Advertisement

100 Tage DATAGROUP. Ein Leitfaden zur Eingliederung von Akquisitionen

Chapter

Zusammenfassung

Plötzlich ist er da. Der Tag 1. Nach intensivem Prüfen und Abwägen und langen juristischen Verhandlungen ist die Tinte unter dem Kaufvertrag trocken und eine neue Firma ist Mitglied des Unternehmens. Und dann? Dann fängt die eigentliche Arbeit an. Die Eingliederung des neuen Unternehmens. Der vorliegende Beitrag zeigt, wie der mittelständische IT-Dienstleister DATAGROUP neue Firmen nachhaltig in die Unternehmensgruppe eingliedert. Auf Basis des Leitfadens „100 Tage DATAGROUP“ als Vorgehensmodell und Qualitätssicherungsinstrument sowie der Erfahrung aus 17 Firmenübernahmen werden die erfolgskritischen Handlungsfelder skizziert: Im Fokus stehen Prozesse, Führung und Kommunikation nach innen und außen. Dieser Beitrag richtet sich an strategische und nicht an Finanzinvestoren.

Literatur

  1. Bimboese, B., & Leonhard, M. (2002). 2-to-1-Communications bei Mergers & Acquisitions: Mit einer gewissenhaften „Social Diligence“ Widerstände vermeiden. In B. Kirf & L. Rolke (Hrsg.), Der Stakeholder-Kompass. Navigationsinstrument für die Unternehmens-kommunikation (S. 267–274). (o.J.). Frankfurt a. M.: Frankfurter Allgemeine Buch.Google Scholar
  2. DATAGROUP. Leitfaden „100 Tage DATAGROUP“, unveröffentlichter Leitfaden.Google Scholar
  3. Doppler, K., & Lauterburg, C. (2008). Change management. Den Unternehmenswandel gestalten (12. aktualisierte und erweiterte Auflage). Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  4. Kotter, J. P. (1996). Leading change. Boston: Harvard Business School Press.Google Scholar
  5. Krüger, W. (2009). Excellence in change. Wege zur strategischen Erneuerung (4. überarbeitete und erweiterte Auflage). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  6. Larkin, T. J., & Larkin, S. (1996). Reaching and changing frontline employees. Harvard Business Review, 74, 95–104.Google Scholar
  7. Muth, S. (2014). Der Blick nach außen: Kommunikation als Erfolgsfaktor im Unternehmenswandel. Eine empirische Analyse situativer Veränderungskommunikation mit externen Bezugsgruppen. Konstanz: UVK.Google Scholar
  8. Quirke, B. (2008). Making the connections. Using internal communication to turn strategy into action (2. Aufl.). Aldershot: Gower.Google Scholar
  9. Vester, F. (2008). Die Kunst vernetzt zu denken. Ideen und Werkzeuge für einen neuen Um-gang mit Komplexität. Ein Bericht an den Club of Rome (7. Aufl.). München: dtv.Google Scholar
  10. Wolff, M. (2009). Firmenübernahmen als Wachstumshebel. Qualitätssicherung durch Standardisierung – Erfolgsbeispiel Datagroup. In: GoingPublic, Special August 2009, S. 16 f.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.DATAGROUP AGPliezhausenDeutschland

Personalised recommendations