Advertisement

Lehre planen

  • Immanuel UlrichEmail author
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Abschnitt lernen Sie alle Grundlagen der Veranstaltungsplanung: Die Konzeption von Lernzielen, die Auswahl von Lehrinhalten, Lehr- und Prüfungsmethoden auf Basis der Lernziele, die Erstellung eines Lehrveranstaltungsplanes sowie die Planung von Einzelstunden werden behandelt. Drei unterschiedliche Praxisbeispiele mit verschiedenen Lehrszenarien können Sie als Anregung für Ihre Lehrplanung nutzen.

Weitere Literatur zur Lehrplanung

Kommentare meinerseits dazu in [Klammern] am Ende der einzelnen Quellenangaben

  1. Bachmann, H. (2011). Formulieren von Lernergebnissen – learning outcomes. In H. Bachmann (Hrsg.), Kompetenzorientierte Hochschullehre. Die Notwendigkeit von Kohärenz zwischen Lernzielen, Prüfungsformen & Lehr-Lernmethoden (Forum Hochschuldidaktik & Erwachsenenbildung, Bd. 1, S. 30–43). Bern: hep. [zu Generierung von Lernzielen].Google Scholar
  2. Berendt, B. (2002). „Gut geplant ist halb gewonnen …“: Teilnehmerzentrierte Struktur- & Verlaufsplanung von Lehrveranstaltungen. In B. Berendt, H.-P. Voss & J. Wildt (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (Rn. B 1.1). Berlin: Raabe.Google Scholar
  3. Biggs, J. B., & Tang, C. (2011). Teaching for quality learning at university (4. Aufl.). Maidenhead: Open University Press/Mc Graw-Hill Education.Google Scholar
  4. Kleinbeck, U. (2010). Handlungsziele. In J. Heckhausen & H. Heckhausen (Hrsg.), Motivation & Handeln (4., überarb. & erw. Aufl., S. 285–307). Berlin: Springer. [zur Zielsetzungstheorie].Google Scholar
  5. Ulrich, I. (2013). Strategisches Qualitätsmanagement in der Hochschullehre: Theoriegeleitete Workshops für Lehrende zur Förderung kompetenzorientierter Lehre. Wiesbaden: Springer-VS. [Kap. 2.4 zur Zielsetzungstheorie; Kap. 2.6, S. 97–102 & Kap. 2.7, S. 113–118 zur Lehrplanung].Google Scholar
  6. Winteler, A. (2011). Professionell lehren & lernen: Ein Praxisbuch für Universität & Schule (4. Aufl.). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. [Kap. 3].Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PsychologieGoethe-Universität FrankfurtFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations