Advertisement

Statistik und Diskriminierung

  • Linda Supik
Chapter
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Das Messen von Diskriminierung im Sinne der Feststellung des Ausmaßes und der Verbreitung von struktureller und institutioneller Diskriminierung wird mit seinen Potenzialen und Dilemmata dargestellt. Besonders für die Messung von rassistischer Diskriminierung fehlen in Deutschland und anderen westeuropäischen Einwanderungsländern die geeigneten Daten.

Schlüsselwörter

Proportionale Repräsentation Statistik Sichtbarkeit Kategorisierung Stigmatisierung 

Literatur

  1. Arrow, K. (1973). The theory of discrimination. In O. Ashenfelter & A. Rees (Hrsg.), Discrimination in labor markets (S. 3–33). Princeton, NJ: Princeton University Press.Google Scholar
  2. Aspinall, P. J. (2009). The future of ethnicity classifications. Journal of Ethnic and Migration Studies, 35(9), 1417–1435.CrossRefGoogle Scholar
  3. Brubaker, R. (2007) [2004] Ethnizität ohne Gruppen. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar
  4. Bruggemann, B., & Riehle, R. (2012). Betrieblicher Gleichstellungsbericht. Annäherung an ein Verfahren zur Gleichstellung in der Arbeit – Anregungen für die betriebliche Praxis. Berlin/Freiburg: INFIS.Google Scholar
  5. Brunner, J. (1994). Ökonomische Erklärungsansätze für die Diskriminierung der Frauen auf dem Arbeitsmarkt. Geographica Helvetica, 1, 11–18.CrossRefGoogle Scholar
  6. Chopin, I., Farkas, L., & Germaine C. (2014). Policy report. Equality data initiative. Ethnic origin and disability data collection in Europe: Measuring inequality – Combating discrimination. Open Society Foundations, Brussels. http://www.migpolgroup.com/portfolio/ethnic-origin-disability-data-collection-europe-measuring-inequality-combating-discrimination/. Zugegriffen am 13.02.2016.
  7. Decker, O., Kiess, J., & Brähler, E. (2014). Die stabilisierte Mitte. Rechtsextreme Einstellung in Deutschland 2014. Leipzig: Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus und Demokratieforschung.Google Scholar
  8. Diakonie. (Hrsg.). (2015). Parallelbericht an den UN-Antirassismusausschuss zum 19.-22- Bericht der Bundesrepublik Deutschland nach Artikel 9 ICERD. Rassistische Diskriminierung in Deutschland. Erscheinungsformen und menschenrechtliche Verpflichtungen zum Schutz vor rassistischer Diskriminierung. Online: http://rassismusbericht.de/. Zugegriffen am13.02.2016.
  9. Elrick, J., & Schwartzman, L. F. (2015). From statistical category to social category: Organized politics and official categorizations of ‚persons with a migration background‘ in Germany. Ethnic and Racial Studies. doi: 10.1080/01419870.2014.996240.
  10. ENAR. (2014). European network against racism: Measure – plan – act. How data collection can support racial equality. http://www.enar-eu.org/IMG/pdf/20084_equalitydatacollectionpublication-8-low.pdf. Zugegriffen am 13.02.2016.
  11. Europäische Kommission. (2015). Eurobarometer 2015. Discrimination in the EU. Report. http://ec.europa.eu/COMMFrontOffice/PublicOpinion/index.cfm/Survey/getSurveyDetail/instruments/SPECIAL/surveyKy/2077. Zugegriffen am 13.02.2016.
  12. European Commission. (2014). Joint report on the application of Council Directive 2000/43/EC of 29 June 2000 implementing the principle of equal treatment between persons irrespective of racial or ethnic origin and of Council Directive 2000/78/EC of 27 November 2000 establishing a general framework for equal treatment in employment and occupation. http://ec.europa.eu/justice/discrimination/files/com_2014_2_en.pdf. Zugegriffen am 13.02.2016.
  13. Fordant, C. (2014). Une controverse française sur les statistiques ethno-raciales. In Yves Gingras, Y. (Hrsg.), Controverses. Accords et désaccords en sciences humaines et sociales. Paris: CNRS Éditions.Google Scholar
  14. FRA. (2012). Fundamental Rights Agency. The racial equality directive: Application and challenges. Luxembourg: Publications Office of the European Union. http://fra.europa.eu/sites/default/files/fra_uploads/1916-FRA-RED-synthesis-report_EN.pdf. Zugegriffen am 13.02.2016.
