Advertisement

Vorteile der Netzanschlusszertifizierung in Deutschland

  • Roman Bluhm
Conference paper

Kurzfassung

Der Ausbau der Regenerativen Energien in Deutschland schreitet im Rahmen der politischen Ausbauziele zügig voran. Diese Entwicklung stellt eine Herausforderung für die Netzbetreiber dar, denn sie müssen bei stark steigenden Anteilen von dezentral eingespeister erneuerbarer Energie weiterhin für die Sicherheit der Netze sorgen. Regenerative Erzeugungsanlagen sollen daher zunehmend Systemdienstleistungen erbringen, die vorher nur von konventionellen Kraftwerken eingefordert wurden. Die zahlreichen Netzanschlussvorhaben müssen auf die Einhaltung der geltenden Anforderungen überprüft werden. Diese Bewertungsverfahren sind im Sinne der Energiewende effizient, neutral und rechtssicher durchzuführen. In Deutschland hat sich dazu die Netzanschlussprüfung durch akkreditierte Zertifizierungsstellen etabliert, welche in diesem Beitrag detailliert erläutert wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    BDEW MSR 2008, „Technische Richtlinie Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz" Richtlinie für den Anschluss und Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz; Stand: Ausgabe Juni 2008; Hrsg.: BDEW, mit 4. Ergänzung, gültig ab 01.01.2013 (BDEW Mittelspannungsrichtlinie)Google Scholar
  2. [2]
    SDLWindV, Verordnung zum EEG zu Systemdienstleistungen durch Windenergieanlagen (Systemdienstleistungsverordnung - SDLWindV) incl. Änderungsverordnung vom Juni 2010, 2. Änderungsverordnung vom April 2011 und Novellierung Juli 2011 und Juli 2014Google Scholar
  3. [3]
    FGW TR8, Technische Richtlinien für Erzeugungseinheiten und -anlagen Teil 8: „Zertifizierung der elektrischen Eigenschaften von Erzeugungseinheiten und -anlagen am Mittel-, Hoch- und Höchstspannungsnetz"; Herausgeber: Fördergesellschaft Windenergie und anderer Erneuerbaren Energien, FGW e.V. Revision 6 vom 01.05.2013Google Scholar
  4. [4]
    VDE-AR-N 4120, Technische Bedingungen für den Anschluss und Betrieb von Kundenanlagen an das Hochspannungsnetz (TAB Hochspannung), Januar 2015Google Scholar
  5. [5]
    DIN EN ISO/IEC 17065, Konformitätsbewertung – Anforderungen an Stellen, die Produkte, Prozesse und Dienstleistungen zertifizieren, Januar 2013Google Scholar
  6. [6]
    VDN Transmissioncode 2007-08: „Netz- und Systemregeln der deutschen Übertragungsnetzbetreiber“Google Scholar
  7. [7]
    VDE-FNN 2010-02: „Lastenheft Blindleistungsrichtungs-Unterspannungsschutz (Q-U-Schutz)“Google Scholar
  8. [8]
    EnWG, Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (Energiewirtschaftsgesetz — EnWG) von 2005 Zuletzt geändert durch Art. 6 G v. 21.7.2014 I 1066Google Scholar
  9. [9]
    FGW e.V., „Auswertung der Anlagenzertifikate durch die AG Zertifizierungsstellen“ und „Vorteile der Zertifizierung von Erzeugungsanlagen“, 2015Google Scholar
  10. [10]
    VDN-Leitfaden „EEG Erzeugungsanlagen am Hochund Höchstspannungsnetz“, 2004Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Roman Bluhm
    • 1
  1. 1.NETZ-ING. AB GmbHRendsburgDeutschland

Personalised recommendations