Advertisement

Ausblick

  • Heidi KellerEmail author
Chapter
  • 2.9k Downloads
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Obwohl Sozialisationsstrategien grundsätzlich als Anpassungen an bestimmte Umwelten zu verstehen sind, heißt das natürlich nicht, dass sie immer angemessen und kompetent ein- und umgesetzt werden. Es kann zu Übertreibungen ebenso wie Auslassungen kommen, und damit zu nicht intendierten Effekten. Mit solchen Fragestellungen beschäftigt sich u. a. die Stanford-Psychologin Hazel Markus. Sie weist darauf hin, dass uneingeschränkte Wahlmöglichkeiten nicht uneingeschränkt gut sein können. Wahlen können auch lähmende Ungewissheit, Depression und Egoismus bedeuten. Auf der anderen Seite kann natürlich auch zu viel Strenge und Anweisung zu unerwünschten Konsequenzen wie Lähmung und Motivationslosigkeit führen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PsychologieUniversität OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations