Suchen statt Glauben – die Entwicklung der Intensität der religiösen Frage zwischen 2002 und 2012

Chapter

Zusammenfassung

Wie hat sich die Intensität der religiösen Frage entwickelt? Das kann im ALBUS 2002 und 2012 für die Sinn- und die Glaubensfrage untersucht werden. Weil die Intensitäten beider Fragen mit christlicher Religiosität positiv zusammenhängen, die christliche Religiosität aber schwindet, sollten beide Intensitäten ebenfalls zurückgehen. Aber die größere Allgemeinheit der Sinnfrage könnte dazu führen, dass als Reaktion auf die Säkularisierung ihre Intensität zunimmt, während die Intensität der Glaubensfrage mit der Säkularisierung zurückgeht. Wenn die negativen Einflüsse der Säkularisierung aber kontrolliert sind, sollte die Intensität der Sinnfrage noch stärker ansteigen und die Intensität der Glaubensfrage weniger stark zurückgehen. In der Tat wächst die Intensität der Sinnfrage an und die Intensität der Glaubensfrage geht zurück; und wenn die Einflüsse der Säkularisierung kontrolliert sind, wird die Zunahme der Intensität der Sinnfrage stärker und der Rückgang der Intensität der Glaubensfrage schwächer. Das deutet darauf, dass die Säkularisierung durch eine wachsende „Spiritualität des Suchens“ konterkariert wird.

Schlüsselwörter

Sinnfrage Glaubensfragen Spiritualität Säkularisierung Kohorteneffekte Lebenszykluseffekte 

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität zu Köln Institut für Soziologie und SozialpsychologieKölnDeutschland

Personalised recommendations