Advertisement

Einfluss der Maker Movement auf die Forschung und Entwicklung

  • Christian RamsauerEmail author
  • Matthias Friessnig
Chapter
Part of the Techno-ökonomische Forschung und Praxis book series (TÖFP)

Abstract

Erfinder, Entrepreneure und andere kreative Personen können heute über einen einfachen und erschwinglichen Zugang zu High-Tech Fertigungseinrichtungen verfügen, wo sie ihre Produktideen einfach und rasch verwirklichen können. Dabei können Produkte entweder lokal in sogenannten „FabLabs” (Kurzform für Fabrication Laboratory), „TechShops” und anderen „Makerspaces” selbst gefertigt werden oder durch die Nutzung von dezentralen und weltweit verfügbaren Kapazitäten der digitalen High-Tech Fertigung unkompliziert über das Internet in Auftrag gegeben werden. Auch in der Industrie wird der Trend „Maker Economy“ immer wichtiger. Dies zeigt u.a. das Beispiel der BMW Group, welche gemeinsam mit der TU München in einen sogenannten „Makerspace“ investiert oder For-schungsarbeiten im Bereich „Fachkräfte in wandlungsfähigen Produktionssystemen“, die explizit offene Werkstätten fordern, in welchen MitarbeiterInnen neben dem Tagesgeschäft Ideen testen und umsetzen können sowohl als auch die abteilungsübergreifenden Kommunikation und Erfahrungsaustauscht verstärkt wird.

Die Erkenntnis, dass Forschung und Entwicklung (F&E) nicht mehr ausschließlich intern und unter größtmöglicher Abschottung stattfinden sollte, hat sich in den vergangenen Jahren mehr und mehr bewahrheitet. Neben externen Experten und fortschrittlichen Kunden, welche als Ideenlieferanten agieren, rückt zunehmend eine weitere Gruppe ins Blickfeld innovativer Unternehmen: „Maker“, kreative Bastler und Entwickler, die unter Ausnutzung spezielle Infrastrukturen nicht nur Ideen und Prototypen, sondern auch marktreife Produkte erstellen und diese oftmals unter Open-Source-Hardwarelizenzen vermarkten. Dabei geht es dem „Maker“ eher um den Spaß an der Entwicklung, die Nutzung des Produktes für eigene Zwecke, den eigenen Stolz auf das fertige Werk als um Gewinnstreben. „Maker“ mischen beispielsweise ganz stark beim Bau von Flugdrohnen mit, erstellen Low-Cost-Lagermanagement-Roboter und haben im Rahmen der Firma „Local Motors“ ein marktreifes Open-Source-Auto entwickelt. Was zunächst nach hobbymäßiger Bastelei klingt, bietet in der Praxis ein enormes Innovationspotenzial.

„Makerspaces“, „FabLabs“ oder „Techshops“ sind physische High-Tech Werkstätten, welche die Möglichkeiten für jede innovative Person bieten, moderne und bedienerfreundliche Produktionsmaschinen für die Prototypenfertigung oder Kleinserienfertigung, selbst zu nutzen. Das FabLabs Graz möchte basierend auf diversen internationalen Beispiele die sogenannte „Maker Movement“ tatkräftig nicht nur mit neuen Räumlichkeiten in den nächsten Jahren unterstützen. In folgendem Paper ist dargestellt warum eine Unterstützung gerade am Campus einer Technischen Universität wichtig und wie diese neue Einrichtung Strukturiert sein wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur- und Quellenangaben

  1. Anderson, C. (2013): Makers: Das Internet der Dinge: die nächste industrielle Revolution, Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG.Google Scholar
  2. ASU News (2015): https://asunews.asu.edu/20140115-asu-chandler-innovation-center, Zugriffsdatum: 10.08.2015.
  3. Borland (2007): http://www.wired.com/2007/08/us-hackers-moun, Zugriffsdatum 10.08.2015
  4. Dougherty, D. (2013): The Maker Mindset, https://llk.media.mit.edu/courses/readings/maker-mindset.pdf, Zugriffsdatum 10.08.2015.
  5. Eychene, F. (2012): FabLabs Overview, http://de.slideshare.net/slidesharefing/fab-labs-overview, Zugriffsdatum 10.08.2015.
  6. Fabfoundation (2015): http://www.fabfoundation.org, Zugriffsdatum: 10.08.2015.
  7. FabLab Charter (2015): http://fab.cba.mit.edu/about/charter/, Zugriffsdatum 10.08.2015.
  8. Fablab Overview (2015): http://www.fabfoundation.org/fab-labs/, Zugriffsdatum 10.08.2015.
  9. Fastermann P. (2014): 3D-Drucken, Technik im Fokus, Springer-Verlag Berlin Heidelberg.Google Scholar
  10. Gershenfeld, N. (2005): Fab. The Coming Revolution on Your Desktop. From Personal Computers to Personal Fabrication. Cambridge: Basic Books.Google Scholar
  11. Hackerspaces (2015): http://www.hackerspaces.org, Zugriffsdatum 10.08.2015.
  12. Hagel, J., Brown, J.S., Kulasooriya, D. (2014): A Movement in the Making, Deloitte University Press.Google Scholar
  13. Hatch, M. (2014): The Maker Movement Manifesto, McGraw-Hill, New York.Google Scholar
  14. Makerfaire (2015): http://makerfaire.com/maker-movement/, Zugriffsdatum 10.08.2015.
  15. Mortara, L., Parisot, N. (2014): How do Fab-spaces enable entrepreneurship? Case studies of „Makers“ who became entrepreneurs, University of Cambridge.Google Scholar
  16. P2P-Foundation (2015): http://p2pfoundation.net/Fab_Labs#Business_Models, Zugriffsdatum: 10.08.2015.Google Scholar
  17. Roush W. (2009): People doing Strange Things with soldering Irons: A Visit, 2009, http://www.xconomy.com/national/2009/05/22/people-doing-strange-things-with-soldering-irons-a-visit-to-hackerspace/, Zugriffsdatum 10.08.2015.
  18. Schön, S., Ebner, M., Kumar, S. (2014): In-depth-The Maker Movement. Implications of new digital gadgets, fabrication tools and spaces for creative learning and teaching.Google Scholar
  19. Techshop Locations (2015): http://www.techshop.ws/locations.html, Zugriffsdatum: 10.08.2015.
  20. Troxler, P. & Wolf, P. (2010): Bending the Rules: The Fab Lab Innovation Ecology, 11th International CINet Conference, Zürich, 5-7 September 2010.Google Scholar
  21. Troxler, P., Schweikert, S. (2010): Developing a Business Model for Concurrent Enterprising at the Fab Lab, Square One Dr. Peter Troxler, Rotterdam, The Netherland, University of Applied Sciences, Luzerne, Switzerland.Google Scholar
  22. UnternehmerTUM News (2015): https://www.tum.de/die-tum/aktuelles/presse-mitteilungen/kurz/article/32402/, Zugriffsdatum: 10.08.2015.
  23. Unternehmer TUM (2015): https://www.unternehmertum.de/index.html, Zugriffs-datum: 10.08.2015.
  24. Van Holm, E.J. (2013): What are Makerspaces, Hackerspaces, and Fab Labs?, Georgia State University and Georgia Institute of Technology.Google Scholar
  25. Wilczynski, V. (2011): Designing the Yale Center for Engineering Innovation and Design.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut f. Industriebetriebslehre und InnovationsforschungTechnische Universität GrazGrazÖsterreich
  2. 2.Institut f. Industriebetriebslehre und InnovationsforschungTechnische Universität GrazGrazÖsterreich

Personalised recommendations