Advertisement

Einführung in CreditMetricsTM

Chapter
Part of the BestMasters book series (BEST)

Zusammenfassung

Das CreditMetricsTM-Modell geht auf [Gupton et al., 1997] zurück. Dieses Portfoliomodell berücksichtigt nicht nur Ausfälle, sondern auch Bonitätsänderungen. Als Vertreter der Schwellenwertmodelle beruht das CreditMetrics- Modell im Wesentlichen auf dem Unternehmenswertmodell von Merton [1973]. Bei CreditMetrics und dessen verwandten Modellen wird unterstellt, dass Ausfälle oder Ratingänderungen von Schuldnern von mehreren Faktoren (Für eine Einführung in Faktor-Modelle siehe Kapitel 5) abhängen: Von einem systematischen Faktor sowie von einem idiosynkratischen Faktor.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Friedrich-Alexander-Universität ErlangenNürnbergDeutschland

Personalised recommendations