Bürgerinnen und Wähler im Wandel der Zeit

  • Sigrid Roßteutscher
  • Thorsten Faas
  • Ulrich Rosar
Chapter
Part of the Veröffentlichung des Arbeitskreises "Wahlen und politische Einstellungen" der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) book series (DVPW)

Zusammenfassung

Vor nun mehr als 25 Jahren fand im Jahr 1987 die erste Tagung des damals neu gegründeten Arbeitskreises „Wahlen und politische Einstellungen“ der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) statt. Es bedarf kaum einer weiteren Erläuterung, dass sich die Umstände von Wahlen und politischen Einstellungen seitdem wesentlich geändert haben: Mauerfall und Wiedervereinigung, der Wandel von der Europäischen Gemeinschaft zur Europäischen Union, die Einführung des Euro und seine aktuelle Krise, lange anhaltende, strukturelle Arbeitslosigkeit und Hartz-Reformen, aber auch demographischer Wandel und technischer Fortschritt – insbesondere im Bereich der Informationstechnologie – sind nur einige der Entwicklungen, die die Umstände für Politik insgesamt, aber auch von Wahlen im Speziellen nachhaltig verändert haben. Thematisch orientiert sich das vorliegende Buch deswegen an der Frage des sozialen und politischen Wandels der vergangenen Jahrzehnte. Damit weicht diese Veröffentlichung von dem Zuschnitt früherer Bände ab, die entweder einzelne Bundestagswahlen oder Themenschwerpunkte aus der politischen Einstellungsforschung in den Fokus nahmen (siehe hierzu auch das Vorwort von Hans Rattinger). Stattdessen stellt sich der vorliegende Band der Herausforderung, bisherige Themenschwerpunkte systematisch in einer Wandel- bzw. Trendperspektive zu betrachten. Wissenschaftliches Ziel dieses Buches ist die Vermessung des Ausmaßes des Wandels, der die vergangenen Jahrzehnte prägte, unter besonderer Berücksichtigung seiner politischen und demokratietheoretischen Bedeutung.

Literatur

  1. Bundeswahlleiter (2013). Wahl zum 18. Deutschen Bundestag. http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/
  2. Corneo, C., Zmerli, S., & Pollak, R. (2014). Germany. Rising inequality and the transformation of Rhine capitalism. In W. Salverda, B. Nolan, D. Checchi, I. Marx, A. McKnight, I. G. Tóth, & van de H. Werfhorst (Hrsg.), Changing inequalities and societal impacts in rich countries: Thirty countries’ experiences (S. 271–298). Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  3. Dalton, R. J. (2002). The decline of party identification. In R. J. Dalton & M. P. Wattenberg (Hrsg.), Parties without partisans: Political change in advanced industrial democracies (S. 19–36). Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  4. Dalton, R. J., & Wattenberg, M. P. (2002). Unthinkable democracy: Political change in advanced industrial democracies. In R. J. Dalton & M. P. Wattenberg (Hrsg.), Parties without partisans: Political change in advanced industrial democracies (S. 3–18). Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  5. Gabriel, O. W. (2011). Der rote Osten: Ist Ostdeutschland politisch ganz anders? In E. Bytzek & S. Roßteutscher (Hrsg.), Der unbekannte Wähler? Mythen und Fakten über das Wahlverhalten der Deutschen (S. 157–176). Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  6. Inglehart, S. (1990). Culture shift in advanced industrial society. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  7. Meulemann, H. (2004). Enforced secularization – Spontaneous revival? Religious belief, unbelief, uncertainty and indifference in East and West European countries 1991–1998. European Sociological Review, 20, 47–61.CrossRefGoogle Scholar
  8. Niedermayer, O. (2012). Regionalisierung des Wahlverhaltens und des Parteiensystems auf der Bundesebene 1949 bis 2009. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft, 45, 134–156.Google Scholar
  9. Roßteutscher, S. (2012). Die konfessionell-religiöse Konfliktlinie zwischen Säkularisierung und Mobilisierung. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft, 45, 111–133.Google Scholar
  10. Roßteutscher, S. (2013). Werte und Wertewandel. In S. Mau & N. Schöneck (Hrsg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands (S. 936–948). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  11. Roßteutscher, S., & Stegmueller, D. (2014). Network Politicization and Political Integration: From grand cleavages to private network structures. In B. Weßels, H. Rattinger, S. Roßteutscher, & R. Schmitt-Beck (Hrsg.), Voters on the move or on the run? (S. 167–192). Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  • Sigrid Roßteutscher
    • 1
  • Thorsten Faas
    • 2
  • Ulrich Rosar
    • 3
  1. 1.Universität Frankfurt am MainFrankfurt am MainDeutschland
  2. 2.Universität MainzMainzDeutschland
  3. 3.Universität DüsseldorfDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations