 11. völlig überarbeitete und aktualisierte Aufl. Schäffer-Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  20. Skinner D (2004) Evaluation and change management: rhetoric and reality. Hum Resour Manage J 14(3):5–20CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule MainzMainzDeutschland
  2. 2.Berner GroupKölnDeutschland

Personalised recommendations