Advertisement

Arbeitskraft- und Stellentypisierungen

Organisationssoziologische Überlegungen zum Zusammenhang von Bildung und Beschäftigung
  • Manfred StockEmail author
Chapter
Part of the Studien zur Schul- und Bildungsforschung book series (SZSBF, volume 58)

Abstract

Untersuchungen zum Verhältnis von Bildung und Beschäftigung konzentrieren sich vor allem auf Allokationsprozesse und behandeln Personen oder Gruppen gleichsam als „Träger“ dieser Relation. Dabei wird stillschweigend vorausgesetzt, dass auf der einen Seite das Arbeitsvermögen und auf der anderen Seite die Stellen nach einem bestimmten Schema typisiert sind. Um genau diese Voraussetzung geht es im Beitrag. Es werden die Mechanismen und Schemata der Typisierung von Stellen in Arbeitsorganisationen untersucht und die dabei auftretenden Resonanzen mit Typisierungen der Arbeitskraft, die im Bildungssystem erzeugt werden. In Anlehnung an Max Webers Ausführungen zum „gesonderten Beruf “ wird zunächst gezeigt, dass beide Schemata der Typisierung aufeinander bezogen sind. Dies bildet den Ausgangspunkt für eine Analyse in organisationssoziologischer Perspektive, die in Anlehnung an Luhmann mit der Unterscheidung von Stellenkomponenten arbeitet und den Kompatibilitätserwartungen und Substitutionsmöglichkeiten nachgeht, die mit diesen Komponenten verknüpft sind. Es wird gezeigt, auf welche Weise diese Erwartungen und Substitutionsmöglichkeiten an Vorgaben anschließen, die der Typisierung von Arbeitskraft im Bildungswesen entspringen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abbott, A. (1988). The System of Professions. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  2. Bacharach, S. B., Bamberger, P. & Conley, S. C. (1991). Negotiating the „See-Saw“ of Managerial Strategy: A Resurrection of the Study of Professionals in Organizational Theory. In P. S. Tolbert & S. R. Barley (Hrsg.), Research in the Sociology of Organizations (S. 217 – 238). Greenwich: JAI Press.Google Scholar
  3. Beck, U. (1986). Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Bourdieu, P. & Boltanski, L. (1981). Titel und Stelle. Zum Verhältnis von Bildung und Beschäftigung. In P. Bourdieu, L. Boltanski, M. d. Saint Martin & P. Maldidier, Titel und Stelle. Über die Reproduktion sozialer Macht (S. 89 – 115). Frankfurt a. M.: Europäische Verlagsanstalt.Google Scholar
  5. Bourdieu, P. (1987). Die feinen Unterschiede. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Büchel, F. & Mertens, A. (2004). Overeducation, Undereducation, and the Theory of Career Mobility. Applied Economics, 36(8), 803–816.Google Scholar
  7. Collins, R. (1979). The Credential Society: An Historical Sociology of Education and Stratification. New York: Academic Press.Google Scholar
  8. Collins, R. (2002). Credential Inflation and the Future of Universities. In S. Brint (Hrsg.), The Future of the City of Intellect (S. 23–46). Stanford: Stanford University Press.Google Scholar
  9. Derber, C., Schwartz, W. A. & Magrass, Y. (1990). Power in the Highest Degree: Professionals and the Rise of a New Mandarin Order. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  10. Dore, R. (1976). The Diploma Disease: Education, Qualification and Development. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  11. Drucker, P. F. (1993). Post-Capitalist Society. Oxford: Butterworth-Heinemann.Google Scholar
  12. Fligstein, N. & Byrkjeflot, H. (1995). The Logic of Employment Systems. In J. N. Baron, D. E. Grusky & D. J. Treiman, Social Differentiation and Social Inequality (S. 11–35). Boulder: Westview Press.Google Scholar
  13. Freye, S. (2009). Führungswechsel. Die Wirtschaftselite und das Ende der Deutschland AG, Bd. 67. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  14. Haller, M. (1983). Klassenstrukturen und Beschäftigungsstrukturen in Frankreich und in der Bundesrepublik Deutschland: Eine makrosoziologische Analyse der Beziehung zwischen Qualifikation, Technik und Arbeitsorganisation. In M. Haller & W. Müller (Hrsg.), Beschäftigungssystem im gesellschaftlichen Wandel (S. 287–375). Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  15. Hofstätter, M. & Sturm, R. (Hrsg.). (2002). Qualifikationsbedarf der Zukunft I: Früherkennung und Darstellung von Qualifikationsbedarf. Wien: Hofstätter.Google Scholar
  16. Illouz, E. (2008). Die Errettung der modernen Seele. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  17. Kühl, S. (2011). Organisationen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  18. Lenhardt, G. (1994). Bildungsökonomische Theorie und gesellschaftlicher Fortschritt. In D. K. Müller (Hrsg.), Pädagogik – Erziehungswissenschaft – Bildung (S. 117–136). Köln, Weimar, Wien: Böhlau.Google Scholar