  15. Goldston, J. A. (2001). Race and ethnic data: A missing ressource in the fight against discrimination. In Krizsán, A. (Hrsg.), Ethnic monitoring and data protection. The European context, Budapest: Central European University Press. (S. 19–44).Google Scholar
  16. Hall, S. (1997). Representation. Cultural representations and signifying practices. London: Sage.Google Scholar
  17. Hand, J., Davis, B., & Feast, P. (2012). Unification, simplification, amplification – An analysis of aspects of the British Equality Act 2010. Commonwealth Law Bulletin, 38(3), 509–530.CrossRefGoogle Scholar
  18. Handbook Equality Data. (2007). (Makkonen, T.) Europäisches Handbuch für Gleichstellungsdaten. Europäische Kommission: Gründe und Methoden für den Aufbau einer nationalen Wissensbasis über Gleichbehandlung und Diskriminierung aufgrund der Rasse und ethnischen Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Ausrichtung. Luxemburg.Google Scholar
  19. Hasenjürgen, B., & Supik, L. (2015). Rassismus und andere Behinderungen. Förderschüler_innen aus südosteuropäischen Familien berichten von Barrieren auf ihrem Bildungsweg. In Fischer, V., Genenger-Stricker, M. & Schmidt-Koddenberg, A. (Hrsg.), Diversität und Disparität. Referenzrahmen für Soziale Arbeit in Schule (S. 181–200). Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verlag/Debus-Pädagogik.Google Scholar
  20. Kemper, T., & Weishaupt, H. (2011). Zur Bildungsbeteiligung ausländischer Schüler an Förderschulen – unter besonderer Berücksichtigung der spezifischen Staatsangehörigkeit. Zeitschrift für Heilpädagogik, 10, 419–431.Google Scholar
  21. Klose, A. (2012). Ethnisches Monitoring und Positive Maßnahmen als Instrumente zur Verbesserung des Arbeitsmarktzugangs von Menschen mit Migrationshintergrund. Eine Studie im Auftrag von „migration.works – Diskriminierung erkennen und handeln!“ basis & woge e.V. regionales Netzwerk NOBI.Google Scholar
  22. Le Bras, H., Racine, J-L., & Wieviorka, M. (2012). National debates on race statistics: Towards an international comparison. FMSH-WP-2012-01. 2012.Google Scholar
  23. LesMigraS. (2012). Antigewalt und Antidiskriminierungsbereich der Lesbenberatung Berlin e.V.: „Nicht so greifbar und doch real“. Eine quantitative und qualitative Studie zu Gewalt- und (Mehrfach-)Diskriminierungserfahrungen von lesbischen, bisexuellen Frauen und Trans* in Deutschland. Berlin.Google Scholar
  24. Liebscher, D., Naguib, T., Plümecke, T., & Remus, J. (2012). Wege aus der Essentialismusfalle. Überlegungen zu einem postkategorialen Antidiskriminierungsrecht. Kritische Justiz, 45(2), 204–218.CrossRefGoogle Scholar
  25. Midtbøen, A., & Rogstad, J. C. (2012). Discrimination: Methodological controversies and sociological perspectives on future research. Nordic Journal of Migration Research, 2(3), 203–212. doi: 10.2478/v10202-011-0046-5.CrossRefGoogle Scholar
  26. Morning, A. (2008). Ethnic classification in global perspective: A cross-national survey of the 2000 census round. Population Research and Policy Review, 27(2), 239–272.CrossRefGoogle Scholar
  27. ONS. (2003). Ethnic group statistics. A guide for the collection and classification of ethnicity data. Office for National Statistics, Newport. http://www.ons.gov.uk/ons/guide-method/measuring-equality/equality/measuring-equality--a-guide/ethnic-group-statistics--a-guide-for-the-collection-and-classification-of-ethnicity-data.pdf. Zugegriffen am 13.02.2016.
  28. Peucker, M. (2011). Datenerhebung zur Diskriminierungsbekämpfung – eine Gefahr für die informationelle Selbstbestimmung? In Bielefeldt, H. et al. (Hrsg.), Nothing to hide – Nothing to fear? Datenschutz – Transparenz – Solidarität. Jahrbuch Menschenrechte (S. 243–257). Wien: Böhlau.Google Scholar
  29. Plümecke, T. (2013). Rasse in der Ära der Genetik. Die Ordnung des Menschen in den Le-benswissenschaften. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  30. Prewitt, K. (2013). What is your race? The census and our flawed efforts to classify Americans. Princeton: Princeton University Press.CrossRefGoogle Scholar
