Advertisement

Nationale Folgewirkungen im Zuge der gegenwärtigen Krise: Eine Annäherung an die Charakteristika gesellschaftlicher Destabilisierung

  • Wolfgang AschauerEmail author
Chapter
  • 1.2k Downloads

Zusammenfassung

Während im vorangegangenen Kapitel übergeordnete europäische Entwicklungstendenzen analysiert wurden, die als Ursachen des gesellschaftlichen Unbehagens auf der Makroebene konzipiert werden, geht dieses Kapitel von drei generellen Prozessen der nationalen Destabilisierung aus, die sich jedoch in den einzelnen Mitgliedsstaaten der EU unterschiedlich manifestieren. Es zeigen sich in vielen EU-Mitgliedsstaaten auf ökonomischer Ebene Prekarisierungstendenzen, auf politischer Ebene Anzeichen eines Wandels der politischen Partizipation und auf der Ebene der sozialen Einbindung eine Polarisierung der Bevölkerung hinsichtlich sozialer Teilhabe und gesellschaftlichem Engagement. Neben der Vorstellung einzelner theoretischer Ansätze, die zur Erklärung der angesprochenen Phänomene herangezogen werden, dient dieses Kapitel auch vorrangig dazu, mit einzelnen statistischen Indikatoren und Studienergebnissen die These der Heterogenität sozialer Destabilisierungstendenzen zu untermauern.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie, Abteilung Soziologie und KulturwissenschaftUniversität SalzburgSalzburgÖsterreich

Personalised recommendations