Advertisement

Die materiale Seite des Religiösen. Soziologische Perspektiven und Ausblicke

Chapter
Part of the Veröffentlichungen der Sektion Religionssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie book series (DGSRELIGION)

Zusammenfassung

In der Soziologie und im Feld der Kulturwissenschaften generell ist seit längerer Zeit ein starkes Interesse an Architektur und Artefakten beobachtbar. Die deutschsprachige Religionssoziologie scheint davon aber noch relativ unberührt. Vor diesem Hintergrund diskutiert der einleitende Aufsatz des Sammelbandes theoretische Anknüpfungspunkte und gegenwärtige Forschungsarbeiten und skizziert drei systematische Verbindungslinien von Religion und Materialität, die in den Beiträgen des Sammelbandes erkennbar werde, aber auch darüber hinaus von Relevanz sind.

Literatur

  1. Appadurai, A. (Hrsg.). (1986). The social life of things. Commodities in cultural perspective. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  2. Asad, T. (1993). Genealogies of Religion: Discipline and Reasons of Power in Christianity and Islam. Baltimore, M.D.: Johns Hopkins University Press.Google Scholar
  3. Beinhauer-Köhler, B., Roth, M., & Schwarz-Boennecke, B. (Hrsg.). (2015). Viele Religionen – ein Raum?! Berlin: Frank & Timme.Google Scholar
  4. Belting, H. (2004). Bild und Kult. eine Geschichte des Bildes vor dem Zeitalter der Kunst. München: C.H.Beck.Google Scholar
  5. Benjamin, W. (1991). Das Passagen-Werk (1927–1939). Gesammelte Schriften V. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Berger, P. L., & Luckmann, T. (1996). Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  7. Böhme, G. (2013). Architektur und Atmosphäre. Paderborn: Fink.Google Scholar
  8. Bourdieu, P. (1993). Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Bourdieu, P. (2001). Meditationen: zur Kritik der scholastischen Vernunft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Bosch, A. (2010). Konsum und Exklusion: eine Kultursoziologie der Dinge. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  11. Claußen, B. (2009). Anschauungssache Religion. Zur musealen Repräsentation religiöser Artefakte. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  12. Cress, T. (2014). Religiöse Dinge. In S. Samida, M. K.H. Eggert & H.P. Hahn (Hrsg.), Handbuch materielle Kultur Stuttgart (S. 241–244). Stuttgart: Metzler. (im Erscheinen)Google Scholar
  13. Cress, T. (2015). Social Situations and the Impact of Things. The Example of Catholic Liturgy. In: Nature + Culture 10(3), 381–399.Google Scholar
  14. Cress, T. (2017). Sacrotope. Studien zur materiellen Dimension religiöser Praktiken. Bielefeld: transcript (im Erscheinen).Google Scholar
  15. Daniel-Rops, H. (1980). Daily Life in the time of Jesus. Ann Arbor: Servant Books.Google Scholar
  16. Dauss, M., & Rehberg, K.-S. (2009). Gebaute Raumsymbolik: Die ‚Architektur der Gesellschaft‘ aus Sicht der Institutionenanalyse. In J. Fischer & H. Delitz (Hrsg.), Die Architektur der Gesellschaft. Theorien für die Architektursoziologie (S. 109–136). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  17. Delitz, H. (2009a). Expressiver Außenhalt. Die ‚Architektur der Gesellschaft’ aus Sicht der Philosophischen Anthropologie. In J. Fischer & H. Delitz (Hrsg.), Die Architektur der Gesellschaft. Theorien für die Architektursoziologie (S. 163–194). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  18. Delitz, H. (2009b): Architektursoziologie. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  19. Delitz, H. (2010): Gebaute Gesellschaft. Architektur als Medium des Sozialen. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  20. Durkheim, E. (1984): Die Regeln der soziologischen Methode. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Durkheim, E. (1898/2010) Notiz über soziale Morphologie. In M. Mauss, Soziologie und Anthropologie 1 (S. 182). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  22. Duttweiler, S. (2012a). Sakrale Orte des Körperkults. Zwischen Kirchenreligion und Ersatzreligion. In R. Gugutzer & M. Böttcher (Hrsg.), Körper, Sport und Religion. Soziologische Erkundungen (S. 193–218). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  23. Duttweiler, S. (2012b). „Jetzt ist es ein richtiges Dorf! Neue religiöse Räume an Orten (simulierter) Urbanität“. In J. Pock, B. Hoyer & M. Schüßler (Hrsg.), Ausgesetzt. Exklusionsdynamiken und Exposureprozesse in der praktischen Theologie (S. 277–294), Münster: Lit-Verlag.Google Scholar
  24. Duttweiler, S. (2011). Umnutzung von Kirchengebäuden – Räume zwischen Politik und Religion. In A. Nollert et al. (Hrsg.), Kirchenbauten in der Gegenwart. Architektur zwischen Sakralität und sozialer Wirklichkeit (S. 190–196). Regensburg: Pustet.Google Scholar
  25. Duttweiler, S. (2015). Missionierende Räume? Neue religiöse Räume als Medien religiösen Wandels. In Göbel, Hannah; Prinz, Sophia (Hrsg.), Die Sinnlichkeit des Sozialen. Wahrnehmung und materielle Kultur (S. 195–218). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  26. Eßbach, W. (2001). Antitechnische und antiästhetische Haltungen in der soziologischen Theorie. In A. Lösch, D. Schrage, D. Spreen & M. Stauff (Hrsg.), Technologien als Diskurse. Konstruktionen von Wissen, Medien und Körpern (S. 125–138). Heidelberg: Synchron.Google Scholar
  27. Fisch, R. (2008). Umnutzung von Kirchengebäuden in Deutschland. Eine kritische Bestandsaufnahme. Bonn: Monumente-Publ. der Dt. Stiftung Denkmalschutz.Google Scholar
  28. Fischer, J., & Makropoulos, M. (Hrsg.). (2004). Potsdamer Platz. Soziologische Theorien zu einem Ort der Moderne. München: Fink.Google Scholar
  29. Gehlen, A. (2004). Urmensch und Spätkultur. Philosophische Ergebnisse und Aussagen. Frankfurt a. M.: Klostermann.Google Scholar
  30. Goffman, E. (1983). The interaction order. American Sociological Review 48, 1–17.Google Scholar
  31. Gugutzer, R. (2004). Soziologie des Körpers. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  32. Hahn, H. P. (2014). Ritualdinge. In S. Samida, M. K.H. Eggert & H.P. Hahn (Hrsg.), Handbuch materielle Kultur Stuttgart (S. 245–248). Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  33. Hahn, H. P. (2015). Der Eigensinn der Dinge – Einleitung. In ders. (Hrsg.), Vom Eigensinn der Dinge. Für eine neue Perspektive auf die Welt des Materiellen (S. 9–56). Berlin: Neofelis Verlag.Google Scholar
  34. Hazard, S. (2013). The Material Turn in the Study of Religion. Religion and Society: Advances in Research 4, 58–78.Google Scholar
  35. Hicks, D. (2010). The material-cultural turn. Event and effect. In ders. & M. Beaudry (Hrsg.), The Oxford Handbook of Material Culture Studies (S. 25–98). Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  36. Hörning, K. H. (2001). Experten des Alltags: die Wiederentdeckung des praktischen Wissens. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  37. Houtman, D., & Meyer, B. (2012). Introduction. Material Religion. How Things matter. In dies. (Hrsg.), Things. Religion and the Question of Materiality (S. 1–23). New York: Fordham University Press.Google Scholar
  38. Karstein, U. (2014). Missionierung im Medium Architektur. Zur Rolle des Kirchenbaus bei der Reintegration der Arbeiterschaft im 19. Jahrhundert. In M. Löw (Hrsg.), Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum (CD-ROM). Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  39. Karstein, U. & Burchardt, M. (2016). Religion. In Robert Gugutzer, Gabriele Klein, Michael Meuser (Hrsg.): Handbuch Körpersoziologie (S. 203–216). Bd. 2: Forschungsfelder und Methoden. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  40. Keenan, W. J.F., & Arweck, E. (2006). Introduction. Material Varieties of Religious eExpression. In dies. (Hrsg.), Materializing Religion. Expression, Performance and Ritual (S. 1–20). Aldershot: Ashgate.Google Scholar
  41. King, A. D. (2004). Spaces of Global Cultures. Architecture, Urbanism, Identity. New York: Routledge.Google Scholar
