Advertisement

Der Ansatz „Schulkultur“

Theoretische und empirische Perspektiven zum Verständnis von Bildungssystem und Bildungsinstitutionen
  • Rolf-Torsten KramerEmail author
Chapter
Part of the Studien zur Schul- und Bildungsforschung book series (SZSBF, volume 58)

Abstract

Der Beitrag stellt den von Werner Helsper seit den 1990er Jahren entwickelten Ansatz der Schulkultur in das Zentrum und fragt nach der Anlage und der Reichweite dieser Schultheorie. Diskutiert werden dabei die folgenden Fragen: Welche theoretischen Implikationen und Annahmen verbinden sich mit diesem Ansatz?Wie kann sich mit diesem Ansatz auf Fragen der Bildungsungleichheit, der Lehrerprofessionalität und der Schulentwicklung bezogen werden?Welche empirischen Zugänge verbinden sich mit diesem Theorieansatz?Insgesamt geht es damit um die Frage, was trägt der Schulkulturansatz zum Verständnis des Bildungssystems und einzelner Schulen bei?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ackeren, I. v. & Klemm, K. (2009). Entstehung, Struktur und Steuerung des deutschen Schulsystems. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  2. Altrichter, H. & Maag Merki, K. (2010). Steuerung der Entwicklung des Schulwesens. In Altrichter, H. & Maag Merki, K. (Hrsg.), Handbuch Neue Steuerung im Schulsystem (S. 15–39). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  3. Altrichter, H. & Posch, P. (Hrsg.) (1996). Mikropolitik der Schulentwicklung. Förderliche und hemmende Bedingungen für Innovationen in der Schule. Innsbruck, Wien: Studienverlag.Google Scholar
  4. Altrichter, H. & Salzgeber, S. (1995). Mikropolitik der Schule. In H.-G. Rolff (Hrsg.), Zukunftsfelder von Schulforschung (S. 9 – 40). Weinheim: Deutscher Studienverlag.Google Scholar
  5. Baumert, J. & Schümer, G. (2001). Schulformen als selektionsbedingte Lernmilieus. In Deutsches PISA-Konsortium (Hrsg.), Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich (S. 454 – 467). Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  6. Baumert, J., Stanat, P. & Watermann, R. (2006). Schulstruktur und die Entstehung differenzieller Lern- und Entwicklungsmilieus. In J. Baumert, P. Stanat & R. Watermann (Hrsg.), Herkunftsbedingte Disparitäten im Bildungswesen: Differentielle Bildungsprozesse und Probleme der Verteilungsgerechtigkeit. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000 (S. 95 – 188). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  7. Böhme, J. (2000). Schulmythen und ihre imaginäre Verbürgung durch oppositionelle Schüler. Ein Beitrag zur Etablierung erziehungswissenschaftlicher Mythosforschung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  8. Böhme, J. (2015). Schulkulturen im Medienwandel. Erweiterung der strukturtheoretischen Grundannahmen der Schulkulturtheorie und zugleich Skizze einer medienkulturellen Theorie der Schule. In J. Böhme, M. Hummrich & R.-T. Kramer (Hrsg.), Schulkultur. Theoriebildung im Diskurs (S. 401–427). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  9. Böhme, J., Hummrich, M. & Kramer, R.-T. (Hrsg.). (2015). Schulkultur. Theoriebildung im Diskurs. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  10. Bourdieu, P. (1995). Sozialer Raum und ‚Klassen‘. Leçon sur la leçon. Zwei Vorlesungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Bourdieu, P. (1999). Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Bourdieu, P. & Passeron, J.-C. (1971). Die Illusion der Chancengleichheit. Untersuchungen zur Soziologie des Bildungswesens am Beispiel Frankreichs. Stuttgart: Ernst Klett.Google Scholar
  13. Bourdieu, P. & Passeron, J.-C. (1973). Grundlagen einer Theorie der symbolischen Gewalt. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Dalin, P., Rolff, H.-G. & Buchen, H. (1998). Institutioneller Schulentwicklungsprozeß. Ein Handbuch. Bönen (Westf.): Druck Verlag Kettler.Google Scholar