  19. Luhmann, N. (1971). Politische Planung. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  20. Luhmann, N. (1987). Codierung und Programmierung. In N. Luhmann, Soziologische Aufklärung, 4 (S. 182 – 201). Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  21. Luhmann, N. (1997). Die Gesellschaft der Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  22. Luhmann, N. (2000). Organisation und Entscheidung. Opladen, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  23. Lutz, B. (1976). Bildungssystem und Beschäftigungsstruktur in Deutschland und Frankreich. In H.-G. Mendius u. a. (Hrsg.), Betrieb – Arbeitsmarkt – Qualifikation (S. 83–151). Frankfurt a. M.: Aspekte Verlag.Google Scholar
  24. Marx, K. (1973). Das Kapital (Band 1). In K. Marx & F. Engels: Werke (23. Band). Berlin: Dietz.Google Scholar
  25. Maurice, M., Sellier, F. & Silvestre, J.-J. (1984). The Search for a Societal Effect in the Production of Company Hierarchy: A Comparison of France and Germany. In P. Osterman (Hrsg.), Internal Labor Markets (S. 231–270). Cambridge: MIT Press.Google Scholar
  26. Maurice, M., Sorge, A. & Warner, M. (1980). Societal Differences in Organizing Manufacturing Units: A Comparison of France, West Germany, and Great Britain. Organization Studies, 1(1), 59 – 86.Google Scholar
  27. Müller, W., Brauns, H. & Steinmann, S. (2002). Expansion und Erträge tertiärer Bildung in Deutschland, Frankreich und im Vereinigten Königreich. Berliner Journal für Soziologie, 12(1), 37 – 62.Google Scholar
  28. Parsons, T. (1971). The System of Modern Societies. Englewood Cliffs: Prentice Hall.Google Scholar
  29. Psacharopoulos, G. & Woodhall, M. (1985). Education for Development: An Analysis of Investment Choices. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  30. Reisz, R. & Stock, M. (2012). Wandel akademischer Bildung in Deutschland (1950–2002). In P. Pasternack (Hrsg.), Hochschul- und Wissensgeschichte in zeithistorischer Perspektive. 15 Jahre zeitgeschichtliche Forschung am Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg (HoF). HoF-Arbeitsbericht, 04/2012 (S. 28 – 32). Halle-Wittenberg.Google Scholar
  31. Reisz, R. & Stock, M. (2013). Hochschulexpansion, Wandel der Fächerproportionen und Akademikerarbeitslosigkeit in Deutschland. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 16(1), 137 – 156.Google Scholar
  32. Sorge, A. (1983). Die betriebliche Erzeugung und Nutzung beruflicher Bildung in der Bundesrepublik Deutschland, Frankreich und Großbritannien. In M. Haller & W. Müller (Hrsg.), Beschäftigungssystem im gesellschaftlichen Wandel (S. 270–286). Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  33. Sorge, A. (1991). Strategic Fit and the Societal Effect: Interpreting Cross-National Comparisons of Technology, Organization and Human Resources. Organization Studies, 12(2), 161 – 190.Google Scholar
  34. Stehr, N. & Grundmann, R. (2001). Die Arbeitswelt in der Wissensgesellschaft. In T. Kurtz (Hrsg.), Aspekte des Berufes in der Moderne. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  35. Stock, M. (2005a). Arbeiter, Unternehmer, Professioneller. Zur sozialen Konstruktion von Beschäftigung in der Moderne. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  36. Stock, M. (2005b). Hochschule, Professionen und Modernisierung. Zu den professionssoziologischen Analysen Talcott Parsons’. Die Hochschule. Journal für Wissenschaft und Bildung, 14(1), 72 – 91.Google Scholar
  37. Stock, M. (2013). Hochschulentwicklung und Akademisierung beruflicher Rollen. Das Beispiel der pädagogischen Berufe. Die Hochschule. Journal für Wissenschaft und Bildung, 22(1), 160 – 172.Google Scholar
  38. Stock, M. (2014). „Überakademisierung“: Anmerkungen zu einer aktuellen Debatte. Die Hochschule. Journal für Wissenschaft und Bildung, 25(2), 23 – 38.Google Scholar
  39. Teichler, U. (1991). Towards a Highly Educated Society. Higher Education Policy 4(4), 11–20.Google Scholar
  40. Weber, M. (1980). Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  41. Wolbers, M. (2002). Job Mismatches and their Labour Market Effects among Schoolleavers in Europe. Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung: Arbeitspapier 47, Mannheim.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieMartin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalle (Saale)Deutschland

Personalised recommendations