Advertisement

Umweltzertifizierungen ISO 14001 und EMAS

  • Ado Ampofo
Chapter

Zusammenfassung

Möchte ein Unternehmen seine nachhaltige Ausrichtung verbessern und damit auch gezielt zum Schutz der Umwelt beitragen, bieten sich die Einführung von Umweltmanagementsystemen und eine Umweltzertifizierung an. Es gibt am Markt hierzu eine Vielzahl von Konzepten, unter denen derzeit der Normenreihe ISO 14001 ff. und EMAS die größte Bedeutung zukommt. Möchte sich ein Unternehmen nachhaltig ausrichten und zielgerichtet auch betrieblichen Umweltschutz verwirklichen, so müssen umweltrelevante Schwachstellen des Unternehmens aufgedeckt und beseitigt werden. Es müssen Maßnahmen konzipiert, d. h. geplant, umgesetzt und koordiniert werden. Es bedarf einer systematischen Steuerung des Prozesses.

Weiterführende Literatur

  1. Bahner, O. (2013). Innovationswirkungen normierter Umweltmanagementsysteme: eine ökonomische Analyse von EMAS-I, EMAS-II und ISO 14001. Berlin: Springer-Verlag.Google Scholar
  2. Brauweiler, J. (2010) Umweltmanagementsysteme nach ISO 14001 und EMAS. In Matthias Kramer (Hrsg.),. Integratives Umweltmanagement: Systemorientierte Zusammenhänge zwischen Politik, Recht, Management und Technik (S. 279–299). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  3. Brauweiler, J. (2013). Benchmarking von umweltorientiertem Wissen auf unterschiedlichen Aggregationsebenen: eine exploratorische Untersuchung am Beispiel eines Vergleichs von Deutschland, Polen und Tschechien. Berlin: Springer-Verlag.Google Scholar
  4. Brauweiler, J., & Zenker-Hoffmann, A. (2015). Umweltmanagementsysteme nach ISO 14001: Grundwissen für Praktiker. Berlin: Springer-Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  5. Brauweiler, J., Will, M., & Zenker-Hoffmann, A. (2015). Auditierung und Zertifizierung von Managementsystemen: Grundwissen für Praktiker. Berlin: Springer-Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  6. Förtsch, G., & Meinholz, H. (2014). Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001. In Handbuch Betriebliches Umweltmanagement (S. 93-112). Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  7. Janson-Mundel, O., & Reimann, G. (2016). Erfolgreiches Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001 und EMAS: Lösungen zur praktischen Umsetzung. Berlin: Beuth.Google Scholar
  8. Kramer, M., & Brauweiler, J. (2000). Strukturen und Aspekte eines Modellansatzes ‚Internationales und interdisziplinäres Umweltmanagement in Zukunftsmärkten‘. Umweltschutz in der verwaltungswissenschaftlichen Ausbildung. Schriftenreihe der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Bd. 35, 39–51.Google Scholar
  9. Kramer, M., Brauweiler, J., & Helling., K. (2013). Internationales Umweltmanagement: Band II: Umweltmanagementinstrumente und-systeme. Berlin: Springer-Verlag.Google Scholar
  10. Markert, B. (2005). Internationales Umweltmanagement. Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung, 17(3), 187.CrossRefGoogle Scholar
  11. Pape, J., Unger, K., Rieger, H., & Müller, M. (2013). Umweltmanagementsysteme zwischen Anspruch und Wirklichkeit: eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit der EG-Öko-Audit-Verordnung und der DIN EN ISO 14001. D. N. Öko-Audit Ev (Hrsg.). Berlin: Springer-Verlag.Google Scholar
  12. Sailer, U. (2017). Nachhaltigkeitscontrolling. Was Controller und Manager über die Steuerung der Nachhaltigkeit wissen sollten. Berlin: UVK.CrossRefGoogle Scholar
  13. Sattler, W., & Wange, A. (2016). Controlling der Nachhaltigkeit. Ethik im Mittelstand (S. 271–283). Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Ado Ampofo
    • 1
  1. 1.Universität Koblenz-LandauLandauDeutschland

Personalised recommendations