Advertisement

Organisation und Bildung – eine Einleitung

  • Maja S. MaierEmail author
Chapter
Part of the Studien zur Schul- und Bildungsforschung book series (SZSBF, volume 58)

Zusammenfassung

Der vorliegende Sammelband beleuchtet das Verhältnis von Organisation und Bildung in theoretischen und empirischen Analysen. Das zentrale Anliegen ist es, zu zeigen, wie unterschiedliche organisationstheoretische Perspektiven für die qualitative Bildungsforschung fruchtbar gemacht werden (können).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bohnsack, R. (2006). Qualitative Evaluationsforschung und Handlungspraxis. Grundlagen dokumentarischer Evaluationsforschung. In Flick U. (Hsrg.), Qualitative Evaluationsforschung. Konzepte, Methoden, Umsetzung (S. 135 – 155). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  2. Bohnsack, R. & Nentwig-Gesemann, I. (Hrsg.). (2010). Dokumentarische Evaluationsforschung. Theoretische Grundlagen und Beispiele aus der Praxis. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich.Google Scholar
  3. Böttcher, W. & Terhart, E. (Hrsg.). (2004). Organisationstheorie in pädagogischen Feldern. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  4. Engel, N. (2014). Die Übersetzung der Organisation. Pädagogische Ethnographie organisationalen Lernens. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  5. Göhlich, M., Hopf, C. & Sausele, I. (Hrsg.). (2008). Pädagogische Organisationsforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  6. Heinzel, F. (2015). Die nächsten zwanzig Jahre Bildungsforschung. In W. Helsper, M.- S. Maier & S. Sandring (Hrsg.), Perspektiven der Bildungsforschung (S. 45–56). Halle: Universitätsverlag.Google Scholar
  7. Helsper, W., Busse, S., Hummrich, M. & Kramer, R.-T. (Hrsg.). (2008). Pädagogische Professionalität in Organisationen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  8. Kubisch, S. & Lamprecht, J. (2013). Rekonstruktive Responsivität – Zum Begriff des Wissens in der dokumentarischen Evaluationsforschung. In P. Loos, A.-M. Nohl, A. Przyboski & B. Schäffer (Hrsg.), Dokumentarische Methode. Grundlagen – Entwicklungen – Anwendungen (S. 301 – 319). Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich.Google Scholar
  9. Kubisch, S. (2008). Habituelle Konstruktion sozialer Differenz. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  10. Kühl, S. & Strodtholz, P. (Hrsg.). (2002). Methoden der Organisationsforschung – Ein Handbuch. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  11. Kühl, S., Strodtholz, P. & Taffertshofer, A. (Hrsg.). (2009). Handbuch Methoden der Organisationsforschung – Quantitative und Qualitative Methoden. Wiesbaden: Springer VSGoogle Scholar
  12. Mensching, A. & Vogd, W. (2013). Mit der dokumentarischen Methode im Gepäck auf der Suche nach dem Konjunktiven der Organisation. In P. Loos, A.-M. Nohl, Przyborski, A. & B. Schäffer (Hrsg.), Dokumentarische Methode. Grundlagen – Entwicklungen – Anwendungen (S. 320 – 337). Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich.Google Scholar
  13. Mensching, A. (2008). Gelebte Hierarchien – Mikropolitische Arrangements und organisationskulturelle Praktiken am Beispiel der Polizei. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  14. Nohl, A.-M. (2010). Konzepte interkultureller Pädagogik. Eine systematische Einführung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  15. Symon, G. & Cassell, C. (Hrsg.). (2012). Qualitative Organizational Research: Core Methods and Current Challenges. London: Sage Publications.Google Scholar
  16. Terhart, E. (2015). Ein Rückblick auf zwanzig Jahre Bildungsforschung. In W. Helsper, M.-S. Maier & S. Sandring (Hrsg.), Perspektiven der Bildungsforschung (S. 15–44). Halle: Universitätsverlag.Google Scholar
  17. Vogd, W. (2009). Rekonstruktive Organisationsforschung. Opladen, Farmington Hills, Barbara Budrich.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Schul- und BildungsforschungMartin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalle (Saale)Deutschland

Personalised recommendations