Advertisement

Change Management – Mobilisierung der Organisation für neue Bürowelten

  • Martin Klaffke
  • Jens Oppitz
Chapter

Zusammenfassung

Die erfolgreiche Einführung von „New Office“-Konfigurationen wird vor allem davon bestimmt, wie gut es dem Management gelingt, Mitarbeiter wie Führungskräfte für den Wandel zu gewinnen. Neben räumlich-strukturellen Veränderungen bedingen neue Büro-Konzepte regelmäßig veränderte Verhaltensmuster und Arbeitsroutinen und verlangen die Anpassung von Einstellungen und Denkweisen der Beschäftigten. Letzteres stellt mit Abstand die größte Hürde für die nachhaltige Implementierung von neuen Arbeitswelten dar. Ausgehend von einem Abriss der Herausforderungen bei der Einführung neuer Büro-Konfigurationen werden auf Grundlage wichtiger neurowissenschaftlicher Erkenntnisse Leitplanken für die Gestaltung von Veränderungsvorhaben skizziert und dann ein pragmatischer Ansatz sowie konkrete Instrumente vorgestellt, um die Organisation für die Umsetzung einer zukunftsweisenden Büro-Arbeitswelt zu mobilisieren.

Literatur

  1. Adams, J., Hayes, J. & Hopson, B. (1976). Transitions: Understanding and Managing Personal Change. London: Martin Robertson.Google Scholar
  2. Cain, S. (2013). Still. Die Kraft der Introvertierten (3. Aufl.). München: Goldmann.Google Scholar
  3. Citrix und Crisp Research. (2015). The Adaptive Workplace – Arbeiten im 21. Jahrhundert. http://www.crisp-research.com/report/the-adaptive-workplace-arbeiten-im-21-jahrhundert-wie-sich-die-arbeitsumgebung-den-menschen-anpasst/. Zugegriffen: 26. Okt. 2015.
  4. Duhigg, C. (2012). Die Macht der Gewohnheit: Warum wir tun, was wir tun. Berlin: Piper.Google Scholar
  5. Gilbert, D. T., Pinel, E. C., Wilson, T. D., Blumberg, S. J., & Wheatley, T. P. (1998). Immune neglect: A source of durability bias in affective forecasting. Journal of Personality and Social Psychology, 75, 617–638.CrossRefGoogle Scholar
  6. Herschkowitz, N., & Chapman-Herschkowitz, E. (2009). Das vernetzte Gehirn. Seine lebenslange Entwicklung (4. Aufl.). Bern: Huber.Google Scholar
  7. Kahneman, D. (2011). Schnelles Denken, langsames Denken. München: Siedler.Google Scholar
  8. Kahneman, D., & Tversky, A. (1973). On the psychology of prediction. Psychological Review, 80, 237–251.CrossRefGoogle Scholar
  9. Klaffke, M. (2005). Mitarbeiter für den Wandel begeistern. Zeitschrift für Personalführung, 38, 54–63.Google Scholar
  10. Klaffke, M. (2011). Coaching von Führungskräften in Change Management Prozessen. Zeitschrift für Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 18(1), 5–16.CrossRefGoogle Scholar
  11. Klaffke, M. (2014). Büro der Zukunft – Generationenorientierte Gestaltung von Arbeitswelten. In M. Klaffke (Hrsg.), Generationen-Management. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  12. Kostka, C. & Mönch, A. (2006). Change Management: 7 Methoden für die Gestaltung von Veränderungsprozessen. München: Hanser.Google Scholar
  13. Kübler-Ross, E. (1969). On Death and Dying. New York: Macmillan.Google Scholar
  14. Peters, T., & Ghadiri, G. (2011). Neuroleadership – Grundlagen, Konzepte, Beispiele. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  15. Pohl, R. F. (2004). Cognitive illusions: a handbook on fallacies and biases in thinking, judgement and memory. Hove: Psychology Press.Google Scholar
  16. Rizzolatti, G., & Sinigaglia, C. (2008). Empathie und Spiegelneurone: Die biologische Basis des Mitgefühls. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  17. Rock, D. & Schwartz, J. (2006). The Neuroscience of Leadership. In: Strategy + Business, Issue 43, Summer 2006, 71–81.Google Scholar
  18. Rozin, P., & Royzman, E. B. (2001). Negativity bias, negativity dominance, and contagion. Personality and Social Psychology Review, 5, 296–320.CrossRefGoogle Scholar
  19. Seelbach, T. (2010). Mensch, ändere dich! Personalwirtschaft, 12, 53–55.Google Scholar
  20. VBG (2012). Bildschirm- und Büroarbeitsplätze: Leitfaden für die Gestaltung. Version 2.0/2012-08. München: VBG GmbH.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Wirtschafts- und RechtswissenschaftenHochschule für Technik und Wirtschaft BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Hamburg Institute of Change ManagementHamburgDeutschland
  3. 3.Jens Oppitz UnternehmensberatungMünchenDeutschland

Personalised recommendations