Hintergrund des Führungsansatzes „Visuelle Führung“

Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

„Visuelle Führung“ ist in einem gesellschaftlichen Kontext zu sehen, der geprägt ist von Begriffen wie Verwissenschaftlichung, Computerisierung, Wissensgesellschaft, Internet, Social Media und Globalisierung. Jeder dieser Begriffe beschreibt eine Komponente, die unsere Gesellschaft gegenwärtig beeinflusst. Allen gemeinsam ist der Fakt, dass die von diesen Entwicklungen ausgehende Produktion von Informationen unablässig voranschreitet und jede Information um unsere begrenzte Aufmerksamkeit buhlt. Denn nur, was wir mit den Augen fixieren oder mit den Ohren fokussieren, hat eine Chance, konzeptuell und bewusst zu Wissen verarbeitet zu werden. Dabei stoßen die Kommunikationsformen Sprache und Text immer häufiger an ihre Grenzen. Ballstaedt, Professor für technische Dokumentation, vertritt die These, dass unsere Gesellschaft nicht nur auf begriffliches und verbales Wissen, sondern in zunehmendem Maße auf visuelles Wissen setzt, so dass von einem Umbruch von einer Sprachtext- zu einer bildzentrierten Kultur gesprochen werden kann.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations