Verkehr und „Sozialer Raum“

Chapter

Zusammenfassung

Die Art und Weise in der die Wechselwirkung von materieller Raumorganisation, etwa durch Verkehrsnetze, und sozialen Tatbeständen und Entwicklungen analysiert werden sollte, ist umstritten, insbesondere auch in den Sozialwissenschaften. Dies gilt sogar für die Frage, ob der – etwa von Henri Lefèbvre – gebrauchte Begriff des sozialen Raumes überhaupt von der Soziologie produktiv genutzt werden könne. Dies soll hier jedoch nicht näher behandelt werden. Im Weiteren wird aufgezeigt, wie materielle räumliche Bedingungen die Alltagsmöglichkeiten von Menschen beschränken. Der im Laufe der Geschichte durch Bauten und Straßennetze entstandene urbane materielle Raum hat eindeutig limitierende Eigenschaften für menschliche und soziale Aktivität. Durch Mauern kann niemand gehen, wer im 9. Stock eines Hochhauses wohnt, kann von dort aus kein Kind auf der Straße beim Spielen beaufsichtigen. In diesem Sinne kann Raum zunächst für soziale Vorgänge erst einmal als begrenzende Größe verstanden werden, dieser Ansatz soll im Weiteren verfolgt werden.

Ein ähnliches Vorgehen schlägt Rudolf Stichweh vor, der schreibt, Raum sei für soziale Vorgänge „Moment einer nicht leicht beeinflussbaren Exteriorität“. Soziales und individuelles Leben werden von dieser „Exteriorität“ durchaus erheblich betroffen. Oder anders gesagt: Das Bauen und Planen, das Schaffen von „künstlichen Räumen“, die „Kontrolle von Räumen“ sind am Ende auch äußere Zwangsbedingungen für soziales Handeln.

Literatur

  1. Altvater, Elmar: Das Ende des Kapitalismus wie wir ihn kennen. Münster 2006.Google Scholar
  2. Augé, Marc: Non-places. An introduction to supermodernity. London 1995.Google Scholar
  3. Beck, Ulrich: Weltinnenpolitik. In: Frankfurter Rundschau vom 4. 10. 2009.Google Scholar
  4. Bermani, Cesare; Bologna; Sergio; Mantelli, Brunello: Proletarier der Achse Berlin 1997.CrossRefGoogle Scholar
  5. Böge, Stefanie: Äpfel. Vom Paradies bis zur Verführung im Supermarkt. Dortmund 2003.Google Scholar
  6. Böge, Stefanie: Erfassung und Bewertung von Transportvorgängen: Die produktbezogene Transportkettenanalyse. In: Dieter Läpple (Hg.); Güterverkehr, Logistik und Umwelt, Analysen und Konzepte zum interregionalen und städtischen Verkehr. Berlin 1993.Google Scholar
  7. Bongards, Martin Gerhard: Raumplanung als wissenschaftliche Disziplin im Nationalsozialismus. Marburg 2004.Google Scholar
  8. Bürgerinitiative Westtangente (Hg.): Stadtautobahnbau – Ein Schwarzbuch zur Verkehrsplanung. Berlin 1976.Google Scholar
  9. Burckhardt, Lucius: Warum ist Landschaft schön? – Die Spaziergangswissenschaft. Berlin 2006.Google Scholar
  10. Chambless, Edgar: Roadtown. BiblioBazaar. Charlston 2009 (nach dem Original von 1910).Google Scholar
  11. Davis, Mike: Eine Geschichte der Autobombe. Berlin/Hamburg 2007.Google Scholar
  12. Der Spiegel: Tempo 20. Heft Nr. 34, S. 24–34, 1963.Google Scholar
  13. Divall, Colin; Bond, Winstan (Hg.): Suburbanizing the masses; Public Transport and Urban development in historical perspective. Aldershot 2003.Google Scholar
  14. Durth, Werner: Die Inszenierung der Alltagswelt – zur Kritik der Stadtgestaltung. Braunschweig 1977.CrossRefGoogle Scholar
  15. Fahlbusch, Michael: Deutschtumspolitik und westdeutsche Forschungsgemeinschaft. In: Dietz, Burckhard; Gabel, Helmut; Tiedau, Ulrich (Hg.): Griff nach dem Westen. Die Forschung der völkisch-nationalen Wissenschaften zum nordwesteuropäischen Raum (1919–1960), Teil 2. Münster 2003.Google Scholar
  16. Gassner, Edmund: Die städtebauliche Infrastruktur. In: Pehnt, Wolfgang; Die Stadt in der Bundesrepublik. Lebensbedingungen, Anforderungen, Planung. Stuttgart 1974.Google Scholar
  17. Hägerstrand, Torsten: „What about People in Regional Science?“ Papers of the Regional Science Association vol. 24, 1970, S. 7–21.CrossRefGoogle Scholar
  18. Holzapfel, Helmut: Verkehrsplanung in den „Neuen Bundesländern“. Erfahrungen aus der Praxis. In: Altrock, Uwe et al. (Hg.) Zwanzig Jahre Planung seit der Wiedervereinigung, Berlin 2010, S. 315–324.Google Scholar
  19. Holzapfel, Helmut; Traube, Klaus; Ulrich, Otto: Autoverkehr 2000. Karlsruhe 1985.Google Scholar
  20. Illich, Ivan: Selbstbegrenzung. Reinbek 1975.Google Scholar
  21. Isbary, Gerhard: Möglichkeiten der Neuordnung im ländlichen Raum, Vortrag, gehalten im 14. Kurs des Instituts für Städtebau der Deutschen Akademie für Städtebau- und Landesplanung „Aktuelle Planungsprobleme der Gemeinden“ vom 11.–15.10.1965 in Wiesbaden.Google Scholar
  22. Jencks, Charles: The language of post-modern architecture. New York 1977.Google Scholar
  23. Jencks, Charles: Die Meta-Erzählung der Postmoderne. In: Flagge, Ingeborg; Schneider, Romana (Hg.); Revision der Postmoderne. Publikation zur entsprechenden Ausstellung. Frankfurt 2004.Google Scholar
  24. Joachimsthaler, Anton: Die Breitspurbahn, das Projekt zur Erschließung des groß-europäischen Raumes 1942–1945. München 1999.Google Scholar
  25. Kaltenbrunner, Robert: Expansionswahn, Frankfurter Rundschau 13.07.2010.Google Scholar
  26. Keuning Instituut, Senza Communicatie: Shared Space; Raum für alle. Groningen/Leeuwarden 2005.Google Scholar
  27. Krämer-Badoni, Thomas; Kuhm, Klaus: Die Gesellschaft und ihr Raum. Raum als Gegenstand der Soziologie. Opladen 2003.Google Scholar
  28. Kutter, Eckhard: Mobilität als Determinante städtischer Lebensqualität. In: Beiträge zu Verkehr in Ballungsräumen. Jahrestagung der DVWG in Köln 1974. Berlin 1975.Google Scholar
  29. Lefèbvre, Henri: The production of space. Oxford 2005.MATHGoogle Scholar
  30. Linde, Hans: Sachdominanz in Sozialstrukturen. Tübingen 1983.Google Scholar
  31. Marinetti, Filippo Tommaso: Manifest des Futurismus. In: Le Figaro. Paris 1909.Google Scholar
  32. Mitscherlich, Alexander: Die Unwirtlichkeit unserer Städte – Anstiftung zum Unfrieden. Frankfurt am Main 1969.Google Scholar
  33. Papp, Alexander von: Achsen in der Raumordnungspolitik des Bundes – Überlegungen zur Präzisierung der Achsenkonzepte. In: Kistenmacher, H.: Zur Problematik von Entwicklungsachsen. Hannover 1976.Google Scholar
  34. Pörksen, Uwe: Weltmarkt der Bilder. Eine Philosophie der Visiotype. Stuttgart 1997.Google Scholar
  35. Reichhardt, Hans Joachim; Schäche, Wolfgang: Von Berlin nach Germania. Über die Zerstörung der Reichshauptstadt durch Albert Speers Neugestaltungsplanungen. Berlin 2008.Google Scholar
  36. Rekacewicz, Philippe: „Lunch lecture“ auf der documenta XII, Kassel am 04.09.2007.Google Scholar
  37. Schekahn, Anke: Landwirtschaft und Landschaftsplanung. Die Aufgaben der Landwirtschaft aus planerischer Sicht vom Anfang der Industriegesellschaft bis heute. Arbeitsberichte des Fachbereiches Stadtplanung, Landschaftsplanung, Heft 128, Universität Gesamthochschule Kassel. Kassel 1998.Google Scholar
  38. Schröteler-von Brandt, Hildegard: Städtebau und Stadtplanungsgeschichte. Stuttgart 2008.Google Scholar
  39. Sieverts, Thomas: Zwischenstadt. Zwischen Ort und Welt, Raum und Zeit, Stadt und Land. Braunschweig 1997.Google Scholar
  40. Spiegel, Erika: Stadtstruktur und Gesellschaft. In: Zur Ordnung der Siedlungsstruktur. Hannover 1974.Google Scholar
  41. Stichweh, Rudolf: Raum und moderne Gesellschaft. Aspekte der sozialen Kontrolle des Raums. In: Krämer-Badoni, Thomas; Kuhm, Klaus: Die Gesellschaft und ihr Raum. Raum als Gegenstand der Soziologie. Opladen 2003.Google Scholar
  42. Thaler, Andreas; Winkler, Matthias: Die fragmentierte Region. In: Raumplanung 120/121, 2005.Google Scholar
  43. Traube, Klaus: Müssen wir umschalten? Von den politischen Grenzen der Technik. Reinbek bei Hamburg 1983.Google Scholar
  44. Twickel, Christoph: Gentrifidingsbums oder eine Stadt für alle. Hamburg 2010.Google Scholar
  45. Ullrich, Otto: Technik und Herrschaft. Frankfurt am Main 1977.Google Scholar
  46. van Laak, Dirk: Über alles in der Welt. Deutscher Imperialismus im 19. und 20. Jahrhundert. München 2005.Google Scholar
  47. Volkswagen AG (Hg.): Volkswagen entdecken – Ihr Reiseführer. Broschüre für Käufer der Marke Volkswagen. Wolfsburg o. J.Google Scholar
  48. Westermann, A.: Zukunft unserer Kinder – Wohnen in der Sackgasse. In: AG Freiraum und Vegetation (Hg.); Die Boden-Rente ist sicher. Beiträge zur Organisation des Bau-, Freiraum- und Siedlungsgrundrisses. Notizbuch 56 der Kasseler Schule. Kassel 2000.Google Scholar
  49. Zöpel, Christoph: Bilanz der Stadtentwicklung in Deutschland. In: Monheim, Heiner; Zöpel, Christoph (Hg.) Raum für Zukunft. Zur Innovationsfähigkeit von Stadtentwicklungs- und Verkehrspolitik. Essen 2008, S. 501–503.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.FB Stadt- und RegionalplanungUniversität KasselKasselDeutschland

Personalised recommendations