  42. Kracauer, S. (1964). Straßen in Berlin und anderswo. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  43. Latour, B. (1996). Der Berliner Schlüssel. Erkundigungen eines Liebhabers der Wissenschaften. Berlin: Akademie-Verlag.Google Scholar
  44. Latour, B. (2002). Die Hoffnung der Pandora. Untersuchungen zur Wirklichkeit der Wissenschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  45. Latour, B. (2008). Wir sind nie modern gewesen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  46. Lengersdorf, D., & Wieser, M. (2014). Schlüsselwerke der Science & Technology Studies. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  47. Linde, H. (1972). Sachdominanz in Sozialstrukturen. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  48. Luckmann, T. (1991). Die unsichtbare Religion. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  49. Marek, M., Karstein, U., Stoye, F., Rinn, P. & Hausmann, I. (2012). Von der Künstlerschöpfung zum multiauktorialen Werk. Großstädtischer Kirchenbau und der Wandel des Architekturbegriffs in der Ära der Modernisierung. Denkströme. Journal der Sächsischen Akademie der Wissenschaften 9, 44–78.Google Scholar
  50. Mauss, M. (1950/2010). Soziologie und Anthropologie 1. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  51. Miller, D. (Hrsg.). (1998). Material cultures. Why some things matter. Chicago: University of Chicago Press Books.Google Scholar
  52. Miller, D. (Hrsg.). (2005). Materiality. Durham, London: Duke University Press.Google Scholar
  53. Morgan, D. (2010). Introduction. The matter of Belief. In ders. (Hrsg.), Religion and Material Culture. The Matter of Belief (S. 1–17). London, New York: Routledge.Google Scholar
  54. Passoth, J. H. (2012). Disziplinierung der Bilder, (De-)Stabilisierung der Praxis. Zur Rekonfiguration fotografischer Agencypositionen. In T. Abel & M. R. Deppner (Hrsg.), Undisziplinierte Bilder. Fotografie als dialogische Struktur (S. 129–149). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  55. Pollack, D. (1995). Was ist Religion. Probleme der Definition. Zeitschrift für Religionswissenschaft 3, 163–190.Google Scholar
  56. Reckwitz, A. (2008). Unscharfe Grenzen. Perspektiven der Kultursoziologie. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  57. Rehberg, K.-S. (1998). Die stabilisierende ›Fiktionalität‹ von Präsenz und Dauer: Institutionelle Analyse und historische Forschung. In R. Blänkner & B. Jussen (Hrsg.), Institution und Ereignis. Über historische Praktiken und Vorstellungen gesellschaftlichen Ordnens (S. 382–407). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.Google Scholar
  58. Schmidt-Lux, T. (2011). Kirchenkampf und Aulastreit. Die Debatten um den Wiederaufbau der Leipziger Universitätskirche. In G. Pickel & K. Sammet (Hrsg.), Zwanzig Jahre nach dem Umbruch. Religion und Religiosität im vereinigten Deutschland (S. 343–356). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  59. Schrage, D. (2009). Die Verfügbarkeit der Dinge. eine historische Soziologie des Konsums. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  60. Schroer, M. (2015). Raum, Macht, Religion. Über den Wandel sakraler Architektur. In B. Beinhauer-Köhler, M. Roth & B. Schwarz-Boennecke (Hrsg.), Viele Religionen - ein Raum?! (S. 17–34). Berlin: Frank & Timme.Google Scholar
  61. Simmel, G. (1903/1995). Die Großstädte und das Geistesleben. In R. Kramme, A. Rammstedt & O. Rammstedt (Hrsg.), Georg Simmel Gesamtausgabe Bd. 7 (S. 116–131). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  62. Simmel, G. (1908/2009). Psychologie des Schmucks. In ders. Soziologische Ästhetik (S. 137–144). Hrsg. von Klaus Lichtblau. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  63. Steets, S. (2015). Der sinnhafte Aufbau der gebauten Welt. Eine Architektursoziologie. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  64. Weber, M. (1980). Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriß der verstehenden Soziologie. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für KulturwissenschaftenUniversität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations