Adressat_innen der Sozialen Arbeit – Ordnungen des Feldes

Chapter
Part of the Basiswissen Soziale Arbeit book series (BSA, volume 3)

Zusammenfassung

Mit dem hier entfalteten Verständnis von Adressat_innen der Sozialen Arbeit kann es jetzt nicht weiter darum gehen, die Menschen im Hilfesystem lediglich mit ihren personalen und sozialen Eigenschaften, Kompetenzen und Möglichkeiten zu beschreiben. Eine solche Beschreibung würde den relationalen Charakter der Adressierung in der Sozialen Arbeit vernachlässigen. In diesem Teil des Buches geht es darum, unterschiedliche Möglichkeiten der Unterscheidung von Adressat_innen in sozialpädagogischen Feldern zu skizzieren und in ihrer Bedeutung herauszuarbeiten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Böhnisch, Lothar (2008): Sozialpädagogik der Lebensalter. Eine Einführung. 5., überarb. Aufl. Weinheim: Juventa-Verl. (Grundlagentexte Pädagogik).Google Scholar
  2. Krüger, Heinz-Hermann; Marotzki, Winfried (Hg.) (1999): Handbuch erziehungswissenschaftliche Biographieforschung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Hamburger, Franz (2009): Abschied von der Interkulturellen Pädagogik. Plädoyer für einen Wandel sozialpädagogischer Konzepte. Weinheim/Basel: Juventa.Google Scholar
  2. Mecheril, Paul; do Mar Castro Varela, Maria; Dirim, Inci; Kalpaka, Annita; Melter, Claus (2010): Migrationspädagogik. Weinheim/Basel: Beltz (Bachelor/ Master).Google Scholar
  3. Nohl, Arnd-Michael (2006): Konzepte interkultureller Pädagogik. Eine systematische Einführung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  4. Kunz, Thomas; Puhl, Ria (Hg.) (2011): Arbeitsfeld Interkulturalität. Grundlagen, Methoden und Praxisansätze der Sozialen Arbeit in der Zuwanderungsgesellschaft. Weinheim: Juventa-Verl (Studienmodule Soziale Arbeit).Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Iben, Gerd (2008): Sozialarbeit – Armut und Randgruppen. In: Karl August Chassé und Hans-Jürgen von Wensierski (Hg.): Praxisfelder der sozialen Arbeit. Eine Einführung. 4. aktualisierte Auflage. Weinheim: Juventa-Verl (Grundlagentexte soziale Berufe), S. 273–287.Google Scholar
  2. Hanesch, Walter (2011): Armut und Armutspolitik. In: Hans-Uwe Otto, Hans Thiersch und Klaus Grunwald (Hg.): Handbuch soziale Arbeit. Grundlagen der Sozialarbeit und Sozialpädagogik. 4., völlig neu bearb. Aufl. München: Reinhardt, S. 57–70.Google Scholar
  3. Huster, Ernst-Ulrich; Boeckh, Jürgen; Mogge-Grotjahn, Hildegard (Hg.) (2008): Handbuch Armut und soziale Ausgrenzung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Budde, Wolfgang; Früchtel, Frank; Hinte, Wolfgang (Hg.) (2006): Sozialraumorientierung. Wege zu einer veränderten Praxis. Wiesbaden: Verl. für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  2. Kessl, Fabian; Reutlinger, Christian; Maurer, Susanne; Frey, Oliver (Hg.) (2005): Handbuch Sozialraum. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  3. Kessl, Fabian; Reutlinger, Christian; Deinet, Ulrich (2007): Sozialraum. Eine Einführung. Wiesbaden: VS (Lehrbuch).Google Scholar

Literaturverzeichnis

  1. Ahmed, S. (2012): Lebenslage. In: Thole, W./ Höblich, D./ Ahmed, S. (Hrsg.) (2012): Taschenwörterbuch Soziale Arbeit. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 183.Google Scholar
  2. Bock, K. (2002): Die Kinder- und Jugendhilfe. In: Thole, W. (Hrsg.) (2002): Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. Opladen, S. 299–315.Google Scholar
  3. Böhnisch, L. (2008): Sozialpädagogik der Lebensalter. Eine Einführung. 5., überarb. Aufl. Weinheim: Juventa-Verl.Google Scholar
  4. Budde, W./ Früchtel, F. (2006): Die Felder der Sozialraumorientierung – ein Überblick. In: Budde, W./ Früchtel, F./ Hinte, W. (Hrsg.) (2006): Sozialraumorientierung. Wege zu einer veränderten Praxis. Wiesbaden: Verl. für Sozialwissenschaften, S. 27–50.Google Scholar
  5. Caritas Köln (2007): Im Brennpunkt. Kinder und Eltern brauchen Perspektiven, https://caritas.erzbistum-koeln.de/export/sites/caritas/caritas/download/pos_papier_brennpunkt.pdf [25.7.2014]
  6. Cremer-Schäfer, H. (2005): Lehren aus der (Nicht-)Nutzung wohlfahrtsstaatlicher Dienste. Empirisch fundierte Überlegungen zu einer sozialen Infrastruktur mit Gebrauchswert. In: Oelerich, G./ Schaarschuch, A. (Hrsg.) (2005): Soziale Dienstleistungen aus Nutzersicht. Zum Gebrauchswert Sozialer Arbeit. München/ Basel, S. 163–177.Google Scholar
  7. Deinet, U. (2009): Sozialräumliche Jugendarbeit [Elektronische Ressource]. Grundlagen, Methoden und Praxiskonzepte. 3., überarb. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  8. Diehm, I./ Radtke, F.-O. (1999): Erziehung und Migration. Eine Einführung. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  9. Eßer, F. (2009): Kinderwelten – Gegenwelten? Pädagogische Impulse aus der neuen Kindheitsforschung. 1. Aufl. Baltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren.Google Scholar
  10. GWA St. Pauli e. V. (2014): Stadtteilarbeit. Online verfügbar unter http://www.gwa-stpauli.de/index.php?id=2, zuletzt überprüft am 27.07.2014.
  11. Hamburger, F. (2003): Einführung in die Sozialpädagogik. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  12. Hamburger, F. (2008): Migration und Soziale Arbeit. In: Chassé, K. A./ Wensierski, H.-J. von (Hrsg.) (2008): Praxisfelder der sozialen Arbeit. Eine Einführung. 4. aktualisierte Auflage. Weinheim: Juventa-Verl, S. 414–430.Google Scholar
  13. Hamburger, F. (2009): Abschied von der Interkulturellen Pädagogik. Plädoyer für einen Wandel sozialpädagogischer Konzepte. Juventa.Google Scholar
  14. Hinte, W. (2010): Von der Gemeinwesenarbeit zum sozialräumlichen Handeln. In: Kreft, D./ Müller, C. W. (Hrsg.) (2010): Methodenlehre in der Sozialen Arbeit. Konzepte, Methoden, Verfahren, Techniken. 1. Aufl. München: Reinhardt, S. 77–87.Google Scholar
  15. Hurrelmann, K./ Quenzel, G. (2012): Lebensphase Jugend. Eine Einführung in die sozialwissenschaftliche Jugendforschung. 11. 11., vollst. überarb. Aufl. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  16. Iben, G. (2008): Sozialarbeit – Armut und Randgruppen. In: Chassé, K. A./ Wensierski, H.-J. von (Hrsg.) (2008): Praxisfelder der sozialen Arbeit. Eine Einführung. 4. aktualisierte Auflage. Weinheim: Juventa-Verl, S. 273–287.Google Scholar
  17. Jagusch, Birgit (2013): Migrationssensibler Kinderschutz, http://www.berichtswesen-rlp.de/fileadmin/downloads/ism_kompak._Ausgabe_03_2013_MSKS.pdf [Zugriff 17.4.2014]
  18. Kade, J. (2001): Erwachsene. In: Otto, H.-U./ Thiersch, H. (Hrsg.) (2001): Handbuch Sozialarbeit, Sozialpädagogik. 2., völlig überarb. Aufl. Neuwied: Luchterhand, S. 403–410.Google Scholar
  19. Kessl, F./ Otto, H.-U./ Ziegler, H. (2005): Einschließen oder aufmachen? Der Raum, sein Kapital und deren Nutzer. In: Riege, M./ Schubert, H. (Hrsg.) (2005): Sozialraumanalyse. Grundlagen – Methoden – Praxis. 2. Aufl. Wiesbaden: VS, S. 177–190.Google Scholar
  20. Köngeter, S./ Eßer, F./ Thiersch, H. (2004): Sozialraumorientierung – Innovation oder Ideologie? In: Peters, F./ Koch, J. (Hrsg.) (2004): Integrierte erzieherische Hilfen. Flexibilität, Integration und Sozialraumbezug in der Jugendhilfe. Weinheim: Juventa-Verl., S. 75–99.Google Scholar
  21. Krüger, H.-H./ Marotzki, W. (Hrsg.) (1999): Handbuch erziehungswissenschaftliche Biographieforschung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  22. Mecheril, P./ do Mar Castro Varela, M./ Dirim, I./ Kalpaka, A./ Melter, C. (2010): Migrationspädagogik. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  23. Nauck, B./ Joos, M. (2001): Kinder. In: Otto, H.-U./ Thiersch, H. (Hrsg.) (2001): Handbuch Sozialarbeit, Sozialpädagogik. 2., völlig überarb. Aufl. Neuwied: Luchterhand, S. 927–935.Google Scholar
  24. Postman, N. (1983): Das Verschwinden der Kindheit. Frankfurt am Main: Fischer.Google Scholar
  25. Schefold, W. (1993): Ansätze zu einer Theorie der Jugendhilfe. In: Diskurs 3, H. 2, S. 20–26.Google Scholar
  26. Schweppe, C. (2002): Soziale Altenarbeit. In: Thole, W. (Hrsg.) (2002): Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. Opladen, S. 331–348.Google Scholar
  27. Sturzenhecker, B./ Winter, R. (Hrsg.) (2006): Praxis der Jungenarbeit. Modelle, Methoden und Erfahrungen aus pädagogischen Arbeitsfeldern. 2. Aufl. Weinheim: Juventa-Verl.Google Scholar
  28. Thole, W. (2002): Soziale Arbeit als Profession und Disziplin. Das sozialpädagogische Projekt in Praxis, Theorie, Forschung und Ausbildung. Versuch einer Standortbestimmung. In: Thole, W. (Hrsg.) (2002): Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. Opladen, S. 13–59.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Stiftung Universität HildesheimHildesheimDeutschland

Personalised recommendations