Leichtbaukonzepte für heute und morgen

  • Gunther Ellenrieder
  • Horst E. Friedrich
  • Stefan Kienzle
Chapter
Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Zusammenfassung

Um der Gefahr zu begegnen sich mit Utopien zu beschäftigen, ist es notwendig, sich auf ein gemeinsames Verständnis bezüglich der wichtigsten Randbedingungen für die zukünftigen Fahrzeugentwicklungen zu einigen.

Eine Orientierung hierfür könnten folgende Annahmen bieten:
  • die Nachfrage nach individueller Mobilität wird weltweit weiter zunehmen

  • das Mobilitätsbudget der Nutzer wird stagnieren, die Energiekosten werden aber steigen

  • die gesetzlichen Vorgaben zur Verbrauchs- u. Emissionsreduzierung werden weltweit verschärft

  • die Fahrzeughersteller organisieren sich verstärkt global und der Wettbewerbsdruck steigt weiter

  • der Verbrennungsmotor bildet in den nächsten Dekaden weiterhin das Rückgrat der individuellen Mobilität, die Elektrifizierung des Antriebsstranges wird, beeinflusst von regulatorischen Maßnahmen und von Förderprogrammen, marktspezifisch zunehmen.

Legt man diese Prämissen zugrunde, ergeben sich für die OEMs folgende Herausforderungen:
  • profitables Wachstum ist nur möglich, wenn alle Volumenmärkte entsprechend ihrer jeweils spezifischen Nachfrage bedient werden können (Triade, China, Brasilien, Indien …) und dabei die zunehmende Komplexität in Entwicklung und Fertigung beherrschbar bleibt

  • der Kostendruck wird bei höherer Varianz der Aufbauformen und der Antriebssysteme weiter zunehmen

  • niederer Verbrauch und geringe Emissionen werden zur essenziellen Grundanforderung und sind wettbewerbsentscheidend