  15. Esser, H. (1999). Soziologie. Spezielle Grundlagen. Bd. 1: Situationslogik und Handeln. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  16. Helsper, W. (1989). Jugendliche Gegenkultur und schulisch-bürokratische Rationalität: Zur Ambivalenz von Individualisierungs- und Informalisierungsprozessen. In W. Breyvogel (Hrsg.), Pädagogische Jugendforschung. Erkenntnisse und Perspektiven (S. 161–185). Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  17. Helsper, W. (1995). Die verordnete Autonomie – Zum Verhältnis von Schulmythos und Schülerbiographie im institutionalisierten Individualisierungsparadoxon der modernisierten Schulkultur. In H.-H. Krüger & W. Marotzki (Hrsg.), Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung (S. 175 – 200). Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  18. Helsper, W. (2000). Wandel der Schulkultur. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 3(1), 35 – 60.Google Scholar
  19. Helsper, W. (2001). Schülerpartizipation und Schulkultur – Bestimmungen im Horizont schulischer Anerkennungsverhältnisse. In J. Böhme & R.-T. Kramer (Hrsg.), Partizipation in der Schule. Theoretische Perspektiven und empirische Analysen (S. 37 – 48). Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  20. Helsper, W. (2004): Antinomien, Widersprüche, Paradoxien: Lehrerarbeit – ein unmögliches Geschäft?Eine strukturtheoretisch-rekonstruktive Perspektive auf das Lehrerhandeln. In B. Koch-Priewe, F.-U. Kolbe & J. Wildt (Hrsg.), Grundlagenforschung und mikrodidaktische Reformansätze zur Lehrerbildung (S. 49 – 99). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  21. Helsper, W. (2006). Elite und Bildung im Schulsystem – Schulen als Institutionen-Milieu-Komplexe in der ausdifferenzierten höheren Bildungslandschaft. In J. Ecarius & L. Wigger (Hrsg.), Elitenbildung – Bildungselite. Erziehungswissenschaftliche Diskussionen und Befunde über Bildung und soziale Ungleichheit (S. 162–188). Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  22. Helsper, W. (2008a). Schulkulturen – die Schule als symbolische Sinnordnung. Zeitschrift für Pädagogik, 54(1), 63 – 80.Google Scholar
  23. Helsper, W. (2008b). Schulkulturen als symbolische Sinnordnungen und ihre Bedeutung für die pädagogische Professionalität. In W. Helsper, S. Busse, M. Hummrich & R.-T. Kramer (Hrsg.), Pädagogische Professionalität in Organisationen. Neue Verhältnisbestimmungen am Beispiel der Schule (S. 115 – 145). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  24. Helsper, W. (2009). Schulkultur und Milieu – Schulen als symbolische Ordnungen pädagogischen Sinns. In W. Melzer & R. Tippelt (Hrsg.), Kulturen der Bildung (S. 155–176). Opladen, Farmington Hills: Barbara Budrich.Google Scholar
  25. Helsper, W. (2010a). Der kulturtheoretische Ansatz: Entwicklung der Schulkultur. In T. Bohl, W. Helsper, H. G. Holtappels & C. Schelle (Hrsg.), Handbuch Schulentwicklung. Theorie – Forschungsbefunde – Entwicklungsprozesse – Methodenrepertoire (S. 106–112). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  26. Helsper, W. (2010b). Einführung: Die Bedeutung der Einzelschule. In T. Bohl, W. Helsper, H. G. Holtappels & C. Schelle (Hrsg.), Handbuch Schulentwicklung. Theorie – Forschungsbefunde – Entwicklungsprozesse – Methodenrepertoire (S. 389 – 396). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  27. Helsper, W. (2012). Jugend in Modernisierungsambivalenzen und die ‚Antwort‘ von Schulkulturen. In J. Ecarius & M. Eulenbach (Hrsg.), Jugend und Differenz. Aktuelle Debatten der Jugendforschung (S. 77 – 106). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  28. Helsper, W. (2015). Schulkultur revisited: Ein Versuch, Antworten zu geben und Rückfragen zu stellen. In J. Böhme, M. Hummrich & R.-T. Kramer (Hrsg.), Schulkultur. Theoriebildung im Diskurs (S. 447 – 500). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  29. Helsper, W., Böhme, J., Kramer, R.-T. & Lingkost, A. (1998a). Entwürfe zu einer Theorie der Schulkultur und des Schulmythos. In J. Keuffer, H.-H. Krüger, S. Reinhardt, E. Weise & H. Wenzel (Hrsg.), Schulkultur als Gestaltungsaufgabe. Partizipation – Management – Lebensweltgestaltung (S. 29 – 76). Weinheim: Deutscher Studienverlag.Google Scholar
