Advertisement

Beratung und soziale Selbstreflexivität

Zur Soziogenese eines neuen Kulturmusters1
  • Beate Fietze

Zusammenfassung

Die fortgeschrittenen Gesellschaften der reflexiven Moderne zeichnen sich durch eine eindrucksvolle Komplexitätssteigerung und einen beschleunigten sozialen Wandel aus (Rosa, 2005).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bachmann, Thomas (2015). Coaching und Gruppendynamik. In: Astrid Schreyögg & Christoph, Schmidt-Lellek (Hrsg.), Die Professionalisierung von Coaching. Ein Lesebuch für den Coach (S. 283–307). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  2. Beck, Ulrich (1983). Jenseits von Klasse und Stand? In: Reinhard Kreckel (Hrsg.), Soziale Ungleichheiten. Göttingen: Schwartz (Soziale Welt, Sonderband 2).Google Scholar
  3. Beck, Ulrich, & Beck-Gernsheim, Elisabeth (1994). Riskante Freiheiten. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Beck, Ulrich, & Bonß, Wolfgang (1989). Weder Sozialtechnologie noch Aufklärung. Analysen zur Verwendung sozialwissenschaftlichen Wissens. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Bergknapp, Andreas (2009). Supervision und Organisation. Zur Logik von Beratungssystemen. Wien: Facultas.Google Scholar
  6. Bergman, Ingmar (1975). Szenen einer Ehe. Hamburg: Hoffmann und Campe.Google Scholar
  7. Böschen, Stefan (2002). Risikogenese. Metamorphosen von Wissen und Nicht-Wissen. Soziale Welt, 53(1), 67–85.Google Scholar
  8. Bröckling, Ulrich (2007). Das unternehmerische Selbst. Soziologie einer Subjektivierungs-form. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Buer, Ferdinand, & Schmidt-Lellek, Christoph (2008). Life-Coaching. Über Sinn, Glück und Verantwortung in der Arbeit. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.CrossRefGoogle Scholar
  10. Castel, Robert (2005). Die Stärkung des Sozialen. Leben im neuen Wohlfahrtsstaat. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar
  11. Dallüge, Thomas (2015). Coaching im Kontext sozialer Systeme. In: Astrid Schreyögg & Christoph, Schmidt-Lellek (Hrsg.), Die Professionalisierung von Coaching. Ein Lesebuch für den Coach (S. 87–103). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  12. Elberfeld, Jens (2011). Patient Familie. Zur Diskussion und Praxis der Familientherapie (BRD 1960–1990). In: Sabine Maasen, Jens Elberfeld, Pascal Eitler & Maik Tändler (Hrsg.), Das beratene Selbst. Zur Genealogie der Therapeutisierung in den »langen« Siebzigern (S. 97–136). Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  13. Fietze, Beate (2015). Coaching auf dem Weg zur Profession? Eine professionssoziologische Einordnung. In: Astrid Schreyögg & Christoph, Schmidt-Lellek (Hrsg.), Die Professionalisierung von Coaching. Ein Lesebuch für den Coach (S. 3–21). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  14. Froschauer, Ulrike, & Lueger, Manfred (2010). Reflexiv-differenzierende Organisationsberatung. Überlegungen zur Kombination von Prozess- und Fachberatung. In: Stefan Kühl & Manfred, Moldaschl (Hrsg.), Organisation und Intervention. Ansätze für eine sozialwissenschaftliche Fundierung von Organisationsberatung (S. 245–270). München: Hampp.Google Scholar
  15. Giddens, Anthony (1995). Konsequenzen der Moderne. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Gottschall, Karin, & Voß, G. Günter (Hrsg.) (2005). Entgrenzung von Arbeit und Leben: Zum Wandel der Beziehung von Erwerbstätigkeit und Privatsphäre im Alltag. München: Hampp.Google Scholar
  17. Heinze, Rolf G. (2011). Von der Beratung zur Gestaltung? Zur Pluralisierung der Politikberatung in Deutschland. In: Nils C. Bandelow & Simon Hegelich (Hrsg.), Pluralismus - Strategien - Entscheidungen (S. 194–214). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  18. Hurrelmann, Klaus, & Albrecht, Erik (2014). Die heimlichen Revolutionäre - Wie die Generation Y unsere Welt verändert. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  19. Illouz, Eva (2009). Die Errettung der modernen Seele. Therapien, Gefühle und die Kultur der Selbsthilfe. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  20. Jensen, Uffa (2011). Zur Konstitution des Selbst durch Beratung und Therapeutisierung. Die Geschichte des Psychowissens im frühen 20. Jahrhundert. In: Sabine Maasen, Jens Elberfeld, Pascal Eitler & Maik Tändler (Hrsg.), Das beratene Selbst. Zur Genealogie der Therapeutisierung in den »langen« Siebzigern (S. 37–56). Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  21. Kühl, Stefan (2005). Organisationsberatung. Konturen eines Dritten Wegs jenseits von betriebswirtschaftlicher Beratung und systemischer Prozessberatung. OrganisationsEntwicklung 24(2), 64–82.Google Scholar
