Mythenweber pp 117-127 | Cite as

Songlines – mythoplokoi

Chapter

Zusammenfassung

Die Songlines der Aborigines durchziehen das ganze Land und machen die Erde erst bewohnbar. Sie definieren die Landschaft und geben den Gegenständen, den Tieren, den Pflanzen, dem Fluss und den Steinen ihre Bedeutung. Nur in einer Welt, die mit Sinn ausgestattet ist, können die Menschen leben und überleben. Die sinnlose Welt, das ist das Chaos, das ist das unbetretbare Land hinter der Grenze, die Wildnis, von der man verschlungen wird. Jenseits der Grenze findet man das Land der Toten, und dieses Jenseits liegt auch jenseits des Bewusstseins. Wie C.G. Jung in einem anderen Zusammenhang anmerkt, wird in vielen Mythen und Märchen der bewusstseinsferne Inhalt jenseits des Todes oder des Grabes positioniert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Kultur-, Literatur- und MusikwissenschaftAlpen-Adria-UniversitätKlagenfurtÖsterreich

Personalised recommendations