Advertisement

Manchmal brodelt‘s fast wie im Spaghetti-Kochtopf

Wie die Feuchtigkeitsflüsse über dem Meer die Turbulenzen in Offshore-Windparks beeinflussen
  • Stefan Emeis
  • Thomas Neumann
  • Richard Foreman
  • Beatriz Cañadillas
Chapter

Zusammenfassung

Wenn feuchte Luft über dem vergleichsweise warmen Meer aufsteigt und auf darüber liegende trockene, schwere Luftschichten trifft, kommt es zu vertikalen Umlagerungen dieser Luftschichten, zu Turbulenzen. Die Erforschung der Einflüsse der atmosphärischen Feuchte und der turbulenten Feuchteflüsse auf die statische Stabilität der unteren Luftschichten über dem Meer waren die Ziele des Rave-Projekts „Erfassung des Einflusses turbulenter Feuchteflüsse auf die Turbulenz in Offshore-Windparks“. In der Nachlaufströmung hinter den Windenergieanlagen nehmen die Turbulenzen besonders zu und wirken sich sowohl auf den Ertrag als auch durch Wechsellasten auf die Ermüdung der Offshore-Windanlagen aus. Die Auswertungen meteorologischer Daten liefern statistische Informationen über die atmosphärische Turbulenz und deren Relevanz bei unterschiedlichen Wetterbedingungen. Die räumliche Struktur und Ausbreitung der Turbulenzen könnte mit Hilfe von Lidar-Scanner-Systemen erfasst und analysiert werden.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  • Stefan Emeis
    • 1
  • Thomas Neumann
    • 2
  • Richard Foreman
    • 2
  • Beatriz Cañadillas
    • 2
  1. 1.Institut für Meteorologie und KlimaforschungKarlsruher Institut für TechnologieGarmisch-PartenkirchenDeutschland
  2. 2.UL International GmbHWilhelmshavenDeutschland

Personalised recommendations