„Wir kriegen eben halt kein krankes Kind mehr.“ ‚Reproduktionsverantwortung‘ im Umgang mit der Vererbung von Cystischer Fibrose

Chapter
Part of the Frankfurter Beiträge zur Soziologie und Sozialpsychologie book series (FBZSUS)

Zusammenfassung

Das 2010 verabschiedete Gendiagnostikgesetz (GenDG) verbietet die Diskriminierung von Personen aufgrund ihrer genetischen Eigenschaften. Trotzdem wird weiterhin vor möglicher Diskriminierung im Zusammenhang mit genetischer Diagnostik gewarnt, beispielsweise durch den Deutschen Ethikrat, der in seiner Stellungnahme Die Zukunft der genetischen Diagnostik aus dem Jahr 2013 eine Reihe von „ethischen Herausforderungen“ (Deutscher Ethikrat 2013, S. 112-167) auflistet. Er verweist unter anderem auf die Gefahr, dass eine schwangere Frau durch Gendiagnostik „zu einer Art Qualitätskontrolle des Kindes gedrängt“ werden könnte und ihr ggf. die Geburt eines kranken Kindes vorgeworfen werde, wenn sie sich keiner Pränataldiagnostik (PND) unterzieht (ebd., S. 159).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Fak. für Geistes- und SozialwissHelmut Schmidt Universität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations