Advertisement

Alternative Erklärungsmodelle: Von der Prägung durch Institutionen

Chapter
Part of the Studienwissen kompakt book series (SK)

Zusammenfassung

Lern-Agenda

Nachdem in den letzten drei Kapiteln vor allem Ansätze besprochen wurden, die sich mit kulturbedingten Unterschieden zwischen verschiedenen Ländern oder Gesellschaften beschäftigt haben, konzentriert sich das folgende Kapitel auf Ansätze, die die zentralen Unterschiede aber auch Ähnlichkeiten für Managementstrukturen und Managementhandeln in Organisationen durch das jeweils unterschiedliche Institutionengefüge erklären. Darunter werden in der Gesellschaft über einen längeren Zeitraum unterschiedlich historisch gewachsene gesellschaftliche Strukturmuster verstanden, die zwar mit bestimmten Werten in Verbindung stehen, jedoch eine eigenständige Existenz, Entwicklung und Wirkung aufweisen, wie z. B. das Bildungssystem eines Landes, die Strukturen und Regeln von Arbeits- oder Finanzmärkten oder die Besonderheiten des jeweiligen Rechtssystems.

Im Abschn. 5.1 wird das Konzept der nationalen Geschäftssysteme (National Business Systems) erläutert, bei dem das Schwergewicht auf landes- bzw. regionenspezifische Muster der zentralen Institutionen der Wirtschaft liegt. Das Konzept wird in seinen Grundzügen dargestellt und mit dem parallel entwickelten Ansatz zur Analyse der unterschiedlichen Erscheinungsformen kapitalistischer Gesellschaften (Varieties of Capitalism) verglichen. Das Konzept der nationalen Geschäftssysteme wird abschließend beispielhaft in seinen Wirkungen auf das Personalmanagement dargestellt.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Fak. f. Wirtschaftswiss.TU ChemnitzChemnitzDeutschland
  2. 2.WirtschaftwissenschaftenTU ChemnitzChemnitzDeutschland

Personalised recommendations