Advertisement

Zur Wirkung des journalistischen Schreibens über schwere Gewalttaten

  • Frank J. Robertz
  • Robert Kahr
Chapter

Zusammenfassung

Schwere Gewalttaten wie Terroranschläge oder Schulamokläufe sind neben den Auswirkungen für die direkt betroffenen Menschen ebenso Ausnahmesituationen für Journalisten. Das Finden der richtigen Worte stellt die Medienschaffenden vor gewaltige Herausforderungen und gleicht oft einer Gratwanderung. Die Situation verschärft sich zusätzlich, wenn Täter bewusst ins Rampenlicht drängen. Hierbei können wissenschaftliche Erkenntnisse und Leitlinien helfen, die im Rahmen des Buches „Die mediale Inszenierung von Amok und Terrorismus“ erarbeitet werden. Dieses Kapitel beschreibt den Weg zur Entstehung und die Struktur des Buches.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachhochschule der Polizei des Landes BrandenburgOranienburgDeutschland
  2. 2.Deutsche Hochschule der PolizeiMünsterDeutschland

Personalised recommendations