  31. Ratcliffe, P. (2008). ‚Ethnic Group‘ and the population census in Great Britain: Mission impossible? Etniškumo Studijos – Ethnicity Studies, 1, 5–27.Google Scholar
  32. Ringelheim, J. (2011). Ethnic categories and European human rights law. Ethnic and Racial Studies, 34(10), 1682–1696.CrossRefGoogle Scholar
  33. Scarvaglieri, C., & Zech, C. (2013). ganz normale Jugendliche, allerdings meist mit Migrationshintergrund‘. Eine funktional-semantische Analyse von ‚Migrationshintergrund‘. Zeitschrift für angewandte Linguistik, 58, 201–227.CrossRefGoogle Scholar
  34. Schaar, P. (2009). Ethnic Monitoring: Datenschutzrechtliche Aspekte bei der Erfassung des Migrationshintergundes. In Heinrich Böll Stiftung (Hrsg.), Ethnic Monitoring. Datenerhebung mit oder über Minderheiten? Online-Dossier, (S. 20–26). http://www.migration-boell.de/web/diversity/48_2269.asp. Zugegriffen am 13.02.2016.
  35. Scherr, A. (2013). The construction of National Identity in Germany: „Migration Background“ as a political and scientific category. RCIS working paper 2013/2.Google Scholar
  36. Simon, P. (2008). The choice of ignorance: The debate on ethnic and racial statistics in France. French Politics, Culture & Society, 26(1), 7–31.CrossRefGoogle Scholar
  37. Simon, P. (2012). Collecting ethnic statistics in Europe: A review. Ethnic and Racial Studies, 35(8), 1366–1391.CrossRefGoogle Scholar
  38. Spies, T. (2010). Migration und Männlichkeit. Biographien junger Straffälliger im Diskurs. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  39. Studierendenbefragung Universität Duisburg Essen. (2011). Müller, U. & Kellmer, A. Diskriminierungserfahrungen von Studierenden. Ergebnisse der großen UDE-Studierendenbefragung. https://www.uni-due.de/imperia/md/content/diversity/ude-studierendenbefragung_diskriminierung_20.12.2011_f.pdf. Zugegriffen am 12.02.2016.
  40. Supik, L. (2005). Dezentrierte Positionierung. Stuart Halls Konzept der Identitätpolitiken. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  41. Supik, L. (2012). Count me in, count me out – Das dritte Geschlecht im Zensus oder Geschlechter und Sexualitäten, die zählen. In Sänger, E. & Rödel, M. (Hrsg.), Biopolitik und Geschlecht. Zur Regulierung des Lebendigen. Bd. 35 Forum Frauen und Geschlechterforschung der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der DGS (S. 152–175). Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  42. Supik, L. (2014). Statistik und Rassismus. Das Dilemma der Erfassung von Ethnizität. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  43. SVR. (2014). Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration. Deutschlands Wandel zum modernen Einwanderungsland. Jahresgutachten 2013. Berlin: SVR.Google Scholar
  44. SVR. (2015). Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration. Unter Einwanderungsländern. Deutschland im internationalen Vergleich. Jahresgutachten 2014. Berlin: SVR.Google Scholar
  45. UN. (2008). Department of Economic and Social Affairs, Statistics Division: Principles and recommendations for population and housing censuses. Revision 2. ST/ES/STAT/SER.M/67/Rev.2, New York: United Nations.Google Scholar
  46. Will, A.-K. (2016). 10 Jahre Migrationshintergrund in der Repräsentativstatistik: Ein Konzept auf dem Prüfstand. Leviathan, 44(1), 1–28.CrossRefGoogle Scholar
  47. Zick, A., Küpper, B., & Hövermann, A. (2011). Die Abwertung des Anderen. Eine Europäische Zustandsbeschreibung zu Intoleranz, Vorurteilen und Diskriminierung. Berlin: Friedrich Ebert Stiftung.Google Scholar
  48. Zuberi, T. (2008). Deracializing social statistics. Problems in the quantification of race. In T. Zuberi & E. Bonilla-Silva (Hrsg.), White logic, white methods. Racism and methodology (S. 127–136). Lanham: Rowman & Littlefield.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Kulturwissenschaftliches Institut EssenEssenDeutschland

Personalised recommendations