  22. Lessenich, Stephan (2008). Die Neuerfindung des Sozialen. Der Sozialstaat im flexiblen Kapitalismus. Bielefeld: Transcript.CrossRefGoogle Scholar
  23. Luhmann, Niklas (2000). Organisation und Entscheidung. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  24. Maasen, Sabine (2011). Das beratene Selbst. Zur Genealogie der Therapeutisierung in den »langen« Siebzigern: Eine Perspektivierung. In: dies., Jens Elberfeld, Pascal Eitler & Maik Tändler (Hrsg.), Das beratene Selbst. Zur Genealogie der Therapeutisierung in den »langen« Siebzigern (S. 7–33). Bielefeld: Transcript.CrossRefGoogle Scholar
  25. Maasen, Sabine, Elberfeld, Jens, Eitler, Pascal & Tändler, Maik (Hrsg.), Das beratene Selbst. Zur Genealogie der Therapeutisierung in den »langen« Siebzigern. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  26. Miller, Alice (1979). Das Drama des begabten Kindes und die Suche nach dem wahren Selbst. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Pohlmann, Markus (2002). Organisationsentwicklung und Organisationsberatung im Zeichen der reflexiven Modernisierung. Gruppendynamik und Organisationsberatung 33(3), 339–353.Google Scholar
  28. Pongratz, Hans J., & Voß, G. Günter (2000). Vom Arbeitnehmer zum Arbeitskraftunternehmer - Zur Entgrenzung der Ware Arbeitskraft. In: Heiner Minssen (Hrsg.), Begrenzte Entgrenzungen, Wandlungen von Organisation und Arbeit (S. 225–247). Berlin: edition sigma.Google Scholar
  29. Rosa, Hartmut (2005). Beschleunigung: die Veränderung der Zeitstrukturen in der Moderne. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  30. Schanne, Sita (2010). Organisationsentwicklung zwischen Organisation und Profession. Handlungslogiken interner OE-Berater. München: Hampp.Google Scholar
  31. Schein, Edgar H. (1999). Prozessberatung für die Zukunft. Der Aufbau einer helfenden Beziehung. Köln: Edition Humanistische Psychologie.Google Scholar
  32. Schreyögg, Astrid (2010). Supervision. Ein integratives Modell. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  33. Schützeichel, Rainer (2004). Skizzen zu einer Soziologie der Beratung. In: ders. & Thomas Brüsemeister (Hrsg.), Die beratene Gesellschaft. Zur gesellschaftlichen Bedeutung von Beratung (S. 273–285). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  34. Sichler, Ralph (2006). Autonomie in der Arbeitswelt. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  35. Sigmund, Steffen (2000). Anthony Giddens. In: Dirk Kaesler & Ludgera, Vogt (Hrsg.), Hauptwerke der Soziologie (S. 159–162). Stuttgart: Kröner.Google Scholar
  36. Tändler, Maik (2011). Psychoboom. Therapeutisierungsprozesse in Westdeutschland in den späten 1960er- und 1970er-Jahren. In: Sabine Maasen, Jens Elberfeld, Pascal Eitler & Maik Tändler (Hrsg.), Das beratene Selbst. Zur Genealogie der Therapeutisierung in den »langen« Siebzigern (S. 59–94). Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  37. Tiefel, Sandra (2004). Beratung und Reflexion. Eine qualitative Studie zu professionellem Beratungshandeln in der Moderne. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  38. Türk, Klaus (1997). Organisation als Institution der kapitalistischen Gesellschaftsformation. In: Günther Ortmann, Jörg Sydow & Klaus Türk (Hrsg.), Theorien der Organisation - Die Rückkehr der Gesellschaft (S. 124–176). Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  39. Wimmer, Rudolf (2015). Identität und Veränderung. Vortrag auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Supervision am 2. Oktober 2015.Google Scholar
  40. Wimmer, Rudolf, Meissner, Jens O., & Wolf, Patricia (2014). Praktische Organisationswissenschaft. Lehrbuch für Studium und Beruf. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  • Beate Fietze
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations