Einsatzmöglichkeiten regelbarer Ortsnetztransformatoren zur Spannungshaltung und Netzverlustreduzierung in Niederspannungsverteilnetzen

  • Raimund Schnieder
  • Ernst-August Wehrmann
  • Hans-Peter Beck
Conference paper

Kurzfassung

Regelbare Ortsnetztransformatoren (rONT) wurden bisher als Netzbetriebsmittel zur Beseitigung der Spannungsbandproblematik bei dezentraler Einspeisung im Niederspannungsverteilnetz und folglich zur Reduzierung konventioneller Netzausbaumaßnahmen eingesetzt. Bei entsprechendem Regelbereich entkoppeln diese die Niederspannungsnetzebene vollständig von der Mittelspannungsebene, sodass sich weitere netzplanerische Freiheiten bezüglich der zulässigen Spannungstoleranzen ergeben. Im Monosensorbetrieb werden die Spannungsistwerte ausschließlich an der Niederspannungsverteilung erfasst, beim Multisensorbetrieb werden dem Spannungsregler weitere Netzknotenspannungen zur Verfügung gestellt. Beide Betriebsarten zielen darauf ab, den durch dezentrale Erzeugungseinheiten verursachten Spannungshub bzw. durch zusätzliche Lasten, wie beispielsweise Elektrofahrzeuge, generierten Spannungsfall, auszuregeln. In diesem Aufsatz geht es darum, dem Spannungsregler noch zusätzlich die an der Ortsnetzstation gemessene Solarstrahlung als Eingangsgröße zur Verfügung zu stellen, sodass der Spannungssollwert an der Ortsnetzstation bedarfsgerecht eingestellt werden kann und bei Lastfällen die Spannung zur Netzverlustreduzierung entsprechend hochgesetzt werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    DIN EN 50160: Merkmale der Spannung in öffentlichen Elektrizitätsversorgungsnetzen; CENELEC 2010Google Scholar
  2. [2]
    Schnieder, R.; Wehrmann, E.-A.; Beck, H.-P.; Untersuchung verschiedener Regelungskonzepte für regelbare Ortsnetztransformatoren zur Spannungshaltung in Niederspannungsverteilnetzen; NEIS-Konferenz 12.-13. September 2013, Hamburg, KonferenzbandGoogle Scholar
  3. [3]
    Becker, A.; Schnieder, R.; Beck, H.-P. et.al.; Netzausbauvarianten in Niederspannungsverteilnetzen – Regelbare Ortsnetztransformatoren in Konkurrenz zu konventionellen Netzausbaumaßnahmen; Cuvillier-Verlag; ISBN:978-3-95404-757-4, 2014Google Scholar
  4. [4]
    Schnieder, R.; Wehrmann, E.-A.; Beck, H.-P.; Spannungsregelung in Niederspannungsverteilnetzen durch regelbare Ortsnetztransformatoren im Monound Multisensorbetrieb; NEIS-Konferenz 18.-19. September 2014, Hamburg, KonferenzbandGoogle Scholar
  5. [5]
    Schmiesing, J.; Beck, H.-P.; Modellhafte Dezentralisierung der Spannungsregelung eines Umspannwerksbereichs, ew Heft 06/2013; Jg. 112; S.68–72; März 2013Google Scholar
  6. [6]
    Maschinenfabrik Reinhausen GmbH; Gridcon Transformer – Der regelbare Ortsnetztransformator; Produktbeschreibung 2012Google Scholar
  7. [7]
    Amtsblatt der Europäischen Union; Verordnung (EU) Nr. 548/2014 der Kommission vom 21. Mai 2014 zur Umsetzung der Richtlinie 2009/125/EG des Europäischen Parlaments und des Rates hinsichtlich Kleinleistung-, Mittelleistungs- und GroßleistungstransformatorenGoogle Scholar
  8. [8]
    e-home Energieprojekt der Avacon AG in Kooperation mit dem Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (www.ehomeprojekt.de)Google Scholar
  9. [9]
    Ratsch, P.; Nachhaltige Netzentwicklung – Regelbare Ortsnetztransformatoren bei der E.ON Avacon AG; Energietechnische Gesellschaft im VDE; ETGMitgliederinformation; Seiten 7–10; Nr.2 Juni 2013Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Raimund Schnieder
    • 1
    • 2
  • Ernst-August Wehrmann
    • 1
  • Hans-Peter Beck
    • 2
    • 3
  1. 1.Technische Universität ClausthalClausthal-ZellerfeldDeutschland
  2. 2.Institut für Elektrische Energietechnik und EnergiesystemeClausthal-Zellerfeld
  3. 3.Energie-Forschungszentrum NiedersachsenGoslar

Personalised recommendations