Advertisement

Forderungsmanagement und Liquidität

  • Ado Ampofo
Chapter

Zusammenfassung

Neben dem Ziel der Gewinnmaximierung ist es für das Unternehmen ebenso erforderlich, liquide finanzielle Mittel in ausreichendem Maße vorzuhalten. Üblicherweise werden betriebliche Leistungen zunächst in Rechnung gestellt. Auf der einen Seite werden die Rechnungen der Kunden eines Unternehmens oder die Rechnungen über erbrachte Leistungen an Kunden erst zu einem späteren Zeitpunkt bezahlt. Auf der anderen Seite müssen in unserem Unternehmen eingegangene Verbindlichkeiten pünktlich und regelmäßig bedient werden. Dies macht es erforderlich, aktives Forderungsmanagement zu betreiben. Hierfür wiederum werden Zahlungsmittel benötigt. Oft muss man seine Forderungen rechtlich durchsetzen, wozu Kenntnisse im Bereich des gerichtlichen Mahnverfahrens unabdingbar sind.

Weiterführende Literatur

  1. Goeke, M. (2008). Praxishandbuch Mittelstandsfinanzierung. Mit Leasing, Factoring & Co. unternehmerische Potenziale ausschöpfen. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  2. Grundmann, W. (2013). Leasing und Factoring: Formen, Rechtsgrundlagen, Verträge. Berlin: Springer.Google Scholar
  3. Hermann, J. (2006). Handbuch Factoring. Bonn: visAvis.Google Scholar
  4. Salten, U., & Gräve, K. (2013). Gerichtliches Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung (5. Aufl.). United States of America: DVS.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Ado Ampofo
    • 1
  1. 1.Universität Koblenz-LandauLandauDeutschland

Personalised recommendations