Der Signifikanztest als methodologische Regel

Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Der unmittelbare Zweck einer empirischen Studie ist es, Daten in Bezug auf eine vorher definierte Fragestellung zu sammeln. Am Ende der Datensammlung steht dann die Datenauswertung und eine Entscheidung, nämlich, ob die Daten zu den gemachten Annahmen passen, oder mit anderen Worten, ob die Hypothesen bestätigt werden konnten oder falsifiziert wurden. Wahrscheinlichkeitshypothesen entziehen sich jedoch einer Falsifikation. Daher benötigen wir ein Kriterium, das empirisch prüfbar, d. h. falsifizierbar ist, um zu einer Entscheidung zu gelangen. In den Sozialwissenschaften ist dieses Kriterium das Signifikanzniveau. Damit lässt sich anhand der gewonnenen Daten mit Hilfe eines Signifikanztests ermitteln, ob eine vorher aufgestellte Hypothese verworfen (falsifiziert) wird, oder ob sie als bestätigt angesehen werden kann. Schauen wir uns die Hypothesen etwas genauer an.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule FreseniusKölnDeutschland

Personalised recommendations