Literatur

  1. 1.
    VW AG, Pressemappe MQB Int. Presseworkshop, Wolfsburg 01./02.2012Google Scholar
  2. 2.
    Schnitzer, A. Daimler AG: Präsentation EuroCarBody 2011, Bad NauheimGoogle Scholar
  3. 3.
    Schöpf, H.J.: Daimler AG Vorlesungsskript Kriterien zukünftiger Kraftfahrzeuge (2005)Google Scholar
  4. 4.
    Albers, A., et al.: Systemleichtbau, Handbuch Leichtbau. Hanser, München (2011). Modifizierte DarstellungGoogle Scholar
  5. 5.
    Albers, A., et al.: Systemleichtbau, Handbuch Leichtbau. Hanser, München (2011)Google Scholar
  6. 6.
    Dick, M.: Lightweight Design Bd. 2. Vieweg + Teubner, München (2011)Google Scholar
  7. 7.
    http://en.wikipedia.: Hi-wire GM, Bilder Seite aufgerufen am 20. Mai 2012
  8. 8.
  9. 9.
    Daimler AG: Pressemappe Forschungsfahrzeug F 125Google Scholar
  10. 10.
    Pressemitteilung zum Hochschulprojekt mute der Univerität MünchenGoogle Scholar
  11. 11.
    Mattheus, H.-W., Daimler AG: Präsentation Würzburger Automobilgipfel 2010Google Scholar
  12. 12.
    Stauber, R., BMW AG: Insight Automobilindustrie 2010 Leichtbau in der Automobilindustrie. Vogel VerlagGoogle Scholar
  13. 13.
    Stötzner N.: Fa. Weber, Präsentation Fachkongress Innenraum, Automobil Produktion 11.2011Google Scholar
  14. 14.
    Mazda Motors GmbH Presseclub 11.2011 zu SKYACTIVE-BodyGoogle Scholar
  15. 15.
    Kienzle, S.: Daimler AG (2011)Google Scholar
  16. 16.
    Kopp G., et al.: DLR, Sonderdruck ATZ-Produktion 4/2008Google Scholar
  17. 17.
    Koehr, R., Porsche AG: Präsentation Aachener Karosseietage 09.2009Google Scholar
  18. 18.
    Audi AG Pressemappe Tech Day Leichtbau 01.2011Google Scholar
  19. 19.
    Weber, H.: Daimler AG (2007)Google Scholar
  20. 20.
    Porschemuseum Stuttgart 2012 und http://en.wikipedia Porsche 911
  21. 21.
    Ellenrieder, G.: Darstellung; Basis Weber H. Daimler AG (2007)Google Scholar
  22. 22.
    Timm H. Audi AG: Insight Automobilindustrie 2010 Leichtbau in der Automobilindustrie. Vogel VerlagGoogle Scholar
  23. 23.
    Dröder K., et al. VW AG: Insight Automobilindustrie 2010 Leichtbau in der Automobilindustrie. Vogel VerlagGoogle Scholar
  24. 24.
    Auto Motor und Sport 20/2011Google Scholar
  25. 25.
    Lamborghini Presseworkshop Vorstellung Aventador 2011Google Scholar
  26. 26.
    http://www.bmw-i.de/de_de/concept. Seite aufgerufen am 03. Jan 2012
  27. 27.
    Mock, P.: Entwicklung eines Szenariomodells zur Simulation der zukünftigen Marktanteile und CO2-Emissionen von Kraftfahrzeugen (VECTOR21). Dissertation, Stuttgart (2010)Google Scholar
  28. 28.
    Perspektiven von Elektro-/Hybridfahrzeugen in einem Versorgungssystem mit hohem Anteil dezentraler und erneuerbarer Energiequellen, Schlussbericht BMWi (2012)Google Scholar
  29. 29.
    Beeh, E., Friedrich, H.: Neuartige crashmodulare Vorderwagenstrukturen für zukünftige alternativ angetriebene Fahrzeugkonzepte. ATZ-Fachtagung Werkstoffe im Automobil, Stuttgart. (2011)Google Scholar
  30. 30.
    Beeh, E., Friedrich, H., Kriescher, M., Brückmann, S.: Absicherung neuer Konzeptideen durch Simulation und Versuch am Beispiel einer Vorderwagenstruktur (2012)Google Scholar
  31. 31.
    Beeh, E.: Entwicklung einer neuartigen crashadaptiven Vorderwagenstruktur Dissertationsschrift Stuttgart, Veröffentlichung Dezember 2014Google Scholar
  32. 32.
    Kriescher, M.: Vortrag Einsatzmöglichkeiten von Stahl-Hybrid-Strukturen im Crashfall. Stahlkonferenz, Essen. (2012)Google Scholar
  33. 33.
    Davies, H.C., Bryant, M., Hope, M., Meiller, C.: Design, development, and manufacture of an aluminium honeycomb sandwich panel monocoque chassis for Formula Student competition. J Auto Eng (2011)Google Scholar
  34. 34.
    Friedrich H.E.: Alternative Antriebssysteme und Fahrzeugkonzepte. Teil 1: Werkstoffe und Bauweisen. Vorlesungsskript, Universität Stuttgart, 2012Google Scholar
  35. 35.
    Friedrich, H.E., Kriescher, M., Steinle, Ph.: Innovative Vehicle Concept for the Integration of Alternative Power Trains. Stuttgarter Symposium. German Aeropace Center / Institute of Vehicle Concepts, Stuttgart (2010)Google Scholar
  36. 36.
    Kriescher, M., Salameh, W.: Metal-hybrid structures for an improved crash behavior of car body structures (2010)Google Scholar
  37. 37.
    Frankfurter Allgemeine Zeitung, Technik und Motor 6. Nov. 2012Google Scholar
  38. 38.
  39. 39.
    Steinle, P., Friedrich, H.E., Schöll, R., Hühne, C.: Challenges for Electromobility and Requirements for material architectures. JEC Asia (2010)Google Scholar
  40. 40.
    Bericht Smart Showcar, BASF Auto Motor u. Sport Sonderheft ECO 2/2011Google Scholar
  41. 41.
    BMW Pressemappe Innovation Day (2011)Google Scholar
  42. 42.
    Stretz K. ZF Sachs AG: Beitrag Lightweightdesign 2/2011Google Scholar
  43. 43.
    http://en.wikipediaRadmodule, aufgerufen am 02. Mai 2012
  44. 44.
    Hölderlin, A., Deißer, O.: Abschlussbericht BMBF Projekt ALF – Aktives Leichtbaufahrwerk (Förderkennzeichen 03X3032) Stuttgart (2012)Google Scholar
  45. 45.
    Gresch, P: Brose Gruppe Insight Automobilindustrie 2010 Leichtbau in der Automobilindustrie. Vogel Verlag.Google Scholar
  46. 46.
    Jendritza, D.; Fa. JCA; Referat Fachkongress Innenraum AutomobilIndustrie 2011Google Scholar
  47. 47.
    Ellenrieder, G.: Darstellung, Quelle Preis-Mengen: interne Marktforschung Mercedes Benz PKWGoogle Scholar
  48. 48.
    Menne, R.: Referat Future Vehicle and Powertrain Development Trends. 10. Stuttgarter Symposium. (2010)Google Scholar
  49. 49.
    Richter, R.: Elektrische Maschinen mit Wicklungen aus Aluminium, Zink und Eisen. Vieweg, Braunschweig (1916)Google Scholar
  50. 50.
    Fuchs, H.: Leichtbau im Automobil mit komplexen Aluminium (Guss-) Bauteilen. Martinrea Honsel, Meschede (2012)Google Scholar
  51. 51.
    Kriescher,M; Beeh,E; Friedrich,H.E; Adaptive Strukturkonzepte für die Verbesserung der passiven Sicherheit, VDI Tagung Fahrzeug Sicherheit, Nov. 2015Google Scholar
  52. 52.
    Kriescher, M., Brückmann, S.:Google Scholar
  53. 53.
    Höfer, A., Zeitvogel, D., Friedrich, H.E., Wiedemann, J.: Ganzheitliche Betrachtung von Fahrwerk, Antrieb und Fahrdynamikregelun. Automobiltech. Z. 4(117)/2015, 68–73CrossRefGoogle Scholar
  54. 54.
    Friedrich, H.E., et al.: Trends for future cars: energy efficient, safe and secure, autonomous and connected. World Mobility Summit, 18.–20. Okt. 2016, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  • Gunther Ellenrieder
    • 1
  • Horst E. Friedrich
    • 2
  • Stefan Kienzle
    • 3
  1. 1.Ehemals Forschung u. Vorentwicklung, FahrzeugkonzepteDaimler AGStuttgartDeutschland
  2. 2.Institut für FahrzeugkonzepteDeutsches Zentrum für Luft- u. RaumfahrtStuttgartDeutschland
  3. 3.Forschung und Vorentwicklung Leichtbau, Material und ProduktionDaimler AGSindelfingenDeutschland

Personalised recommendations