  30. Helsper, W., Böhme, J., Kramer, R.-T. & Lingkost, A. (1998b). Reproduktion und Transformation von Schulkulturen – Zur Reflexion schulkultureller Entwicklungsprozesse anhand exemplarischer Beispiele. In J. Keuffer, H.-H. Krüger, S. Reinhardt, E. Weise & H. Wenzel (Hrsg.), Schulkultur als Gestaltungsaufgabe. Partizipation – Management – Lebensweltgestaltung (S. 206–224). Weinheim: Deutscher Studienverlag.Google Scholar
  31. Helsper, W. & Böhme, J. (2000). Schulmythen. Zur Konstruktion pädagogischen Sinns. In K. Kraimer (Hrsg.), Die Fallrekonstruktion. Sinnverstehen in der sozialwissenschaftlichen Forschung (S. 239 – 274). Frankfurt a. M.: SuhrkampGoogle Scholar
  32. Helsper, W., Böhme, J., Kramer, R.-T. & Lingkost, A. (2001). Schulkultur und Schulmythos. Gymnasien zwischen elitärer Bildung und höherer Volksschule im Transformationsprozess. Rekonstruktionen zur Schulkultur I. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  33. Helsper, W., Krüger, H.-H., Fritzsche, S., Sandring, S., Wiezorek, C., Böhm-Kasper, O. & Pfaff, N. (2006). Unpolitische Jugend?Eine Studie zum Verhältnis von Schule, Anerkennung und Politik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  34. Helsper, W., Ullrich, H., Stelmaszyk, B., Höblich, D., Graßhoff, G. & Jung, D. (2007). Autorität und Schule. Die empirische Rekonstruktion der Klassenlehrer-Schüler-Beziehung an Waldorfschulen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  35. Helsper, W., Hummrich, M. & Kramer, R.-T. (2009a). Qualitative Mehrebenenanalyse. In B. Friebertshäuser, A. Langer & A. Prengel (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft (S. 119 – 135). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  36. Helsper, W., Kramer, R.-T., Hummrich, M. & Busse, S. (2009b). Jugend zwischen Familie und Schule. Eine Studie zu pädagogischen Generationsbeziehungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  37. Helsper, W., Hummrich, M. & Kramer, R.-T. (2014a). Schülerhabitus und Schulkultur – Inklusion, inkludierte Fremdheit und Exklusion am Beispiel exklusiver Schulen. In U. Bauer, A. Bolder, H. Bremer, R. Dobischat & G. Kutscha (Hrsg.), Expansive Bildungspolitik – Expansive Bildung?(S. 311 – 334). Wiesbaden: Springer VSGoogle Scholar
  38. Helsper, W., Kramer, R.-T. & Thiersch, S. (Hrsg.) (2014b). Schülerhabitus. Theoretische und empirische Analysen zum Bourdieuschen Theorem der kulturellen Passung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  39. Herrlitz, H.-G., Hopf, W. & Titze, H. (1986). Deutsche Schulgeschichte von 1800 bis zur Gegenwart. Eine Einführung. Königstein: Athenäum.Google Scholar
  40. Honneth, A. (1994). Kampf um Anerkennung. Zur moralischen Grammatik sozialer Konflikte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  41. Hummrich, M. (2015). Die fragmentierte Ordnung. Das Imaginäre, das Symbolische, das Reale und die Schulkultur. In J. Böhme, M. Hummrich & R.-T. Kramer (Hrsg.), Schulkultur. Theoriebildung im Diskurs (S. 71–93). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  42. Hummrich, M. & Kramer, R.-T. (2011). „Qualitative Mehrebenenanalyse“ als triangulierendes Verfahren – Zur Methodologie von Mehrebenendesigns in der qualitativen Sozialforschung. In J. Ecarius & I. Miethe (Hrsg.), Methodentriangulation in der qualitativen Bildungsforschung (S. 109 – 132). Opladen, Farmington Hills: Barbara Budrich.Google Scholar
