Advertisement

Die Zelle als Wunderkammer im strafenden System

  • Tessa Roumidis
Chapter
Part of the Interkulturelle Studien book series (IKS)

Zusammenfassung

Für die Dauer des Strafvollzugs ist der Haft raum für den Insassen einer Justizvollzugsanstalt (JVA) sein primärer territorialer Bezugspunkt. Er bietet ihm, wenn auch unfreiwillig, die einzige Rückzugsmöglichkeit in der Haft anstalt und ist demnach der bevorzugte Ort für die Installation eines persönlichen Zeichensystems. Dabei bildet das Verhältnis von Gesellschaft und Strafe den Rahmen, in welchem sich die Wirkung dieses speziellen Raumes entfaltet. Um die Rolle der materiellen Kultur in diesem Spannungsverhältnis genauer zu betrachten, bedarf es deshalb zuvorderst einer Ausleuchtung der systemischen Umgebung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations