Zwischen Enkelglück und (Groß-)Elternpflicht – die Bedeutung und Ausgestaltung von Beziehungen zwischen Großeltern und Enkelkindern

Open Access
Chapter

Zusammenfassung

Der Übergang zur Großelternschaft ist ein zentrales familiäres Ereignis in der zweiten Lebenshälfte. Die Großelternrolle ist eine der wenigen neuen sozialen Rollen, die im späteren Leben hinzu kommen können und sie stellt spezifische Entwicklungsaufgaben für älter werdende Menschen bereit (Thiele & Whelan 2006). Der Übergang zur Großelternschaft wird zudem von den meisten Eltern als selbstverständlich für den späteren Lebenslauf erwartet (Herlyn & Lehmann 1998).

Literatur

  1. Clarke, L., & Roberts, C. (2004). The meaning of grandparenthood and its contribution to the quality of life of older people. In: A. Walker & C. H. Hennessy (Hrsg.) Quality of Life in Old Age (S. 188-208). Maidenhead: Open University Press.Google Scholar
  2. Geurts, T., Poortman, A.-R., Tilburg, T. van, & Dykstra, P. A. (2009). Contact between grandchildren and their grandparents in early adulthood. Journal of Family Issues, 30(12), 1689-1713. doi:  10.1177/0192513X09336340.
  3. Glaser, K., Ribé Montserrat, E., Waginger, U., Price, D., Stuchbury, R., & Tinker, A. (2010). Grandparenting in Europe. London: Grandparents Plus.Google Scholar
  4. Hank, K., & Buber, I. (2009). Grandparents caring for their grandchildren: findings from the 2004 Survey of Health, Ageing, and Retirement in Europe. Journal of Family Issues, 30(1), 53-73. doi:  10.1177/0192513X08322627.
  5. Herlofson, K., & Hagestad, G. O. (2012). Transformations in the role of grandparents across welfare states. In: S. Arber & V. Timonen (Hrsg.) Contemporary grandparenting. Changing family relationships in global contexts (S. 27-50). Bristol: Policy Press.Google Scholar
  6. Herlyn, I., & Lehmann, B. (1998). Großmutterschaft im Mehrgenerationenzusammenhang. Eine empirische Untersuchung aus der Perspektive von Großmüttern. Zeitschrift für Familienforschung, 10(1), 27-45.Google Scholar
  7. Kügler, K. (2007). Großeltern als Betreuungspersonen. Eine wichtige Säule für die Eltern in der Kinderbetreuung. In: W. Bien, T. Rauschenbach & B. Riedel (Hrsg.) Wer betreut Deutschlands Kinder? DJI-Kinderbetreuungsstudie (S. 173-186). Berlin, Düsseldorf, Mannheim: Cornelsen Scriptor.Google Scholar
  8. Leopold, T., & Skopek, J. (2015). The Delay of Grandparenthood: A Cohort Comparison in East and West Germany. Journal of Marriage and Family, 77(2), 441-460. doi:  10.1111/jomf.12169.
  9. Mahne, K., & Huxhold, O. (2015). Grandparenthood and Subjective Well-Being: Moderating Effects of Educational Level. The Journals of Gerontology Series B: Psychological Sciences and Social Sciences, 70(5), 782-792. doi:  10.1093/geronb/gbu147.
  10. Mahne, K., & Huxhold, O. (2012). Social contact between grandparents and older grandchildren: a three generation perspective. In: S. Arber & V. Timonen (Hrsg.) Contemporary grandparenting: Changing family relationships in global contexts (S. 225-246). Bristol: Policy Press.Google Scholar
  11. Mahne, K., & Motel-Klingebiel, A. (2012). The importance of the grandparent role: a class specific phenomenon? Evidence from Germany. Advances in Life Course Research, 17(3), 145-155. doi:  10.1016/j.alcr.2012.06.001.
  12. Mahne, K., & Motel-Klingebiel, A. (2010). Familiale Generationenbeziehungen. In: A. Motel-Klingebiel, S. Wurm & C. Tesch-Römer (Hrsg.) Altern im Wandel. Befunde des Deutschen Alterssurveys (DEAS) (S. 188-214). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  13. Silverstein, M., & Long, J. D. (1998). Trajectories of grandparent´s perceived solidarity with adult grandchildren: A growth curve analysis over 23 years. Journal of Marriage and Family, 60(4), 912-923. doi:  10.2307/353634.
  14. Silverstein, M., & Marenco, A. (2001). How Americans enact the grandparent role across the family life course. Journal of Family Issues, 22(4), 493-522. doi:  10.1177/019251301022004006.
  15. Thiele, D. M., & Whelan, T. A. (2006). The Nature and Dimensions of the Grandparent Role. Marriage & Family Review, 40(1), 93-108. doi:  10.1300/J002v40n01_06.

Copyright information

© Der/die Autor(en) 2017

Open Access Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung 2.5 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by/2.5/deed.de) veröffentlicht, welche die Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.

Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist für die oben aufgeführten Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations