Advertisement

Pädagogisches Messen

Messen als Organisationsform pädagogischer Praxis
  • Sebastian ManhartEmail author
Chapter
  • 3.4k Downloads
Part of the Organisation und Pädagogik book series (ORGAPÄD, volume 18)

Zusammenfassung

Messen ist eine pädagogische Interventionsform. In Organisationen ist Messen eine alltägliche Technik zur Steuerung und Vernetzung struktureller sowie inter- und innerpersoneller Veränderungen. Für das moderne Subjekt sind Messpraktiken und die Orientierung an Messregimen längst konstitutiv.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arthur, W. Brian (1994): Increasing and Path Dependence in the Economy, Ann Arbor: Michigan.Google Scholar
  2. Becker, Fred G. (2009): Grundlagen betrieblicher Leistungsbeurteilungen: Leistungsverständnis und -prinzip, Beurteilungsproblematik und Verfahrensprobleme. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  3. Erpenbeck, John/ von Rosenstiel, Lutz (Hrsg.) (2007): Handbuch Kompetenzmessung: Erkennen, verstehen und bewerten von Kompetenzen in der betrieblichen, pädagogischen und psychologischen Praxis. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  4. Erpenbeck, John (2011): Kompetenzmanagement in Aktion. In: Forschungsinstitut betriebliche Bildung (Hrsg.): Strategien gegen den Fachkräftemangel. Kompetenz- und Wissensmanagement im Mittelstand. Bielefeld: Bertelsmann, 13-34.Google Scholar
  5. Gerpott, Torsten J. (2013): 360°-Feedback-Verfahren als spezielle Variante der Mitarbeiterbefragung. In: Domsch, Michel E. / Ladwig, Désirée: Handbuch der Mitarbeiterbefragung Heidelberg: Springer Gabler, 127-162.Google Scholar
  6. Hasselborn, Marcus/ Schneider, Wolfgang/ Trautwein, Ulrich (Hrsg.) (2014): Lernverlaufsdiagnostik. Jahrbuch der pädagogisch-psychologischen Diagnostik. Neue Folge Band 12. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  7. Heintz, Bettina (2010): Numerische Differenz. Überlegungen zu einer Soziologie des (quantitativen) Vergleichs. Zeitschrift für Soziologie, 39, 162-181.Google Scholar
  8. Kaplan, Robert S./ Norton, David P. (1997): Balanced Scorecard. Strategien erfolgreich umsetzen. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  9. Kaplan, Robert S./ Norton, David P. (1992): The Balanced Scorecard – Measures that Drive Performance. In: Harvard Business Review. Jan/Feb, 71–79.Google Scholar
  10. Klieme, Eckhard/ Leutner, Detlev/ Kenk, Martina (2010): Kompetenzmodellierung. Eine aktuelle Zwischenbilanz des DFG-Schwerpunktprogramms. Zeitschrift für Pädagogik. Beiheft, 9-11.Google Scholar
  11. Luhmann, Niklas (1997): Die Gesellschaft der Gesellschaft. Frankfurt M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Luhmann, Niklas (2000): Organisation und Entscheidung. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  13. Malik, Fredmund (2008): Strategie des Managements komplexer Systeme. Bern: Haupt.Google Scholar
  14. Manhart, Sebastian (2014): Anerkennung durch Lernen. Folgen einer begrifflichen Umstellung. Der Pädagogische Blick, 1, 19-32.Google Scholar
  15. Manhart, Sebastian (2012): Kalkulierte Krise. Zählen, Rechnen und Messen als Grundlagen der Moderne, in: Arch+Zeitschrift für Architektur und Städtebau, Juli, 17-21.Google Scholar
  16. Manhart, Sebastian (2008): Vermessene Moderne. Zur Bedeutung von Maß, Zahl und Begriff für die Entstehung der modernen Kultur. In: Baecker, Dirk/ Kettner, Mathias/ Rustemeyer, Dirk (Hrsg.): Über Kultur. Theorie und Praxis der Kulturreflexion. Bielefeld: transcript, 191-218.Google Scholar
  17. Nerdinger, Friedemann (2014): Formen der Beurteilung. In: von Rosenstiel, Lutz/ Regnet, Erika/ Domsch, Michel E.: Führung von Mitarbeitern. Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 201-212.Google Scholar
  18. North, Douglass C. (1992): Institutionen, institutioneller Wandel und Wirtschaftsleistung. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  19. Pepys, Samuel (1975): The Diary of Samuel Pepys. Latham, Robert/ Matthews William (Hrsg.):, Vol. VIII 1667, London.Google Scholar
  20. Scholz, Christian (2014): Personalmanagement. Informationsorientierte und verhaltenstheoretische Grundlagen. München: Vahlen.Google Scholar
  21. Scholz, Christian (1981): Betriebskybernetische Hierarchiemethodik. Frankfurt M.: Peter Lang.Google Scholar
  22. Stock-Homburg, Ruth (2013): Personalmanagement. Theorien – Konzepte – Instrumente, Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  23. Oechsler, Walter A. (2011): Personal und Arbeit. Grundlagen des Human Ressource Management und der Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehungen. München: Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  24. David, Peter A. (1985): Clio and the Economics of QWERTY. In: American Economic Review, 75, 2, 332-337.Google Scholar
  25. Wickel-Kirsch, Silke (2014): Personalcontrolling. In: von Rosenstiel, Lutz/ Regnet, Erika/ Domsch, Michel E.: Führung von Mitarbeitern. Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 525-534.Google Scholar
  26. Wiener, Norbert (1948): Cybernetics: Or Control and Communication in the Animal and Machine. Paris: Hermann&Cie.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.TrierDeutschland

Personalised recommendations