Advertisement

Einfluss verschiedener Antriebskonfigurationen auf Fahrverhalten und Performance von Sportwagen

  • S. R. Fetrati
  • D. Schramm
Chapter

Zusammenfassung

Durch gesetzliche Vorgaben und ökonomische Aspekte hinsichtlich Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemission von Kraftfahrzeugen gewinnen alternative Antriebskonzepte in der Fahrzeugentwicklung immer mehr an Bedeutung. Neben diesen, durch äußere Umstände auferlegten Vorgaben, gibt es zusätzlich Anreize aus fahrdynamischer Sicht auf alternative Antriebskonzepte zurückzugreifen. Fahrzeuge, deren Achsen neben einem Verbrennungsmotor zusätzlich elektrisch angetrieben werden, haben Traktionsvorteile. Solche Fahrzeuge können demnach Verbrauchsvorteil und gesteigerte Fahrdynamik kombinieren und damit den Kundennutzen erhöhen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    [1] Kirchner, Eckhard (2007): Leistungsübertragung in Fahrzeuggetrieben. Grundlagen der Auslegung, Entwicklung und Validierung von Fahrzeuggetrieben und deren Komponenten. Berlin Heidelberg: Springer.Google Scholar
  2. [2]
    [2] Birkhold, Jörg-Michael (2013): Komfortobjektivierung und funktionale Bewertung als Methoden zur Unterstützung der Entwicklung des Wiederstartsystems in parallelen Hybridantrieben: Karlsruhe.Google Scholar
  3. [3]
    [3] Bady Ralf, Biermann Jan-Welm (2000): Hybrid-Elektrofahrzeuge Strukturen und zukünftige Entwicklungen. 6. Symposium ʺElektrische Straßenfahrzeugeʺ. Technische Akademie Esslingen, 12.05.2000.Google Scholar
  4. [4]
    [4] Isermann, Rolf (2006): Fahrdynamik-Regelung. Wiesbaden: Vieweg+Teubner VerlagGoogle Scholar
  5. [5]
    [5] Meißner, Tim Christopher (2008): Verbesserung der Fahrzeugquerdynamik durch variable Antriebsmomentenverteilung: Cuvillier.Google Scholar
  6. [6]
    [6] Wiesbeck, F.; Kurth, F.; Lienkamp, M.; Wirth, Ch.; Stahl, K.; Höhn, B.-R: Elektromechanisches Torque-Vectoring mit Aktivem Differential zur Maximierung der Rekuperationsfähigkei. In: Automobiltechnisches Kolloquium, TUMünchen 2011.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Dr. Ing. h.c. F. Porsche AGStuttgartDeutschland
  2. 2.Universität Duisburg-EssenDuisburgDeutschland

Personalised recommendations