Advertisement

Mediale Diskurse, Kampagnen und Öffentlichkeiten – Einleitung

  • Johannes FrommeEmail author
  • Jens Holze
  • Florian Kiefer
Chapter
  • 1.6k Downloads
Part of the Medienbildung und Gesellschaft book series (MUG, volume 32)

Zusammenfassung

Man könnte annehmen, dass es noch nie so einfach wie heute war, sich an öffentlichen Diskursen zu beteiligen. Schon mit wenigen Klicks auf Petitions- und Crowdfunding-Plattformen oder mit Beiträgen in Blogs und digitalen sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co kann man die eigene Meinung einer Öffentlichkeit zugänglich machen und erste Schritte in Richtung Aktivismus zu unterschiedlichen Themen unternehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Agamben, G. (2008). Was ist ein Dispositiv? Zürich, Berlin: Diaphanes.Google Scholar
  2. Benjamin, W. (2002). Der Autor als Produzent. Ansprache im Institut zum Studium des Faschismus in Paris am 27. April 1934. In W. Benjamin (Hrsg.), Medienästhetische Schriften. Mit einem Nachwort von Detlef Schöttker (Suhrkamp Taschenbücher Wissenschaft, Bd. 1601, S. 231–247). Stuttgart: KNO Koch, Neff & Oertinger & CO.Google Scholar
  3. Brecht, B. (2008). Der Rundfunk als Kommunikationsapparat. Rede über die Funktion des Rundfunks. In C. Pias, J. Vogl, L. Engell, O. Fahle & B. Neitzel (Hrsg.), Kursbuch Medienkultur. Die maßgeblichen Theorien von Brecht bis Baudrillard (6. Aufl., S. 259–263). München: Dt. Verl.-anst.Google Scholar
  4. Foucault, M. (2008). Hauptwerke. Frankfurt: SuhrkampGoogle Scholar
  5. Hasebrink, U. & Lampert, C. (2011). Kinder und Jugendliche im Web 2.0. Aus Politik und Zeitgeschichte 59 (3), 3–10. http://www.bpb.de/files/LOT0MN.pdf. Zugegriffen 28.02.2012.
  6. Jörissen, B. & Marotzki, W. (2009). Medienbildung – Eine Einführung. Theorie – Methoden – Analysen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  7. Keller, R. (2011). Diskursforschung. Eine Einführung für SozialwissenschaftlerInnen (4. Aufl.). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.Google Scholar
  8. Marotzki, W. & Jörissen, B. (2010). Dimensionen strukturaler Medienbildung. In B. Herzig, D. M. Meister, H. Moser & H. Niesyto (Hrsg.), Jahrbuch Medienpädagogik 8. Medienkompetenz und Web 2.0 (S. 19–31). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  9. Rosenberg, F. v. (2011). Bildung und Habitustransformation. Empirische Rekonstruktionen und bildungstheoretische Reflexionen (Theorie bilden, Bd. 21). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  10. Toffler, A. (1983). Die dritte Welle, Zukunftschance. Perspektiven für die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts (Ein Goldmann-Taschenbuch, 11350 : Goldmann-Sachbuch, Genehmigte Taschenbuchausg., 1. Aufl). München: Goldmann.Google Scholar
  11. Tretjakov, S. M. (1972). Lyrik, Dramatik, Prosa: Frankfurt am Main: Röderberg-Verlag [Aus d. Russ.] / Sergej M. Tretjakow. [Hrsg. von Fritz Mierau].Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.MagdeburgDeutschland

Personalised recommendations