Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagenkonzepten zur Regelleistungserbringung bei veränderten Marktbedingungen

  • Julia Seidel
  • Björn Osterkamp
  • Bernd Engel
Conference paper

Kurzfassung

Im Zuge der laufenden Dekarbonisierung und der damit einhergehenden Umstrukturierung des gesamten Energiesektors wird die Photovoltaik mittlerweile als tragende Säule der Energieversorgung angesehen. Jedoch übernehmen die Photovoltaik- Anlagen in Deutschland eine vergleichsweise geringe Systemverantwortung bezüglich der Systemdienstleistungen. Die betrachtete Systemdienstleistung ist hier die Frequenzhaltung und die dafür vorgehaltene Regelleistung. Um diesen stetigen Ausgleich zwischen Erzeugung und Verbrauch sicherzustellen, werden größtenteils konventionelle, thermische Kraftwerke genutzt. Zur Steigerung des Anteils von erneuerbaren Energien an der Stromversorgung müssen diese Systemdienstleistungen langfristig auch durch regenerative Stromerzeuger erbracht werden. Aktuell verhindern verschiedene Marktbarrieren die Teilnahme dieser Technologie an der Regelleistungserbringung. Eine Gegenüberstellung verschiedener PV-Anlagenkonzepte in Bezug auf die Bereitstellung von Regelleistung und deren ökonomische Bewertung zeigt jedoch, dass sich unter angepassten Marktbedingungen zusätzliche Erlösquellen für die Anlagenbetreiber erschließen lassen.

Literatur

  1. [1]
    Deutsche Bundesregierung, „Energiekonzept für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung“, 2010Google Scholar
  2. [2]
    Fraunhofer IWES, Siemens AG, Institut für Energieversorgung und Hochspannungstechnik, Fachgebiet Elektrische Energieversorgung der Universität Hannover, CUBE Engineering GmbH, „Kombikraftwerk 2 – Abschlussbericht“, 2014Google Scholar
  3. [3]
    Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Beschlusskammer 6, „BK6-10-097“, „BK6-10-098“, „BK6-10-099“, Bonn, 2011Google Scholar
  4. [4]
    Connect Energy Economics GmbH, „Leitstudie Strommarkt 2015“, Berlin, 2015Google Scholar
  5. [5]
    Fraunhofer IWES, „Regelenergie durch Windkraftanlagen - Abschlussbericht“, Kassel, 2014Google Scholar
  6. [6]
    Consentec GmbH, „Beschreibung von Regelleistungskonzepten und Regelleistungsmarkt“, Aachen, 2014Google Scholar
  7. [7]
    D. Unger, S. Laudahn, B. Engel, „Teilnahme von Photovoltaikanlagen an der Primärregelleistung“, 13. Symposium Energieinnovation, Graz, 2014Google Scholar
  8. [8]
    50 Hertz Transmission GmbH, Amprion GmbH, TenneT TSO GmbH, TransnetBW GmbH, „regelleistung. net – Internetplattform zur Vergabe von Regelleistung“Google Scholar
  9. [9]
    ENTSO-E – European Network of Transmission System Operators for Electricity, „ENTSO-E Network Code on Electricity Balancing, Version 3.0”, Brüssel, 2014Google Scholar
  10. [10]
    Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Hannes Seidl, „Roadmap dena-Studie Systemdienstleistungen 2030“, Berlin, 2014Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Julia Seidel
    • 1
  • Björn Osterkamp
    • 1
  • Bernd Engel
    • 1
  1. 1.Technische Universität BraunschweigInstitut für Hochspannungstechnik und Elektrische Energieanlagenelenia

Personalised recommendations