  43. Idel, T.-S. & Stelmaszyk, B. (2015). „Cultural turn“ in der Schultheorie?Zum schultheoretischen Beitrag des Schulkulturansatzes. In J. Böhme, M. Hummrich & R.-T. Kramer (Hrsg.), Schulkultur. Theoriebildung im Diskurs (S. 51–69). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  44. Kramer, R.-T. (2011). Abschied von Bourdieu?Perspektiven ungleichheitsbezogener Bildungsforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  45. Kramer, R.-T. (2014). Kulturelle Passung und Schülerhabitus – Zur Bedeutung der Schule für Transformationsprozesse des Habitus. In W. Helsper, R.-T. Kramer & S. Thiersch (Hrsg.), Schülerhabitus. Theoretische und empirische Analysen zum Bourdieuschen Theorem der kulturellen Passung (S. 183 – 202). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  46. Kramer, R.-T. (2015). Die Theorie der Schulkultur in Entwicklung?– Ausgangspunkte, Weiterführungen und ‚heimliche‘ Umbauten durch Werner Helsper. In J. Böhme, M. Hummrich & R.-T. Kramer (Hrsg.), Schulkultur. Theoriebildung im Diskurs (S. 23–47). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  47. Kramer, R.-T., Thiersch, S. & Ziems, C. (2015). Schulkultur, Schülerbiografie und Bildungshabitus – Zum Stellenwert der Theorie der Schulkultur für die Analyse von Schulkarrieren und schulischen Übergängen. In J. Böhme, M. Hummrich & R.-T. Kramer (Hrsg.), Schulkultur. Theoriebildung im Diskurs (S. 211–235). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  48. Krüger, H.-H., Keßler, C. & Winter, D. (2015). Schulkultur und soziale Ungleichheit. Perspektiven von Schulleitungen an exklusiven Gymnasien auf den Elite- und Exzellenzdiskurs. In J. Böhme, M. Hummrich & R.-T. Kramer (Hrsg.), Schulkultur. Theoriebildung im Diskurs (S. 183 – 210). Wiesbaden: Springer VSGoogle Scholar
  49. Luhmann, N. & Schorr, K. E. (1988). Reflexionsprobleme im Erziehungssystem. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  50. Oevermann, U. (1991). Genetischer Strukturalismus und das sozialwissenschaftliche Problem der Erklärung der Entstehung des Neuen. In S. Müller-Doohm (Hrsg.), Jenseits der Utopie. Theoriekritik der Gegenwart (S. 267 – 336). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  51. Oevermann, U. (1995). Ein Modell der Struktur von Religiosität. Zugleich ein Strukturmodell von Lebenspraxis und sozialer Zeit. In M. Wohlrab-Sahr (Hrsg.), Biographie und Religion. Zwischen Ritual und Selbstsuche (S. 27 – 101). Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  52. Oevermann, U. (2008). „Krise und Routine“ als analytisches Paradigma in den Sozialwissenschaften (Abschiedsvorlesung). Manuskript. Frankfurt a. M. (62 Seiten)Google Scholar
  53. Ricken, N. (2015). Pädagogische Professionalität – revisited. Eine anerkennungstheoretische Skizze. In J. Böhme, M. Hummrich & R.-T. Kramer (Hrsg.), Schulkultur. Theoriebildung im Diskurs (S. 137 – 157). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  54. Schäfer, A. (2015). Mythos und Rationalisierung. Anmerkungen zur (nicht nur pädagogischen) Bewährungsdynamik. In J. Böhme, M. Hummrich & R.-T. Kramer (Hrsg.), Schulkultur. Theoriebildung im Diskurs (S. 381–400). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  55. Terhart, E. (2009): Theorie der Schule. Auf der Suche nach einem Phantom?In B. Wischer & K.-J. Tillmann (Hrsg.), Erziehungswissenschaft auf dem Prüfstand: Schulbezogene Forschung und Theoriebildung von 1970 bis heute (S. 35 – 50). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  56. Tillmann, K.-J. (Hrsg.) (1993). Schultheorien. Hamburg: Bergmann und Helbig. Willis, P. (1979). Spaß am Widerstand. Gegenkultur in der Arbeiterschule. Frankfurt a. M.: Syndikat.Google Scholar
  57. Winkel, R. (1997). Theorie und Praxis der Schule: Oder: Schulreform konkret – im Haus des Lebens und Lernens. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar
  58. Zinnecker, J. (1978). Die Schule als Hinterbühne oder Nachrichten aus dem Unterleben der Schüler. In J. Zinnecker & G.-B. Reinert (Hrsg.), Schüler im Schulbetrieb. Berichte und Bilder vom Lernalltag, von Lernpausen und vom Lernen in den Pausen (S. 29–116). Hamburg: Rowohlt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Pädagogik und GrundschuldidaktikMartin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalle (Saale)Deutschland

Personalised recommendations